Rangers International

nigerianischer Fußballverein

Die Rangers International oder auch Enugu Rangers sind ein Fußballverein aus Enugu in Nigeria. Die Rangers sind neben Heartland F.C. das einzige nigerianische Team, welches noch nie aus der Premier League abgestiegen ist. Seine Heimspiele trägt der Klub im Nnamdi-Azikiwe-Stadion aus. Von ihren Anhängern wird die Mannschaft als „Flying Antelopes“ (deutsch: Fliegende Antilopen) bezeichnet.

Enugu Rangers
oder
Rangers International
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Enugu Rangers International
Sitz Enugu, Nigeria
Gründung 1970
Farben Weiß – Rot
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Abdu Maikaba
Spielstätte Nnamdi-Azikiwe-Stadion, Enugu
Plätze 25.000
Liga Nigeria Professional Football League
2022/23 8. Platz (Gruppe B)
Heim
Auswärts

Geschichte Bearbeiten

1970–2000: Entstehung und erste Erfolge Bearbeiten

1970 gründete sich der Verein. Bereits fünf Jahre später schaffte es die Mannschaft ins Finale der CAF Champions League. Die Rangers waren damit das erste nigerianische Team im Endspiel der afrikanischen Champions League. Dort unterlag der Club gegen Hafia FC aus Guinea mit 1:0 und 2:1. Doch bereits das Halbfinale ging in die Geschichte des Vereins ein. Im Hinspiel war die Mannschaft Gast beim ägyptischen Vertreter Ghazl Al-Mehalla. Dieses Spiel endete durch einen späten Treffer mit 1:3 aus Sicht der Rangers. Damals standen Spieler wie Mattias Obianika, Emeka “Owusu” Onyedika und Kapitän Christian Chukwu im Kader der Antilopen. Aufgrund von Verletzungen wurden für das Rückspiel der ehemalige Mannschaftsführer Dominic Ezeani und Kenneth “Kendo” Illodigwe, zu dieser Zeit Student in den Vereinigten Staaten, wieder ins Team geholt. Durch den Einzug ins Halbfinale brach eine Welle der Begeisterung in Enugu an.

Zuschauer zelteten bereits Tage vor dem Rückspiel am Stadion, um Karten für dieses Ereignis zu bekommen. Bereits sieben Uhr morgens war das Nnamdi Azikiwe Stadion voll. Durch große Fanunterstützung konnte das Hinspielergebnis gedreht werden und die Mannschaft zog durch einen 2:0-Erfolg ins Finale ein.[1] Noch im gleichen Jahr (1975) wurde James Ifeanyichukwu Nwobodo Präsident des Klubs und führte ihn zu seinem bisher größten Erfolg, dem African Cup Winners’ Cup. Dieser Pokal ist in mit den europäischen Pokal der Pokalsieger-Wettbewerb zu vergleichen. 1979 schied Nwobodo aus dem Amt aus.[2]

2000- heute: Aktuelle Entwicklung Bearbeiten

2005 wurde die Meisterschaft in einer Liga durch Hin- und Rückspiel entschieden. In 38 Spielen konnten die Enugu Rangers zwanzig Siege einfahren, nur einen weniger als der spätere Tabellenerste FC Enyimba. Durch sieben weitere Unentschieden erspielte sich das Team auf 67 Punkte und sicherte sich dadurch die Vizemeisterschaft.[3] Ein Jahr später änderte sich das System um die Austragung der nigerianischen Meisterschaft. Die zwanzig Teams der ersten Liga wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die besten zwei jeder Gruppe die Meisterschaft in einem Kurzturnier ausspielten.

Während der Spielzeit des Jahres 2006 erspielten die Rangers sieben Siege, zwei Unentschieden und verließen sieben Mal den Platz als Verlierer. Dies bedeutete den 6. Platz in der Gruppe A der Premier League. Damit verpasste die Mannschaft mit 25 Zählern die Qualifikation zur Endrunde um die Meisterschaft um sechs Punkte.[4]

Zur Saison 2007 qualifizierte sich die Mannschaft als Tabellenzweiter der Gruppe A für die Super-4-Play-off-Runde[5], konnte dort gegen die anderen drei Teilnehmer ein Spiel gewinnen und verlor zwei. Dies hatte den vierten Platz zur Folge.[6] Der einzige Sieg resultierte vom 6. Juni 2007 nach einem 1:0-Auswärtserfolg gegen Gombe United FC.[7] Nach dieser Spielzeit wurde das Spielsystem geändert. Es gab keine zwei Staffeln mehr und die Endrunde der Super-4 entfiel ebenfalls. Das neue System passte sich dem europäischen an, wobei insgesamt zwanzig Mannschaften zwischen zwei Sommern den Sieger ausspielen. Zuvor wurde die Meisterschaft in einem Kalenderjahr ausgetragen.

