Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Río Jamapa
Río Jamapa bei Casa Blanca (Veracruz)

Río Jamapa bei Casa Blanca (Veracruz)

Daten
Lage Mexiko
Flusssystem Río Jamapa
Quelle östlich des Citlaltépetl (oder Pico de Orizaba)
15° 5′ 50″ N, 97° 2′ 0″ W
Quellhöhe 1500 m
Mündung Golf von MexikoKoordinaten: 19° 6′ 20″ N, 96° 6′ 28″ W
19° 6′ 20″ N, 96° 6′ 28″ W
Mündungshöhe m
Höhenunterschied 1500 m
Sohlgefälle 4,1 ‰
Länge 368 km
Einzugsgebiet 4061 km²
Abfluss MQ
8 m³/s
Rechte Nebenflüsse Río Cotaxtla (oder Río Atoyac)
Mittelstädte Boca del Río

Der nur 368 km lange Río Jamapa gehört – gemessen an der mitgeführten Wassermenge – zu den größeren Flüssen Mexikos.

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die beiden – sich nach etwa 30 km vereinigenden – Quellflüsse des Río Jamapa entspringen in etwa 1.500 m Höhe bei Huatusco de Chicuellar in den östlichen Ausläufern des Citlaltépetl (auch Pico de Orizaba genannt), des mit 5.638 m höchsten Berges Mexikos. In vielen Windungen fließt der Fluss zunächst durch die Sierra Madre Oriental, später dann durch die Küstenebene in östliche Richtung. Er erhält zusätzliches Wasser von mehreren kleineren Bächen und mündet – nach der Einmündung der Wassermengen des lange Zeit südlich parallel fließenden Río Cotaxtla (oder Río Atoyac) – bei der Stadt Boca del Río, die nur mehr eine Vorstadt von Veracruz ist, in den Golf von Mexiko.

WirtschaftBearbeiten

Das Hinterland des Río Jamapa und seiner Nebenflüsse wurde jahrhundertelang abgeholzt. Mittlerweile ist die umgebende Landschaft geprägt von Zuckerrohr- und Maisfeldern sowie von Viehweiden. Im Jahr 2010 richtete der Hurrican 'Karl' erhebliche Sturm- und Überflutungsschäden im Mündungsbereich des Flusses an.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Wegen der häufigen Überschwemmungen gab es keine präkolumbischen Siedlungen entlang des Flusses; am weiter südlich verlaufenden Río Cotaxtla liegt allerdings die aztekische Tempelpyramide von Huatusco. Auch die Spanier konzentrierten ihre Aktivitäten weiter nördlich oder südlich, wo bessere und geschütztere Häfen zu finden waren (Veracruz, Tlacotalpan, Coatzacoalcos).

UmweltverschmutzungBearbeiten

Düngemittel, Pflanzenschutzmittel und menschliche Abwässer (aguas negras) gelangen zusammen mit Plastikmüll in den Fluss. Wegen seines kleinen Einzugsgebiets von nur etwa 4.000 km² und der fehlenden Industrialisierung hält sich die Verschmutzung des Río Jamapa im Vergleich zu anderen mexikanischen Flüssen jedoch noch in Grenzen.

Siehe auchBearbeiten