Prva Crnogorska Liga 2020/21

Die Prva Crnogorska Liga 2020/21 war die 15. Saison der höchsten montenegrinischen Spielklasse im Fußball der Männer. Die Saison wurde am 14. August 2020 eröffnet und endete am 25. Mai 2021.

Prva Crnogorska Liga 2020/21
Logo der Prva Crnogorska Liga
Meister FK Budućnost Podgorica
Champions-League-
Qualifikation
FK Budućnost Podgorica
Europa-Conference-
League-Qualifikation
FK Sutjeska Nikšić, FK Dečić Tuzi, FK Podgorica
Pokalsieger FK Budućnost Podgorica
Relegation ↓ FK Iskra Danilovgrad, OFK Petrovac
Absteiger OFK Titograd
Mannschaften 10
Spiele 180 + 4 Relegationsspiele
Tore 378  (ø 2,1 pro Spiel)
Torschützenkönig Božo Marković (16)
Prva Crnogorska Liga 2019/20

ModusBearbeiten

Die zehn Mannschaften traten an 36 Spieltagen jeweils vier Mal gegeneinander an, zwei Mal zu Hause, zwei Mal auswärts. Meister wurde Titelverteidiger FK Budućnost Podgorica. Das Team stand bereits sieben Spieltage vor Saisonende als Meister fest und qualifizierte sich für die 1. Qualifikationsrunde der Champions League. Da Budućnost das Double gewann spielte außer dem Zweiten und Dritten auch der Vierte in der 1. Qualifikationsrunde der Europa Conference League. Absteigen musste der Tabellenletzte OFK Titograd. Der Achte und Neunte setzte sich in der Relegation durch und konnten damit die Liga halten.

Teilnehmer und ihre SpielstättenBearbeiten

Spielorte der Prva Crnogorska Liga 2019/20
Mannschaften Stadt Stadion
  FK Budućnost Podgorica Podgorica Stadion pod Goricom
  FK Dečić Tuzi Tuzi Tuško Polje-Stadion
  FK Iskra Danilovgrad Danilovgrad Stadion Braća Velašević
  FK Jezero Plav Plav Stadion Pod Racinom
FK Podgorica Podgorica DG Arena
OFK Petrovac Petrovac na moru Stadion pod Malim brdom
  FK Rudar Pljevlja Pljevlja Stadion Gradski
  FK Sutjeska Nikšić Nikšić Stadion Gradski
OFK Titograd Podgorica Stadion Cvijetni Brijeg
FK Zeta Golubovci Golubovci Stadion Trešnjica

AbschlusstabelleBearbeiten

Tabellenführer

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FK Budućnost Podgorica (M)  36  27  4  5 065:290 +36 85
 2. FK Sutjeska Nikšić  36  15  12  9 056:340 +22 57
 3. FK Dečić Tuzi (N)  36  13  15  8 039:280 +11 54
 4. FK Podgorica  36  15  7  14 039:380  +1 52
 5. FK Jezero Plav (N)  36  12  9  15 028:340  −6 45
 6. FK Zeta Golubovci 1  36  13  7  16 034:410  −7 45
 7. FK Rudar Pljevlja  36  13  6  17 038:500 −12 45
 8. FK Iskra Danilovgrad  36  9  17  10 028:290  −1 44
 9. OFK Petrovac  36  7  11  18 029:450 −16 32
10. OFK Titograd  36  7  10  19 023:510 −28 31

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

Zum Saisonende 2020/21:
  • Montenegrinischer Meister 2020/21 und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2021/22
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde der UEFA Europa Conference League 2021/22
  • Relegation gegen den Zweit- bzw. Drittplatzierten der Druga Crnogorska Liga
  • Absteiger in die Druga Crnogorska Liga 2021/22
  • Zum Saisonende 2019/20:
    (M) montenegrinischer Meister 2019/20: FK Budućnost Podgorica
    (P) montenegrinischer Pokalsieger 2019/20: Pokalsaison abgebrochen
    (N) Aufsteiger aus der Druga Crnogorska Liga 2019/20: FK Dečić Tuzi, FK Jezero Plav
    1 FK Zeta Golubovci wurde ein Punkt abgezogen.

