Ralph Charbonnier

Ralph Charbonnier (* 1962) ist ein deutscher evangelischer Theologe. Seit dem 27. November 2020 ist er der Theologische Vizepräsident im Landeskirchenamt Hannover.

LebenBearbeiten

Ralph Charbonnier studierte Maschinenbau in Braunschweig mit einem Abschluss als Diplom-Ingenieur und ab 1988 Theologie und Philosophie in Marburg. Er war Vikar in Hildesheim und Pastor der St.-Vitus-Kirchengemeinde in Wilkenburg-Harkenbleck. 2002 wurde er Studienleiter am Zentrum für Gesundheitsethik an der Akademie Loccum. Von 2008 bis 2015 war Charbonnier Superintendent des Kirchenkreises Burgdorf. 2015 wurde er Oberkirchenrat und Leiter des Referats für sozial- und gesellschaftspolitische Fragen im Kirchenamt der EKD. Im November 2020 wurde er zum Theologischen Vizepräsidenten (frühere Bezeichnung Geistlicher Vizepräsident) im Landeskirchenamt Hannover ernannt.

2003 promovierte er über das Thema Technik und Theologie. Ein theologischer Beitrag zum interdisziplinären Technikdiskurs unter besonderer Berücksichtigung der Theologie F.D.E. Schleiermachers. Er lebt mit seiner Frau, einer Pastorin, und seinen Töchtern in Burgdorf.[1][2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ralph Charbonnier ist neuer Theologischer Vizepräsident in Hannover - Landesbischof verabschiedet Amtsvorgänger Arend de Vries. Abgerufen am 4. April 2021.
  2. Superintendent Dr. Ralph Charbonnier wird verabschiedet. Abgerufen am 4. April 2021.