Hauptmenü öffnen

Quiliano

italienische Gemeinde

Quiliano (im Ligurischen: Cüggiæn) ist eine italienische Gemeinde mit 7199 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Savona.

Quiliano
Wappen
Quiliano (Italien)
Quiliano
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Savona (SV)
Koordinaten 44° 18′ N, 8° 25′ OKoordinaten: 44° 18′ 0″ N, 8° 25′ 0″ O
Fläche 49,46 km²
Einwohner 7.199 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 146 Einw./km²
Postleitzahl 17047
Vorwahl 019
ISTAT-Nummer 009052
Volksbezeichnung Quilianesi
Schutzpatron Laurentius von Rom
Website www.comune.quiliano.sv.it
Blick auf Quiliano
Blick auf Quiliano

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt im Hinterland zwischen Savona und Vado Ligure auf der linken Uferseite des gleichnamigen Flusses. Quiliano gehört zu der Comunità Montana del Giovo. Von der Provinzhauptstadt ist die Gemeinde circa sieben Kilometer entfernt.

Im Jahr 2006 wurde ihr die Bandiera Verde der Legambiente verliehen.

Das Territorium der Stadt umfasst sowohl Ländereien in den Ligurischen Alpen wie auch im Ligurischen Apennin.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde Quiliano der Zone 4 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich die Gemeinde in einer seismisch inerten Zone befindet.[2]

WappenBearbeiten

Beschreibung: In Rot ein weißer Balken mit goldenem aufgelegtem offenen Torbogen zwischen zwei gemauerten Zinnentürmen. Über den Schild eine silberne zinnentürmige Mauerkrone.

KlimaBearbeiten

Die Gemeinde Quiliano wird unter Klimakategorie D klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 1447 besitzt. Das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 1. November und dem 15. April für jeweils zwölf Stunden pro Tag.[3]

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Quiliano unterhält Partnerschaften mit der slowenischen Gemeinde Ajdovščina sowie mit dem britischen Great Wyrley.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Quiliano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  3. Daten von Confedilizia