Hauptmenü öffnen

Rainer Sachse (Psychologe)

deutscher Psychologe

Rainer Sachse (* 10. Oktober 1948) ist ein deutscher Psychologe und Begründer der Klärungsorientierten Psychotherapie[1]. Er ist Professor für klinische Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum und leitet das Bochumer Institut für Psychologische Psychotherapie.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WerkBearbeiten

Sachse studierte von 1969 bis 1978 Psychologie, Philosophie und Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum. Im Jahr 1984 promovierte er über "Das Circulus-Vitiosus-Modell der Herzneurose" am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie von Prof. Dr. Dietmar Schulte an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 1998 ist er dort außerplanmäßiger Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie. Ferner ist Sachse Leiter des Instituts für Psychologische Psychotherapie (IPP), einem staatlich anerkannten Ausbildungs-, Forschungs- und Therapie-Institut.[1]

Sachse entwickelte die Klärungsorientierte Psychotherapie[2] als eine Erweiterung der Gesprächspsychotherapie.[3][4] Dabei wurde er durch die Arbeiten Carl Rogers, Leslie Greenbergs und Klaus Grawes beeinflusst.[5]

VeröffentlichungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Institut für psychologische Psychotherapie, Bochum: http://www.ipp-bochum.de/
  2. Rainer Sachse: Klärungsorientierte Psychotherapie. Hogrefe-Verlag, 2003, ISBN 3-8017-1643-0.
  3. Jürgen Kriz: Gesprächspsychotherapie: Die therapeutische Vielfalt des personzentrierten Ansatzes. UTB, 2007, ISBN 978-3-8252-2870-5, S. 138–150.
  4. Rainer Sachse, Peter Schlebusch, Claudia Sachse: Von der Gesprächspsychotherapie zur Klärungsorientierten Psychotherapie. (PDF; 72 kB)
  5. R. Sachse, M. Leisch, B. Urbaniak: Schriftenreihe Klärungsorientierte Psychotherapie. ISSN 1861-0323. Bd. 5: Schematheorie. 2. unveränderte Auflage. tales institut, Dortmund 2005, DNB 975600281.

WeblinksBearbeiten