Hauptmenü öffnen

Ayavaca oder Ayabaca ist eine der acht Provinzen, welche die Region Piura im Nordwesten Perus bilden. Im Norden und Osten grenzt sie an Ecuador, im Süden an die Provinzen Morropón und Huancabamba und im Westen an die Provinzen Piura und Sullana. Die Provinzhauptstadt ist Ayabaca.

Provinz Ayabaca
Lage
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Peru
Region Piura
Sitz Ayabaca
Fläche 5.230,7 km²
Einwohner 141.108 (Zensus 2005)
Dichte 27 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-PIU

Koordinaten: 4° 44′ S, 79° 46′ W

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Provinz Ayabaca erstreckt sich über eine Fläche von 5230,68 km². Sie liegt, wie auch die Nachbarprovinz Huancabamba, in der westlichen Kette der Anden. Die Provinzhauptstadt Ayabaca ist die höchste in der Region Piura. Am äußersten Nordrand wird die Provinz von der Panamericana gestreift.

GewässerBearbeiten

Die drei größten Flüsse, die die Provinz durchziehen sind folgende:

Dieser entspringt auf ca. 3900 m, mündet in den Macará, der wiederum in den Chira mündet. Neben zahlreichen Bewässerungsanlagen betreibt der Fluss auch ein Wasserkraftwerk.

Auch dieser Fluss durchfließt große Teile der Region Piura, bevor er schließlich ebenfalls in den Chira mündet.

BevölkerungBearbeiten

Nach der Volkszählung 2005 liegt die Einwohnerzahl der Provinz bei ca. 144.000

Administrative GliederungBearbeiten

Die Provinz Ayabaca ist in 10 Distrikte unterteilt:

QuelleBearbeiten