Radio Osnabrück

deutscher Hörfunksender

Radio Osnabrück ist ein Lokalradio für die Stadt Osnabrück und den Landkreis Osnabrück. Der Sender hat seine Lizenz von der niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) erhalten.

EntstehungBearbeiten

Die Versammlung der NLM hatte in ihrer Sitzung am 13. September 2012 die lokale UKW-Frequenz für die Region Osnabrück zugewiesen. Sie musste hierbei eine Auswahlentscheidung treffen. Die teutoRADIO Osnabrück GmbH erhielt die Zulassung als Hörfunkveranstalter und die Zuweisung der Frequenz. teutoRADIO setzte sich bei der Ausschreibung gegen mehrere Zeitungsverlage durch.

Radio Osnabrück startete am 1. Oktober 2013 zuerst mit einem Testprogramm auf der UKW-Frequenz 98,2. Der offizielle Sendestart erfolgte am 16. November 2013 um 12 Uhr. Seit April 2018 wird zusätzlich auch auf der UKW-Frequenz 104,2 für den Raum Melle gesendet und seit August 2019 auf der UKW-Frequenz 93,6 für den Südkreis des Landkreises Osnabrück ( Hilter. Georgsmarienhütte Bad Iburg ). Für den Nordkreis des Landkreis Osnabrück wurde am 24. November 2019 die 107,6 MHz in Betrieb genommen.

Zur Versorgung der Orte Dissen, Bad Rothenfelde, Bad Laer und Glandorf wurde im Mai 2020 die UKW-Frequenz 102,2 MHz aufgeschaltet.

ProgrammBearbeiten

Montags bis freitags

„Perfekt geweckt“ läuft ab 5 Uhr morgens mit dem Moderator Jürgen. Von 10 bis 14 Uhr moderiert Pamina „Durch den Tag“. Von „Zwei bis Frei“ (14–19 Uhr live moderiert) wird vom Moderator André präsentiert. Die letzte Sendestunde „Osnabrück am Abend“ (19–20 Uhr) ist unmoderiert. Ab 20 Uhr läuft bei Radio Osnabrück die unmoderierte Sendung „Radio Osnabrück in the Mix“ mit DJ-Mixes angesagter Hits.

Jeweils zur vollen Stunde werden von der dpa produzierte Weltnachrichten und in der Zeit von 5.30 Uhr bis 19.30 Uhr aus dem Osnabrücker Studio eigenproduzierte Lokalnachrichten für das Sendegebiet ausgestrahlt. Während des automatisierten Sendebetriebes werden nach den Weltnachrichten und zur halben Stunde automatisiert gesprochene aktuelle Verkehrsmeldungen gesendet, die während des live moderierten Tagesprogrammes vom jeweiligen Moderator durchgegeben werden.

Wochenende

Am Wochenende startet „Osnabrück am Morgen“ um 6 Uhr. Die Morningshow wird samstags von Jürgen, sonntags von Jörg moderiert. Von 10 bis 13 Uhr präsentiert André im wöchentlichen Wechsel mit Daniel die Sendung „Osnabrück am Samstag“. Samstags läuft während der Fußball-Bundesliga-Saison von 12 bis 18 Uhr die „Sportparade“ mit Moderator Jörg. Im Anschluss daran (18–20 Uhr) stellt Moderatorin Pamina die aktuellen Charts in der „Hitparade“ vor. Freitags und samstags von 20 bis 3 Uhr läuft die „Clubnight“ mit der Liveübertragung aus dem „Adiamo“ in Bad Oeynhausen, coronabedingt derzeit ohne Live-Publikum, aber zur Stützung und Stärkung des Tanzlokals, wird an der von DJ Hoxtones moderierten Liveübertragung auch in der Coronazeit festgehalten.

Sonntags von 16 bis 17 Uhr präsentiert Moderator Jürgen Frahne den „Espresso“ mit Perlen und Raritäten der nationalen und internationalen Musikszene. Von 17 bis 19 Uhr folgt die zugekaufte Produktion „Die Robert Rossbach Musik-Show“ mit Robert Rossbach. Ab 19 Uhr startet mit „Radio Osnabrück am Abend“ für den Rest des Tages der automatisierte Sendebetrieb.

SonstigesBearbeiten

Mit dem Sendestart von Radio Osnabrück ist nach dessen Angaben erstmals nach der Änderung des Landesmediengesetzes in Niedersachsen ein privates UKW-Lokalradio in dem Bundesland zu hören.[1] Produziert wird Radio Osnabrück im Sendestudio am Jürgensort in Osnabrücks Innenstadt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wir über uns. Radio Osnabrück, abgerufen am 14. Oktober 2020.