Rəsul Çunayev

aserbaidschanischer Ringer

Rəsul Abakər oğlu Çunayev (* 7. Januar 1991 in Qabaqçöl, Aserbaidschanische SSR, Sowjetunion) ist ein aserbaidschanischer Ringer. Er wurde 2014 Vize-Europameister im griechisch-römischen Stil in der Gewichtsklasse bis 71 kg Körpergewicht.

Rəsul Çunayev

WerdegangBearbeiten

Rəsul Çunayev begann als Jugendlicher im Jahre 2000 mit dem Ringen. Dabei konzentrierte er sich auf den griechisch-römischen Stil. Er gehört dem Sportclub Neftchi Baku an und wird bzw. wurde von Ismail Tschopsijew und Samad Tschopsijew trainiert. Er ist Student.

Gleich bei seinem ersten Start bei internationalen Meisterschaften gewann er im Juni 2008 in Daugavpils in der Gewichtsklasse bis 58 kg den Junioren-Europameistertitel (Cadets) im griechisch-römischen Stil. Diesen Titel gewann er auch bei der Junioren-Europameisterschaft 2010 in Samokow/Bulgarien im Leichtgewicht. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2010 in Budapest kam er im Leichtgewicht hinter Tschingis Labasanow, Russland und Dominik Etlinger, Kroatien, auf den 3. Platz. Im Oktober 2010 siegte er in Turin bei der Universitäten-Weltmeisterschaft im Leichtgewicht vor Bálint Korpási aus Ungarn.

2011 gewann Rəsul Çunayev sowohl bei der Junioren-Europameisterschaft in Zrenjanin als auch bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Bukarest im Leichtgewicht jeweils eine Bronzemedaille. In Bukarest verlor er dabei im Viertelfinale gegen Tschingis Labasanow.

2012, seinem ersten Seniorenjahr und 2013 kam Rəsul Çunayev bei Welt- und Europameisterschaften nicht zum Einsatz. Im April 2012 bekam er aber die Chance, sich bei einem Turnier in Taiyuan/China für die Olympischen Spiele 2012 in London zu qualifizieren, was ihm aber nicht gelang. Im Juli 2013 gelang ihm dafür bei der Universiade in Kasan ein schöner Erfolg, denn er siegte dort im Leichtgewicht vor Islambek Albijew, Russland, Aschkar Schanbirow, Kasachstan und Muhammet Kocatinaz, Türkei. Bemerkenswert war dabei vor allem sein Sieg im Finale nach nur 30 Sekunden über den Ex-Weltmeister Islambak Albijew und sein sich daran anschließender Freudentanz.

Im Jahre 2014 wurde er bei der Europameisterschaft in Vantaa/Finnland eingesetzt. In der Gewichtsklasse bis 71 kg kam er dabei zu Siegen über Sergejs Minonovs, Lettland, Yunus Özel, Türkei und Armen Wardanjan, Ukraine. Im Finale unterlag er jedoch gegen Tamas Lörincz aus Ungarn klar nach Punkten. Er gewann damit eine EM-Silbermedaille.

Internationale ErfolgeBearbeiten

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
2008 1. Junioren-EM (Cadets) in Daugavpils bis 58 kg vor Yunus Ceylan, Türkei und Sergei Ahafonow, Weißrussland
2009 3. Cristo Lutte in Créteil Leicht hinter Steeve Guénot, Frankreich und Karel Hanak, Tschechien
2009 3. Welt-Cup in Clermont-Ferrand Leicht hinter Darchan Bajachmetow, Kasachstan und Seiran Simonjan, Russland, vor Ambako Watschadse, Russland
2010 1. Junioren-EM in Samokow/Bulgarien Leicht vor Sachino Dawitaia, Georgien, Samir Sagaschtokow, Russland und Geworg Sahakjan, Armenien
2010 3. Junioren-WM in Budapest Leicht hinter Tschingis Labasanow, Russland und Dominik Etlinger, Kroatien
2010 1. Universitäten-WM in Turin Leicht vor Bálint Korpási, Ungarn, Mateusz Wanke, Polen und Afshin Bjabangard, Iran
2011 3. Junioren-EM in Zrenjanin Leicht hinter Magomed Tschutschalow, Russland und Sachino Dawitaia
2011 3. Junioren-WM in Bukarest Leicht nach Siegen über Serdar Karjadijew, Kasachstan und Dimitri Pynkow, Ukraine, einer Niederlage gegen Tschingis Labasanow und Siegen über Yu Yeon-tak, Südkorea und Jaroslaw Kardasch, Weißrussland
2012 9. Golden-Grand-Prix in Istanbul Leicht Sieger: Refik Ayvazoglu, Türkei vor Ali Esmail Mohammadi, Iran
2012 7. Olympia-Qualif.-Turnier in Taiyuan/China Leicht Sieger: Tamas Lörincz, Ungarn vor Pascal Strebel, Schweiz
2012 12. Welt-Cup in Saransk Leicht Sieger: Saeid Mourad Abdvali, Iran vor Migran Arutunjan, Armenien
2013 1. "Vehbi-Emre"-Memorial in Istanbul Leicht vor Mohammad Karimi, Iran, Jaroslaw Kardasch und Vitali Rəhimov, Aserbaidschan
2013 3. Welt-Cup in Teheran Leicht hinter Adam Kurak, Russland und Atakan Yüksel, Türkei
2013 1. Universiade in Kasan Leicht vor Islambek Albijew, Russland, Aschkar Schanbirow, Kasachstan und Muhammet Kocatinaz, Türkei
2013 1. Golden-Grand-Prix in Baku Leicht vor Witali Rachimow, Dominik Etlinger und Omid Haji Noroozi, Iran
2014 1. "Vehbi-Emre"-Memorial in Istanbul Leicht vor Mindia Zukulidse, Georgien und Yunus Özel, Türkei
2014 2. EM in Vantaa/Finnland bis 71 kg nach Siegen über Sergejs Minonovs, Lettland, Yunus Özel und Armen Wardanjan, Ukraine und einer Niederlage gegen Tamas Lörincz
Erläuterungen
  • alle Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil
  • WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Leichtgewicht, Gewichtsklasse bis 66 kg Körpergewicht (bis 31. Dezember 2013); seit 1. Januar 2014 gilt eine neue Gewichtsklasseneinteilung des Ringer-Weltverbandes FILA

LiteraturBearbeiten

  • Fachzeitschrift Der Ringer

WeblinksBearbeiten