Dem guten Vorjahresabschneiden folgte eine bescheidene Folgesaison, in der Platz acht erreicht wurde. Allerdings blieb die Mannschaft vor heimischer Kulisse ohne Niederlage und errang siebzehn Siege. Auf fremden Boden gelangen nur vier Unentschieden. Weitere Punktgewinne konnten nicht realisiert werden.[8]

Im November 2008 wurde bekannt, dass die Rangers das erste nigerianische Fußballteam sind, das als Unternehmen geführt wird und eigene Kapitalanteile verkaufen kann. Doch zu Beginn des Jahres 2009 zerschlug sich dieser Deal und die Rangers verfielen in Schulden. In der Liga verbesserte sich die Mannschaft und beendete die Saison 2008/09 auf Platz sechs.[9] Durch drei Unentschieden in den letzten fünf Begegnungen verpasste der Verein jedoch eine bessere Platzierung. 2009/10 steigerte sich die Mannschaft nochmals und schob sich auf den fünften Rang nach Abschluss des Jahres.[10] Doch wie schon im Vorjahr, ließen die Leistungen auch in diesem Jahr nach und das Team erspielte in den letzten fünf Spieltag nur sieben von fünfzehn möglichen Punkten.

Stadion Bearbeiten

Die Enugu Rangers tragen ihre Heimspiele ihm Nnamdi-Azikiwe-Stadion aus. Die Mehrzwecksportstätte hat eine Kapazität von ca. 22.000 Zuschauern. Benannt wurde sie nach Nnamdi Azikiwe, dem ersten Präsidenten Nigerias.

Erfolge Bearbeiten

Bekannte ehemalige Spieler Bearbeiten

(Auswahl)

Name des Spielers Zeitraum Bemerkung
Nigeria  Donald Agu (Jugend)
2005–2007
• u. a. für FC Augsburg, Eintracht Frankfurt und SSV Reutlingen 05 aktiv
Nigeria  Festus Agu 1994
2005-heute
• u. a. für FC St. Pauli, SC Fortuna Köln und 1. FC Schweinfurt 05
Nigeria  Derick Amadi 2006–2007 • zwischen 2003 und 2005 bei den Amateuren des SC Freiburg
Nigeria  Onyekachi Apam (Jugend)
2004–2005
• aktueller Nationalspieler Nigerias
Nigeria  Joseph Enakarhire 1998–1999
Nigeria  Jay-Jay Okocha (Jugend)
1969–1980
• zwischen 1990 und 1996 für Borussia Neunkirchen und Eintracht Frankfurt aktiv
• ehemaliger Mannschaftsführer der Nigerianischen Nationalmannschaft
Nigeria  Christian Okpala (Jugend) • u. a. für SpVgg Unterhaching, FC Augsburg und Stuttgarter Kickers aktiv
Nigeria  John Utaka 1997–1998 • aktueller Nationalspieler Nigerias
Nigeria  Albert Yobo 1995–1997 • u. a. für VfL Osnabrück aktiv
Nigeria  Kenneth Zeigbo 1997 • ehemaliger Nationalspieler Nigerias

Trainerchronik Bearbeiten

Trainer Nation von bis
Daniel Anyiam Nigeria  Nigeria 1970 ?
Kosta Papić Serbien  Serbien ? ?
Okey Emordi Nigeria  Nigeria 2008 ?
Christian Chukwu[11] Nigeria  Nigeria 2008 August 2009
Alphonsus Dike Nigeria  Nigeria September 2009 ?
Okey Emordi Nigeria  Nigeria 1. Februar 2012 21. Oktober 2013
John Obuh Nigeria  Nigeria 1. Februar 2014 31. Dezember 2014
Imama Amapakabo Nigeria  Nigeria 1. Juli 2014 11. April 2017
Gbenga Ogunbote Nigeria  Nigeria 1. November 2017 30. Juni 2019
Benedict Ugwu Nigeria  Nigeria 11. Juli 2019 24. November 201
Salisu Yusuf Nigeria  Nigeria 28. November 2019 ?
Ayuba Mbwas Mangut Nigeria  Nigeria 1. November 2020 ?
Abdu Maikaba Nigeria  Nigeria 1. September 2021

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ernest Okonkwo Golden Classics
  2. Biografie von James Nwobodo
  3. Tabelle der nigerianischen Premier League 2005 auf soccerway.com
  4. Tabelle der nigerianischen Premier League 2006 – Gruppe A auf soccerway.com
  5. Tabelle der nigerianischen Premier League 2007 – Gruppe A auf soccerway.com
  6. Tabelle der nigerianischen Premier League 2007 – Endrunde auf soccerway.com
  7. Spielstatistik Gombe United FC vs. Enugu Rangers International FC – 0:1 (0:0) vom 6. Juni 2007 auf soccerway.com
  8. Tabelle der nigerianischen Premier League 2007/08 auf soccerway.com
  9. Tabelle der nigerianischen Premier League 2008/09 auf soccerway.com
  10. Tabelle der nigerianischen Premier League 2009/10 auf soccerway.com
  11. Enugu Rangers Replace Coach Christian Chukwu With Alphonsus Dike vom 7. September 2009 auf goal.com