Queen Elizabeth Land

Koordinaten: 84° 0′ S, 45° 0′ W

Reliefkarte: Antarktis
marker
Queen Elizabeth Land
Magnify-clip.png
Antarktis

Das Queen Elizabeth Land ist ein Gebiet in der Antarktis, das aus britischer Sicht zum Britischen Antarktis-Territorium gehört und dessen Südteil bis zum Südpol bildet. Das Gebiet wurde im Dezember 2012 nach Königin Elisabeth II. benannt, anlässlich ihres 60. Thronjubiläums.[1] Bis dahin war das Gebiet inoffiziell als Edith Ronne Land bekannt.[2] Argentinien protestierte gegen diese Namensgebung der britischen Regierung.[3] Queen Elizabeth Land umfasst rund 437.000 km², rund ein Viertel des Britischen Antarktis-Territoriums.

Nordwestlich erstreckt sich das Filchner-Ronne-Schelfeis, und westlich das Ellsworthland mit der Zumberge-Küste im Nordwesten, die vom Queen Elizabeth Land durch den Hercules Inlet getrennt ist. Nordöstlich liegt Coatsland, und östlich der binnenländische Teil des Dronning Maud Land, bzw. das Polarplateau. Im Westen ist die Grenze die Verbindungslinie vom Rutford-Eisstrom östlich vom Constellation Inlet zum Südpol.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: Queen Elizabeth Land – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Antarctic Bill Volume 556: debated on Friday 18 January 2013
  2. Fred G. Altberts (ed.): Geographic Names of the Antarctic, Second Edition, 1995, p. 629: Ronne Ice Shelf
  3. Argentina complains to UK over Queen Elizabeth Land 'imperialism'. In: The Guardian, 21. Dezember 2012. Abgerufen am 26. Januar 2021 (englisch).
  4. News: Queen Elizabeth Land. GOV.UK, 18. Dezember 2012, abgerufen am 19. Dezember 2012 (englisch).