Qyshk/Qyshku1
Ćuška/Ћушка2
Qyshk führt kein Wappen
Qyshk (Kosovo)
Basisdaten
Staat: Kosovo Kosovo3
Bezirk: Peja
Gemeinde: Peja
Koordinaten: 42° 39′ N, 20° 20′ OKoordinaten: 42° 39′ 22″ N, 20° 20′ 27″ O
Einwohner: 1.481 (2011)
Kfz-Kennzeichen: 03
1 albanisch (unbestimmte / bestimmte Form),
2 serbisch (lateinische / kyrillische Schreibweise)
3 Die Unabhängigkeit des Kosovo ist umstritten. Serbien betrachtet das Land weiterhin als serbische Provinz.

Qyshk (albanisch auch Qyshku, serbisch Ћушка Ćuška) ist ein Dorf im Kosovo östlich der Stadt Peja.

MassakerBearbeiten

Während des Kosovokrieges fand am 14. Mai 1999 in Qyshk ein Massaker an mindestens 43 albanischen Zivilisten statt.[1]

BevölkerungBearbeiten

Die 2011 durchgeführte Volkszählung ergab für Qyshk eine Einwohnerzahl von 1481, davon bezeichneten sich 1377 (92,98 %) als Albaner, 101 (6,82 %) als Roma bzw. Balkan-Ägypter und eine Person als Bosniake.[2]

Bevölkerungsentwicklung[3]
Volkszählung 1948 1953 1961 1971 1981 1991 2011
Einwohner 389 459 665 1027 1464 1537 1481

BildungBearbeiten

In Qyshk wurde im September 2013 eine Grundschule eröffnet, die nach Skender Çeku benannt ist.[4]

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mutmaßlicher serbischer Kriegsverbrecher gefasst. In: orf.at. ORF, 28. Dezember 2010, abgerufen am 28. Dezember 2010.
  2. Popullsia e komunës së Pejës sipas vendbanimit, gjinisë dhe etnicitetit 2011. In: rks-gov.net. Statistikagentur des Kosovo, abgerufen am 30. Mai 2017 (albanisch).
  3. Kosovo censuses. In: pop-stat.mashke.org. Abgerufen am 27. November 2019.
  4. Ministri Buja përuroi shkollën fillore “Skender Çeku” në Qyshk të Pejës. In: rks-gov.net. Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Technologie der Republik Kosovo, 26. September 2013, abgerufen am 30. Mai 2017 (albanisch).