rbb24 Inforadio

deutscher Hörfunksender

rbb24 Inforadio (bis 27. März 2022: Inforadio) ist ein in Berlin und Brandenburg verbreiteter öffentlich-rechtlicher Nachrichtensender mit Sitz in Berlin.

rbb24 Inforadio
Rbb24 Inforadio Logo 2022.svg
Wir lieben das Warum
Hörfunksender (öffentlich-rechtlich)
Programmtyp Nachrichtensender
Empfang analog terrestrisch, DAB+, Kabel, Satellit
Empfangsgebiet Berlin Berlin
Brandenburg Brandenburg
Sendestart 28. Aug. 1995
Sendeanstalt Rundfunk Berlin-Brandenburg
Intendant Patricia Schlesinger
Liste von Hörfunksendern

GeschichteBearbeiten

 
Logo bis 27. März 2022

Das Inforadio ging am 28. August 1995 als Kooperationsmodell von ORB und SFB auf Sendung und gehört heute zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Vorbild war der Informationskanal des Bayerischen Rundfunks, BR24.

Inforadio sendet live Nachrichten mit Wetter- und Verkehrsservice im 20-Minuten-Takt. Immer vor den Nachrichten gibt es abwechselnd das Wichtigste aus Sport, Wirtschaft und Kultur. Dazwischen werden Interviews, Hintergrundberichte und Kommentare gesendet – in Randzeiten, in der Nacht und am Wochenende auch längere Diskussionen und Sportübertragungen (z. B. Fußball-Bundesliga). In letzter Zeit bilden politische Themen einen Schwerpunkt, u. a. im „Polittalk aus der Hauptstadt“ von Inforadio und der Süddeutschen Zeitung mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung.[1] Von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr wird das Programm der ARD-Infonacht ausgestrahlt.

Die Nachrichten werden parallel im Internet in Textform angeboten, zahlreiche Berichte auch als Audiodatei. Darüber hinaus bietet Inforadio zahlreiche Podcasts an, u. a. in der ARD-Audiothek. Als Livestream ist Inforadio weltweit zu empfangen.

Das Hörfunkprogramm wird produziert und gesendet vom RBB in Berlin, im Haus des Rundfunks. Die Studios und der Hauptredaktionsraum befanden sich mehr als zwölf Jahre in den beiden Etagen des früheren Informationspavillons des RBB-Fernsehzentrums. Diese Räume reichten jedoch nicht mehr aus, sodass im Hof des Hauptkomplexes neue Redaktionsräume und Studios für Inforadio gebaut wurden. Dort wurde der Sendebetrieb am 18. April 2008 aufgenommen. Die Radiowerbung,[2] wird von der „media sales & services GmbH“ vertrieben,[3] einem Unternehmen der „rbb media GmbH“ in Berlin, und in Tonstudios hergestellt, die auch für die Sprecher, die Musikkomposition, das Sounddesign und die Tonmischung verantwortlich sind.

Programmchef war von März 2013 bis März 2021 David Biesinger. Am 1. April 2021 wurde Stephanie Pieper die Programmchefin.[4]

Der Claim von Inforadio lautet: „Wir lieben das Warum.“ Die Zielgruppe sind „gebildete, informationsinteressierte Hörer zwischen 20 und 59 Jahren“.[5]

Seit dem 25. März 2022 heißt der Sender online rbb24 Inforadio. Im linearen Hörfunkprogramm wurde der neue Name am 28. März 2022 eingeführt.[6][7]

FrequenzenBearbeiten

 
Früheres Logo des Senders

TerrestrischBearbeiten

UKWBearbeiten

DAB+Bearbeiten

KabelBearbeiten

InternetBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Polittalk aus der Hauptstadt. In: Inforadio. 9. Dezember 2020, abgerufen am 14. Dezember 2020.
  2. Inforadio – Werbung in einem aufmerksamkeitsstarken Programm. media sales & services GmbH, rbb. Abgerufen am 9. Oktober 2017.
  3. Der Platz für Ihre Werbung. In: Radiowerbung . media sales & services GmbH. Abgerufen am 9. Oktober 2017.
  4. David Biesinger neuer Chefredakteur beim Rundfunk Berlin-Brandenburg. Rundfunk Berlin-Brandenburg, 1. April 2021, abgerufen am 1. April 2021.
  5. Inforadio – Werbung in einem aufmerksamkeitsstarken Programm. media sales & services GmbH. Abgerufen am 9. Oktober 2017.
  6. DWDL.de: „Nachrichtenfamilie“ – RBB rollt seine News-Dachmarke RBB24 noch weiter aus
  7. rbb: Aus Inforadio wird rbb24 Inforadio!