Rödersdorf (Göschitz)

Ortsteil von Göschitz

Rödersdorf ist ein Ortsteil von Göschitz im Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Rödersdorf
Gemeinde Göschitz
Koordinaten: 50° 37′ 50″ N, 11° 51′ 6″ O
Höhe: 424 m
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Postleitzahl: 07907
Vorwahl: 036648
Blick auf den Ort
Blick auf den Ort

GeografieBearbeiten

Rödersdorf liegt östlich der Bundesstraße 2 und westlich von Göschitz auf einer wannenartigen Hochebene des Südostthüringer Schiefergebirges. Die Gemarkung ist aber kupiert und westlich der Gemarkung meist bewaldet.

GeschichteBearbeiten

Die urkundliche Ersterwähnung von Rödersdorf fand bereits am 5. November 1198 statt.[1] Die landwirtschaftliche Entwicklung im Ort unterlag auch dem ostdeutschen Weg bis in die heutige Zeit.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Kirche St. Jodocus zu Rödersdorf besitzt zahlreiche Kunstdenkmäler aus vorreformatorischer Zeit. Zu den bedeutendsten Kunstschätzen der Kirche gehört der sogenannte Tetzelkasten, eine etwa 2,50 Meter lange und 50 Zentimeter dicke Einbaumtruhe mit schweren Eisenbeschlägen, in der einst sakrale Gegenstände und Geld aufbewahrt wurden. Die Truhe wird auf das 14. Jahrhundert datiert, das Führungsblech und das Kastenschloss stammen aus der Zeit um 1500.[2][3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Rödersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 235.
  2. Günter Hummel: Der Rödersdorfer Gotteskasten. In: Vogtländisches Jahrbuch. Jg. 11, 1994, ZDB-ID 913130-9, S. 118–120.
  3. Günter Hummel: Die Kirche St. Jodocus zu Rödersdorf Abgerufen am 9. November 2011