    KreuztabelleBearbeiten

    Spieltage 1–18[1]       POD   ZET   ISK PET TIT
    FK Budućnost Podgorica 1:0 2:2 1:0 2:1 3:01 4:2 1:0 2:1 3:1
    FK Sutjeska Nikšić 0:1 1:1 3:0 0:1 0:2 2:0 3:2 3:3 3:0
    FK Dečić Tuzi 2:0 1:1 0:3 0:0 0:0 4:1 2:0 1:0 3:0
    FK Podgorica 4:0 1:1 1:1 1:0 0:1 2:0 1:1 1:3 2:0
    FK Jezero Plav 0:2 0:2 0:0 0:0 1:1 1:0 0:2 2:0 1:0
    FK Zeta Golubovci 0:2 0:1 0:2 1:1 1:0 2:1 0:1 1:0 1:0
    FK Rudar Pljevlja 1:2 0:4 0:3 1:0 0:1 0:3 4:0 1:0 3:1
    FK Iskra Danilovgrad 0:3 3:0 0:0 1:1 2:1 0:0 0:1 1:0 1:1
    OFK Petrovac 0:1 1:1 1:1 0:1 0:1 1:1 1:1 1:0 1:3
    OFK Titograd 0:4 0:0 1:1 1:0 1:0 1:0 0:2 1:1 2:2
    Spieltage 19–36[1]       POD   ZET   ISK PET TIT
    FK Budućnost Podgorica 1:1 2:0 1:2 3:2 0:1 3:1 1:0 0:2 1:0
    FK Sutjeska Nikšić 0:1 1:2 1:1 0:0 4:3 1:1 2:2 2:1 1:2
    FK Dečić Tuzi 0:4 2:1 0:1 0:0 3:1 0:1 0:0 1:1 1:0
    FK Podgorica 0:1 0:4 0:3 2:1 2:1 2:1 1:0 0:1 2:1
    FK Jezero Plav 1:2 0:2 1:0 3:2 0:1 1:2 0:0 1:0 0:0
    FK Zeta Golubovci 2:4 0:2 1:2 1:3 0:1 0:1 0:2 1:1 2:1
    FK Rudar Pljevlja 1:1 0:2 0:0 1:0 4:2 0:1 0:0 2:0 4:2
    FK Iskra Danilovgrad 1:1 0:0 2:1 1:0 1:1 1:1 2:0 0:0 1:1
    OFK Petrovac 1:4 1:3 0:0 2:1 0:2 0:2 3:1 1:0 0:0
    OFK Titograd 0:2 0:4 1:0 0:1 1:2 0:2 0:0 0:0 1:0
    1 Die Begegnung Budućnost Podgorica gegen Zeta Golubovci wurde beim Stand von 1:0 in der 79. Minute abgebrochen DasTeam von Zeta hatte die dritte rote Karte erhalten und verließ daraufhin das Spielfeld. Das Spiel wurde mit 3:0 für Budućnost gewertet.[2]

    RelegationBearbeiten

    Der Achtplatzierte spielte gegen den Dritten der Druga Liga, der Neuntplatzierte gegen den Zweiten der Druga Liga. Die Hinspiele fanden am 1. Juni, die Rückspiele am 6. Juni 2021 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    FK Iskra Danilovgrad 3:1 FK Igalo 1929 2:1 1:0
    OFK Petrovac 3:3
    (6:5 n. E.)
    FK Arsenal Tivat 2:1 1:2 n. V.

    Alle Vereine blieben in ihren jeweiligen Ligen.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler Mannschaft Tore[3]
    01. Montenegro  Božo Marković FK Sutjeska Nikšić 16
    02. Montenegro  Draško Božović FK Budućnost Podgorica 15
    03. Montenegro  Milutin Osmajić FK Sutjeska Nikšić 13
    04. Montenegro  Vuk Striković FK Rudar Pljevlja 12
    05. Montenegro  Kristijan Vulaj FK Dečić Tuzi 11
    06. Montenegro  Ilir Camaj FK Dečić Tuzi 10
    Montenegro  Šaleta Kordić FK Podgorica
    08. Montenegro  Igor Ivanović FK Budućnost Podgorica 09
    09. Montenegro  Dejan Zarubica FK Budućnost Podgorica 08
    10. Albanien  Ndue Mujeci FK Jezero Plav 07

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b Ergebnisse und Tabelle. In: eu-football.info. Abgerufen am 1. September 2021.
    2. SKANDAL U CRNOJ GORI! In: sport.blic.rs. 17. Oktober 2020, abgerufen am 1. September 2021.
    3. Torschützenliste. In: soccerway.com. Abgerufen am 1. September 2021.