Hauptmenü öffnen

Radsportler des Jahres (Niederlande)

Auszeichnung für Radsportler
Die Trophäe für die männlichen Radsportler ist nach Gerrit Schulte (r.) benannt, hier 1964 mit Gerben Karstens, der im Jahr darauf mit der Gerrie Knetemann Trofee für den besten Nachwuchssportler geehrt wurde.

Der niederländische Radsportler des Jahres ist eine jährliche Auszeichnung, die seit 1955 vom Club 48 vergeben wird.

Der Club 48 ist eine Vereinigung für niederländischen ehemaligen Radsportlern und anderen wichtigen Persönlichkeiten aus dem Bereich des Radsports. Er ist benannt nach dem Jahr, in dem der niederländische Radsportler Gerrit Schulte in Amsterdam Weltmeister in der Einerverfolgung wurde.

Die Auszeichnungen werden in vier verschiedenen Kategorien verliehen. Die Keetie van Oosten-Hage Trofee für Frauen ist benannt nach der sechsfachen Weltmeisterin Keetie van Oosten-Hage, die für Männer nach dem Bahn-Weltmeister Gerrit Schulte. Der Preis für den Nachwuchs hieß ursprünglich Toboga Bokaal, wurde aber nach dem Tod des Straßen-Weltmeisters Gerrie Knetemann im Jahre 2004 nach ihm benannt. Seit 2008 wird zudem der Peter Post Carrièreprijs für das Lebenswerk oder besondere Leistungen vergeben, Namensgeber ist der 2011 verstorbene Peter Post, Radrennfahrer und Sportlicher Leiter.

Nachdem die Auszeichnung für Männer seit 1955 vergeben wurde, folgte eine Ehrung für die Frauen im Jahre 1976, die inzwischen nach Keetie von Oosten-Hage benannt wurde, die selbst in den ersten drei Jahren geehrt wurde. Seit 1961 wird auch jährlich ein Nachwuchsfahrer geehrt. 2015 erhielt nach über 60 Jahren Elis Ligtlee als erste Frau diese Auszeichnung.

Inhaltsverzeichnis

Keetie van Oosten-Hage Trofee (Frauen)Bearbeiten

Gerrit Schulte Trofee (Männer)Bearbeiten

Gerrie Knetemann Trofee (Nachwuchs)Bearbeiten

Club 48 Bokaal (MTB/Cyclo-cross)Bearbeiten

Peter Post Carrièreprijs (Besondere Ehrung)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Wielergala. Club 48, abgerufen am 1. Dezember 2015 (niederländisch).