Hauptmenü öffnen
railCare AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Härkingen
Mitarbeiterzahl 320
Branche Eisenbahnverkehrsunternehmen, Transportlogistik
Website www.railcare.ch

Die Railcare AG (Eigenschreibweise railCare AG) ist ein Schweizer Eisenbahnverkehrsunternehmen, welches im unbegleiteten kombinierten Verkehr tätig ist. Seit 2010 gehört es zu 100 Prozent dem Schweizer Detailhandelskonzern Coop.[1]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde am 28. Dezember 2007 unter dem Namen tradeCare AG mit Sitz in Baden gegründet. Damaliger Zweck des Unternehmens war der Import und Export von Lebensmitteln.[2] Am 7. September 2009 wurde das Unternehmen in railCare AG umbenannt, der Sitz nach Härkingen verlegt und das Tätigkeitsfeld in den Betrieb eines Eisenbahnverkehrsunternehmens umgewandelt. railCare verkehrt nach einem fixen Fahrplan im Punkt-zu-Punkt-Verkehr des unbegleiteten kombinierten Verkehrs (UKV). Am 1. September 2010 übernahm Coop das gesamte Aktienkapital der railCare AG. Seither werden die Züge vorwiegend zum Transport von konzerneigenen Waren verwendet, sie stehen aber weiterhin Drittkunden offen.

RollmaterialBearbeiten

 
Re 465 017 "Pink Panther" bei der Durchfahrt in Brunnen

Nach Betriebsaufnahme wurden von der SBB Cargo zwei Re 420 gemietet. Die railCare AG mietete im Dezember 2012 von der Railpool fünf Bombardier TRAXX (Baureihe 186), die Re 420 gab sie danach an SBB Cargo zurück. Im Dezember 2013 gaben BLS Cargo und railCare einen Tausch bekannt: Die fünf 186 der railCare werden via Railpool der BLS zur Verfügung gestellt, während diese der railCare 4 Re 465 vermietet. Für den Verkehr auf dem RhB-Dreischienengleis Chur–Ems Werk (11 kV Wechselstrom) darf railCare zudem eine Re 425 von der BLS benutzen. Die Re 465 übernahmen danach Lackierung und Taufnamen der 186.[3] Folgende Lokomotiven verkehrten bis Ende 2017 für railCare:

  •  
    Siemens Vectron im Hub Schafisheim
    Re 465 015-6 "Cat's Eye"
  • Re 465 016-4 "Black Pearl"
  • Re 465 017-2 "Pink Panther"
  •  
    Umschlag vom LKW auf den Bahnwagen im Hub Bern
    Re 465 018-0 "Flash Fire"

Ende 2017 wurden die BLS-Maschinen mit den im September 2016[4] bei Siemens bestellten Vectron ersetzt.[5] Ausgeliefert sind:

  • Rem 476 451-0 "Graubünden"
  • Rem 476 452-8 "Tessin"
  • Rem 476 453-6 "Waadt"
  • Rem 476 454 "Wallis"
  • Rem 476 455 "Bern"
  • Rem 476 456 "Genf" respektive "Genève"
  • Rem 476 457 "Aargau" respektive "Argovie"

StreckenBearbeiten

railCare verkehrt auf folgenden Relationen:

  • Felsberg – Schafisheim – Chavornay – Aclens (retour)
  • Thun-Gwatt – Schafisheim
  • Schafisheim – Brig – Bern-Niederbottigen – Schafisheim
  • Schafisheim – Castione – Balerna/StabioCastione – Schafisheim
  • Schafisheim – Aclens – Genf/Carouge – Aclens – Genf/Carouge – Aclens – Genf/Carouge – Aclens – Schafisheim
  • Melzo/Mailand – Frenkendorf – Melzo/Mailand (Zugübernahme/-übergabe in Chiasso)

WeblinksBearbeiten

  Commons: RailCare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten