Presse- und Informationsstab des Bundesministeriums der Verteidigung

Der Presse- und Informationsstab des Bundesministeriums der Verteidigung (PrInfoStab) ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Ministeriums sowie für die bundeswehreigenen Medien zuständig. Geführt wir er vom Leiter des Presse- und Informationsstabes und Sprecher des Verteidigungsministeriums, Christian Thiels. Ihm steht ein militärischer Stellvertreter im Dienstgrad Oberst, beziehungsweise Kapitän zur See zur Seite. Dieser leitet in Personalunion das Referat 1 Presse. Die Pressesprecher sind alle im Dienstgrad Oberstleutnant/Oberfeldarzt, beziehungsweise Fregattenkapitän/Flottillenarzt.

OrganisationBearbeiten

Der Presse- und Informationsstab teilt sich in drei Referate auf:[1]

  • das Referat 1 Presse: Presse
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für Grundsatzangelegenheiten und Grundlagen der Pressearbeit
    • Sprecherin im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten der Streitkräfte und des Sanitätsdienstes
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten der Streitkräftebasis
    • Sprecherin im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten von Personal und Nachwuchsgewinnung
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten Cyber- und Informationstechnik
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für den Generalinspekteur der Bundeswehr
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten des Heeres
    • Sprecherin im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten der Rüstung
    • Sprecherin im Verteidigungsministerium für Verwaltung und Fragen des Rechts
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten der Luftwaffe
    • Sprecher im Verteidigungsministerium für die Angelegenheiten der Marine
  • das Referat 2 Grundsatz, Öffentlichkeitsarbeit, Zentrale Angelegenheiten Öffentlichkeitsarbeit
  • das Referat 3 Arbeitgebermarke Bundeswehr, Social Media

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Organisationsplan BMVg – Stand: 1. Januar 2020. (PDF) Abgerufen am 12. Januar 2020.