Hauptmenü öffnen

Rainer Schmitz (Journalist)

deutscher Journalist und Buchautor

Rainer Schmitz (* 1950) ist ein deutscher Journalist und Buchautor.

LebenBearbeiten

Schmitz ist seit 1979 Kulturredakteur bei Zeitungen und Zeitschriften, so bei der Welt, ab 1990 als einer der Gründungsredakteure beim SZ-Magazin und seit 1993 – ebenfalls vom Start der Publikation an – bei Focus. Seine Themenschwerpunkte sind Literatur und der Buchmarkt. Er ist Autor des 2006 bei Eichborn erschienenen Buchs Was geschah mit Schillers Schädel? das als Literaturlexikon rund 1200 Einträge umfasst.

WerkeBearbeiten

  • als Herausgeber: Ergötzliche Nächte : unerhörte Geschichten aus der italienischen Renaissance / wiederentdeckt, mit Anmerkungen, bibliographischen Notizen und einem Nachwort versehen von Rainer Schmitz, Berlin : Die Andere Bibliothek 2017, ISBN 978-3-8477-0386-0.
  • als Herausgeber: Tausend und Ein Tag. Morgenländische Erzählungen. Die Andere Bibliothek, Berlin 2014, ISBN 978-3-8477-0015-9.[1]
  • Schwärmer - Schwindler - Scharlatane. Magie und geheime Wissenschaftern. Böhlau Verlag, Wien 2011, ISBN 978-3-205-78744-0.
  • Was geschah mit Schillers Schädel? Alles, was Sie über Literatur nicht wissen. Eichborn, Frankfurt 2006, ISBN 3-8218-5775-7. (Taschenbuchausgabe Heyne, München, 2008, ISBN 978-3-453-60080-5)
  • Flohwalzer, Flohfallen und Flöhe im Ohr: Ein Lesebuch. Reclam, Leipzig 1997, ISBN 3-379-01588-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Turandot oder die freie Rede in FAZ vom 4. Oktober 2014, Seite L13