Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Radio Neumarkt
Radio Neumarkt Logo.png
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch und Webradio
Sendegebiet südöstliches Siebenbürgen (Rumänien)
Sendeanstalt Radio România
Programmchef Mirela Moldovan
Sendestart März 1958
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Homepage http://www.radiomures.ro/de/
Liste der Hörfunksender

Radio Neumarkt (rum. Radio Târgu Mureș, ung. Marosvásárhelyi Rádió) ist ein öffentlich-rechtlicher Hörfunksender in Rumänien und hat sein Sendegebiet in den südöstlichen Bezirken Siebenbürgens. Sitz des Senders ist Neumarkt am Mieresch (rum. Târgu Mureș). Radio Neumarkt sendet in rumänischer, ungarischer sowie deutscher Sprache.

Geschichte und ProgrammBearbeiten

Der Sender wurde im März 1958 gegründet[1]. Aus Angst, die Regionalsender könnten zu viel Unabhängigkeit entwickeln, ließ sie Nicolae Ceaușescu 1985 schließen[2]. Im Zuge der Demonstrationen gegen den Diktator wurde der Sender am 22. Dezember 1989 wiederbelebt.

Die jeweils einstündigen Sendungen auf Deutsch werden von Montag bis Sonnabend um 21 Uhr ausgestrahlt und richten sich in erster Linie an die Siebenbürger Sachsen. Sonntags sendet Radio Neumarkt vormittags ein halbstündiges deutsches Programm. Die vierköpfige Redaktion der deutschen Abteilung wird vom Institut für Auslandsbeziehungen aus Deutschland unterstützt. Der Sender ist Mitglied des FunkForums, eines Zusammenschlusses deutschsprachiger Radiosender in Rumänien, Ungarn, Kroatien und Serbien[3], sowie Partnerstation der Deutschen Welle[4].

Antena BrașovuluiBearbeiten

Der Sender Antena Brașovului, der zu Radio Neumarkt gehört, sendet täglich jeweils eine Stunde morgens und abends ein lokales Programm für Kronstadt und Umgebung auf Rumänisch.

EmpfangBearbeiten

Über einen Live-Stream im Internet ist Radio Neumarkt weltweit hörbar.

Terrestrisch kann das Programm in den Kreisen Mieresch, Harghita, Covasna und Kronstadt empfangen werden[5].

FrequenzenBearbeiten

  • UKW
    • Kreise Harghita, Mieresch und Kronstadt (teilweise): 98,9 MHz
    • Neumarkt am Mieresch: 102,9 MHz
    • Töplitz: 98,4 MHz
  • Mittelwelle
    • Kreise Kronstadt, Covasna (teilweise): 1197 kHz
    • Kreis Mieresch: 1323 kHz
    • Kreise Harghita, Covasna (teilweise): 1593 kHz

Die deutschsprachigen Sendungen werden ausschließlich über Mittelwelle gesendet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Webpräsenz Radio Neumarkt. URL: http://www.radiomures.ro/de/misiunea/misiunea.php (abgerufen am 15. August 2010).Vorlage:Toter Link/!...nourl (Seite nicht mehr abrufbar)
  2. Constantin Trofin: Televiziunea Română: Regional Issues and Ethnic Minorities In Cluj. Washington, D.C. 1998. URL: http://www.wilsoncenter.org/index.cfm?doc_id=18880&fuseaction=topics.publications&group_id=7427&topic_id=1422 (abgerufen am 14. August 2010).
  3. Webpräsenz des FunkForums. URL: http://www.funkforum.net (abgerufen am 16. August 2010).
  4. Katrin Lange: Radio Neumarkt fängt das deutsche Leben in Siebenbürgen ein. In: Siebenbürgische Zeitung vom 15. April 2009. URL: http://www.siebenbuerger.de/zeitung/artikel/rumaenien/8799-radio-neumarkt-faengt-das-deutsche-leben.html (abgerufen am 16. August 2010).
  5. Webpräsenz von Radio România Regional. URL: http://www.romaniaregional.ro/retea.php (abgerufen am 14. August 2010).Vorlage:Toter Link/!...nourl (Seite nicht mehr abrufbar)