Red Bull RB12

Formel-1-Rennwagen

Der Red Bull RB12 ist der zwölfte Formel-1-Rennwagen von Red Bull Racing. Er wird in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2016 eingesetzt. Am 22. Februar 2016 wurde er auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya der Öffentlichkeit vorgestellt.[1]

Red Bull RB12

Daniel Ricciardo im RB12 bei Testfahrten vor der Saison in Barcelona

Konstrukteur: OsterreichÖsterreich Red Bull
Vorgänger: Red Bull RB11
Nachfolger: Red Bull RB13
Technische Spezifikationen
Federung vorn: Drehstabfeder- und Stoßdämpfersystem mit Druckstrebe
Federung hinten: Drehstabfeder- und Stoßdämpfersystem mit Schubstrebe
Gewicht: 702 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Benzin: Total
Statistik
Fahrer: AustralienAustralien Daniel Ricciardo
RusslandRussland Daniil Kwjat
NiederlandeNiederlande Max Verstappen
Erster Start: Großer Preis von Australien 2016
Letzter Start: Großer Preis von Abu Dhabi 2016
Starts Siege Poles SR
21 2 1 5
WM-Punkte: 468
Podestplätze: 16
Führungsrunden: 116 über 530,86 km

Technik und EntwicklungBearbeiten

Der RB12 ist das Nachfolgemodell des RB11 und eine Weiterentwicklung des Vorgängermodells.

Wie bereits der RB11, bestand auch der RB12 die erforderlichen Crashtests erst kurz vor dem Beginn der ersten Testfahrten vor der Saison.[2]

Angetrieben wird der RB12 von einem 1,6-Liter-V6-Motor von Renault mit einem Turbolader, der aus Marketing-Gründen TAG Heuer genannt wird.

Lackierung und SponsoringBearbeiten

Bereits vor der Fahrzeugpräsentation wurde am 17. Februar 2016 in London die Lackierung des Fahrzeugs vorgestellt.[3] Die Grundfarbe ist Dunkelblau, die Total-Logos auf den Frontflügelendplatten und dem Heckflügel geben dem Fahrzeug in der Seitenansicht zusätzliche rote Farbakzente. Auf dem Fahrzeug sind großflächige Aufkleber von Red Bull platziert, auf der Motorhaube und an der Nase das Red-Bull-Logo, auf Front- und Heckflügel sowie seitlich auf dem Monocoque der Red-Bull-Schriftzug. Weitere sichtbare Sponsoren sind Aston Martin, AT&T, die EXNESS Gruppe, Hisense, Rauch, Siemens und TAG Heuer.

FahrerBearbeiten

Red Bull Racing bestritt die ersten vier Rennen der Saison erneut mit dem Fahrerduo Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat. Ab dem Großen Preis von Spanien wurde Kwjat durch Max Verstappen ersetzt.

Saison 2016Bearbeiten

Der RB12 war nach dem Mercedes F1 W07 Hybrid über die Saison gesehen das zweitschnellste Fahrzeug des Starterfeldes. Geriet man zu Saisonbeginn zunächst ins Hintertreffen gegenüber Ferrari, gelangen dem Team deutliche Fortschritte durch die Weiterentwicklung des Wagens und der Antriebseinheit durch Renault, so dass Red Bull am Ende der Saison klar auf dem zweiten Platz der Konstrukteurswertung lag.

Das Team profitierte dabei in Spanien und Malaysia von Kollisionen bzw. einem Motorschaden der Mercedes-Piloten, so dass Ricciardo und Verstappen jeweils einen Rennsieg feierten. Außerdem erreichte Ricciardo in Monaco die einzige Pole-Position der Saison, die nicht von Lewis Hamilton oder Nico Rosberg erzielt wurde. Ricciardo erzielte zudem den dritten Rang in der Fahrerwertung.

ErgebnisseBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 Punkte Rang
Formel-1-Weltmeisterschaft 2016                                           468 2.
Australien  D. Ricciardo 3 4 4 4 11 4 2 7 7 5 4 3 2 2 5 2 1 6 3 3 8 5
Russland  D. Kwjat 26 DNS 7 3 15
Niederlande  M. Verstappen 33 1 DNF 4 8 2 2 5 3 11 7 6 2 2 DNF 4 3 4
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

WeblinksBearbeiten

Commons: Red Bull RB12 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dominik Sharaf: Formel-1-Autos 2016: Red Bull lässt den RB12 von der Kette. Motorsport-Total.com, 22. Februar 2016, abgerufen am 22. Februar 2016.
  2. Ruben Zimmermann: Risiko: Red Bull besteht Crashtests auf den letzten Drücker. Motorsport-Total.com, 17. Februar 2016, abgerufen am 22. Februar 2016.
  3. Ruben Zimmermann: Red-Bull-Lackierung: Mit neuer Optik zu alten Erfolgen? Motorsport-Total.com, 17. Februar 2016, abgerufen am 22. Februar 2016.