Römerstraße Trier–Neuss

Die Römerstraße Trier–Neuss wurde zwischen 22 und 19 v. Chr. von Marcus Vipsanius Agrippa erbaut. Sie verband die beiden römischen Städte Trier (Augusta Treverorum) und Neuss (Novaesium) miteinander.

Die Straße zählt zu den ältesten des Rheinlandes. Sie soll mit einem schon in der Steinzeit benutzten Handelsweg identisch sein.[1] In Widdendorf lässt sich der südliche Feldweg feststellen, der dort verschwindet und bei Blatzheim wieder auftaucht. Ab da folgt die Römerstraße dem Lauf des Neffelbachs.

Der Straßenverlauf:

Weblinks und QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kölnische Rundschau vom 7. Juli 1948