Hauptmenü öffnen

Rathaus Straubing

Rathaus in Deutschland
Rathaus Straubing
Rathaus Straubing.jpg
Daten
Ort Straubing, Theresienplatz 2
Baujahr 1382
Koordinaten 48° 52′ 55,4″ N, 12° 34′ 9,3″ OKoordinaten: 48° 52′ 55,4″ N, 12° 34′ 9,3″ O
Rathaus Straubing fünf Tage nach dem Großbrand im November 2016
Schild am Rathaus in Straubing

Das Rathaus Straubing befindet sich in der 1218 gegründeten Neustadt Straubings und besteht aus mehreren verbundenen Gebäuden. 1382 wurde das erste Gebäude von einem Handelshaus in ein Rathaus umgewandelt; seitdem dient es als Dienstsitz für die Stadtverwaltung und den Stadtrat. Im Jahre 1893 erhielt es eine neogotische Fassade, die ein Wahrzeichen der Stadt ist. Große Teile der eigentlichen Stadtverwaltung sind in den Gebäuden des ehemaligen Chorherrenstifts St. Jakob und St. Tiburtius untergebracht, welche an das historische Rathaus direkt angrenzen.

Am 25. November 2016 wurde der historische Gebäudeteil des Rathauses durch einen Brand stark beschädigt, ein originalgetreuer Wiederaufbau wird angestrebt.[1] Bei dem Brand wurde auch der kunstgeschichtlich wertvolle gotische Ratsaal vernichtet, eines der wenigen Beispiele dieser Epoche in Bayern und Deutschland.[2]

GebäudeBearbeiten

Erstmals erwähnt wurde das Gebäude 1382, später wurde es mehrmals umgebaut. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde auf Betreiben der Straubinger das Rathaus „modernisiert“ und die gotische Giebelwand abgerissen, stattdessen wurde ein Walmdach aufs Rathaus gesetzt. Die gotische Fensterfront wäre beinahe auch beseitigt worden, hätte nicht die Regierung von Niederbayern die Bauherrn darauf hingewiesen, dass König Ludwig I. die Beseitigung „solcher Altertümer an öffentlichen Gebäuden ungern“ sehe. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Giebel dann im Zuge einer neugotischen Umgestaltung wieder rekonstruiert und mit einem Glockenturm versehen, er hat auch das verheerende Feuer im November 2016 überstanden. Auch der mittelalterliche Dachstuhl des Längstraktes ist zum Teil verschont worden, unter den abgeplatzten Putzschichten kamen Wandmalereien hervor. Ansonsten ist die Dachkonstruktion aus dem Jahr 1827 verbrannt. Der Rathaussaal mit seinen gotischen Fenstern als ein Zeugnis der mittelalterlichen Tradition Straubings wurde komplett zerstört, ebenso wurden der Sitzungssaal, in dem der Stadtrat tagte, und der Blaue Salon schwer beschädigt.

StadtverwaltungBearbeiten

Die Stadtverwaltung untersteht dem Oberbürgermeister in seiner Funktion als Behördenleiter; diesem ist das Rechnungsprüfungsamt und der Gleichstellungsbeauftragte direkt unterstellt. Die weitere Untergliederung besteht aus vier Referaten:[3]

Referat 1: Recht und KommunalesBearbeiten

mit Haupt- und Finanzausschuss, Ferienausschuss, Personalausschuss, Umweltausschuss, Festausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss

Referat 2: Ordnung, Soziales und IntegrationBearbeiten

mit Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten (zugleich Ausschuss für Gesundheit, Ernährung, Verbraucherschutz und Veterinärwesen), Sozialausschuss, Jugendhilfeausschuss, Verwaltungsrat des Jugendzentrums (Unterausschuss des Jugendhilfeausschusses), Schulausschuss, Kultur- und Partnerschaftsausschuss und Sportausschuss

Referat 3: Finanzen und OrganisationBearbeiten

mit Liegenschaftsausschuss und Stiftungsausschuss

Referat 4: Planung und BauBearbeiten

mit Bauausschuss (zugleich Ausschuss für Erschließungsfragen) und Stadtentwicklungsausschuss (zugleich Wirtschaftsausschuss)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Rathaus Straubing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rathaus in Straubinger Innenstadt in Flammen. In: Passauer Neue Presse. 25. November 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  2. Nach Brand im Straubinger Rathaus: Stadtverwaltung will Arbeit aufnehmen (Memento vom 4. Januar 2017 im Internet Archive), BR.de, 28. November 2016, Zitat: „Der international renommierte Gotik-Experte, der Regensburger Kunstgeschichtsprofessor Achim Hubel, hat die Zerstörung des gotischen Rathaussaales in Straubing als historischen Verlust von deutschlandweiter Bedeutung eingeordnet. Im Bayerischen Rundfunk meinte er, dass Straubing einen der wenigen erhaltenen gotischen Rathaussäle Bayerns und Deutschlands verloren habe, der besonders durch seine gotischen wertvollen Maßwerkfenster und die Renaissancetüren große kunstgeschichtliche Bedeutung gehabt habe.“
  3. www.straubing.de Verwaltungsgliederungsplan (PDF; 54 kB). Aufgerufen am 23. September 2011.