Professor Love

Film von Tom Vaughan (2016)

Professor Love (Originaltitel: Some Kind of Beautiful) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2014. Unter der Regie von Tom Vaughan sind Pierce Brosnan, Jessica Alba und Salma Hayek in den Hauptrollen zu sehen.

Filmdaten
Deutscher TitelProfessor Love
OriginaltitelSome Kind of Beautiful
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2014
Länge100 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieTom Vaughan
DrehbuchMatthew Newman
ProduktionRemington Chase,
Grant Cramer,
Kevin Frakes,
Richard Barton Lewis,
Simon Orange,
Raj Brinder Singh,
Beau St. Clair
MusikStephen Endelman,
David Newman
KameraDavid Tattersall
SchnittMatt Friedman
Besetzung

HandlungBearbeiten

Literaturprofessor Richard Haig genießt sein Leben als Single und Womanizer. Nachdem sein aktueller Flirt Kate schwanger wird und zurück nach Kalifornien ziehen möchte, entscheidet sich Richard dafür, mit ihr zu gehen und für sein Kind da zu sein. Nach einer Weile verliebt sich Kate in einen neuen Mann und lässt sich scheiden. Zu allem Übel droht Richard die Ausweisung aus den Vereinigten Staaten. In diesem Moment taucht Kates Schwester Olivia auf und stellt Richards Welt auf den Kopf.

ProduktionBearbeiten

Die Dreharbeiten fanden von Oktober bis November 2013 überwiegend in Los Angeles statt.

Ursprünglich sollte Kristin Scott Thomas die weibliche Hauptrolle spielen.[2] Sie wurde noch vor Drehbeginn durch Salma Hayek ersetzt.[3]

VeröffentlichungBearbeiten

Der Film wurde am 6. November 2014 unter dem Titel Some Kind of Beautiful in den Vereinigten Staaten uraufgeführt und kam dort am 21. August 2015 in die Kinos. In Kanada wurde er unter dem Titel How to Make Love Like an Englishman veröffentlicht, im Vereinigten Königreich als Lessons in Love. In weiten Teilen Europas wurde der Film direkt auf DVD und Blu-ray veröffentlicht, in Deutschland hingegen kam er am 9. Juni 2016 in die Kinos.

KritikenBearbeiten

Der Film erhielt überwiegend negative Kritiken. Bei Metacritic erhielt der Film einen Metascore von 11/100 basierend auf 9 Rezensionen, bei Rotten Tomatoes waren 4 Prozent der 27 Rezensionen positiv.

Der Filmdienst meint, die „unausgegorene romantische Komödie mit Culture-Clash-Anstrich“ wirke hölzern und sei „ohne Gespür für Timing inszeniert“. Weiter heißt es, „amüsante Dialoge und kritische Seitenhiebe auf US-amerikanische Neurosen“ wechselten sich mit „überzeichneter Situationskomik und unpassendem Slapstick“ ab.[4] Die TV Spielfilm urteilte anlässlich der Kinoveröffentlichung in Deutschland, dass die „mit Chauvi-Klischees angereicherte Romantikkomödie […] müde vor sich hin“ plätschere.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Professor Love. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. http://deadline.com/2013/05/pierce-brosnan-to-show-how-to-make-love-like-an-englishman-isnt-he-irish-493273/
  3. http://deadline.com/2013/10/salma-hayek-lands-lead-in-how-to-make-love-like-an-englishman-604991/
  4. Professor Love – Kurzkritik. In: Filmdienst.de. Abgerufen am 24. Juni 2016.
  5. TV Spielfilm, Ausgabe 12/2016, Seite 193.