Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Als Rausschmeißer bezeichnet man den letzten Beitrag einer Aufführung oder in Lokalen und Diskotheken.[1] In Diskotheken spricht man auch vom Chillout.

Bekannte RausschmeißerBearbeiten

  • My Way: Frank Sinatra behielt das Lied bis zum Ende seiner Bühnenkarriere 1994 im Programm und hat es dabei regelmäßig als Schlusslied gesungen.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Rausschmeißer. In: Berliner Zeitung (Abstract von genios.de). 6. Juli 2011, abgerufen am 20. Juli 2014: „Er hat Gläser poliert, den Tresen geputzt, Frank Sinatra aufgelegt. Rausschmeißer nennt man so was in der Disco.“
  2. Robbie-Williams-Spektakel in Berlin. Abgerufen am 3. April 2019.
  3. Rüdiger Schaper: Der erste und der letzte Tanz in Berlin. In: Der Tagesspiegel. 7. September 2012, abgerufen am 20. Juli 2014: „[…] und er schließt – das ist wirklich die allerletzte Zugabe und ein neues Ritual – mit dem uralten Rausschmeißer Save the Last Dance for Me.“