Quintus Caedicius

römischer Konsul

Quintus Caedicius († 256 v. Chr.) war ein römischer Politiker während des Ersten Punischen Krieges.

Er war vermutlich der Sohn des Konsuls von 289, Quintus Caedicius Noctua. Vielleicht ist er identisch mit dem Militärtribun Quintus Caedicius, der nach Cato[1] 258 auf Sizilien das Heer des Konsuls Aulus Atilius Caiatinus durch eine List aus höchster Gefahr rettete.[2] Caedicius wurde 256 zusammen mit Lucius Manlius Vulso Longus zum Konsul gewählt, starb aber bereits bald darauf. Suffektkonsul wurde an seiner statt Marcus Atilius Regulus. Mit seinem Tod verschwand die gens Caedicia in der Bedeutungslosigkeit.

LiteraturBearbeiten

  • T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic. Band 1: 509 B.C. – 100 B.C. (= Philological Monographs. Bd. 15, Teil 1, ZDB-ID 418575-4). American Philological Association, New York NY 1951, S. 208, (Unveränderter Nachdruck 1968).

AnmerkungenBearbeiten

  1. Cato FRH 3 F4,7a (= Die frühen römischen Historiker I, hrsg., übers. u. komm. v. Hans Beck u. Uwe Walter. Darmstadt 2001).
  2. Sein Name wird von den meisten Quellen, z. B. Livius, als (M.) Calpurnius (Flamma) angegeben, doch zeigt Adolf Lippold: Consules. Untersuchungen zur Geschichte des römischen Konsulates von 264 bis 201 v. Chr. (= Antiquitas. Reihe 1: Abhandlungen zur alten Geschichte. 8). Habelt, Bonn 1963, S. 28 Anm. 125, u. S. 52 Anm. 236, überzeugend, dass dies spätere annalistische Fälschung ist und der Version Catos der Vorzug zu geben ist.