Pyroklastische Brekzie

Fließablagerung
Unterschiedliche Formen vulkanischer Bomben ausgestellt in Strohn (Vulkaneifel). Rechts oben: Eckig-gerundete Wurfschlacken, heute den pyroklastischen Brekzien zugeordnet

Pyroklastische Brekzien sind eine Art der pyroklastischen Fließablagerungen.

Unterscheidung der AblagerungenBearbeiten

Die einzelnen Pyroklasten innerhalb einer pyroklastischen Fließablagerung werden nach ihrer Korngröße in vier Kategorien eingeteilt;

  • Asche (Durchmesser des Korns < 2 mm)
  • Lapilli (2–64 mm)
  • Bomben (> 64 mm, gerundete Form)
    • bei dieser Kategorie wird auch zwischen Bomben und Brotkrustenbomben unterschieden, deren Oberfläche aufgeplatzt ist.
  • Blöcke (> 64 mm, ungerundete Form)

An Hand der Menge der in den Ablagerung enthaltenen Arten, von Pyroklasten, kann die gesamte Ablagerung klassifiziert werden.[1]

DefinitionBearbeiten

Als pyroklastische Brekzie wird ein Ablagerung bezeichnet, die zu mehr als 75 Prozent aus Blöcken besteht.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marc Szeglat: Tephra und Pyroklastika. Abgerufen am 19. Mai 2017.
  2. Mineralienatlas - Fossilienatlas. Abgerufen am 19. Mai 2017.