President’s Cup 1999

Tennisturnier

Der President’s Cup 1999 war ein Tennisturnier, das vom 13. bis 19. September 1999 in Taschkent stattfand. Es war Teil der ATP Tour 1999 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen.

President’s Cup 1999
Datum 13.9.1999 – 18.9.1999
Auflage 3
Navigation 1998 ◄ 1999 ► 2000
ATP Tour
Austragungsort Taschkent
Usbekistan Usbekistan
Turniernummer 73
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/27Q/16D/4DQ
Preisgeld 475.000 US$
Finanz. Verpflichtung 500.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigtes Konigreich Tim Henman
Vorjahressieger (Doppel) Italien Stefano Pescosolido
Italien Laurence Tieleman
Sieger (Einzel) Deutschland Nicolas Kiefer
Sieger (Doppel) Usbekistan Oleg Ogorodov
Schweiz Marc Rosset
Stand: Turnierende

In der Einzelkonkurrenz gewann der Deutsche Nicolas Kiefer in zwei Sätzen gegen den Schweizer George Bastl. Kiefer gewann damit seinen vierten Titel seiner Karriere, Bastl stand in seinem einzigen Finale. Im Doppel war das Doppel aus Oleg Ogorodov und Marc Rosset siegreich. Ogorodov holte damit seinen einzigen Titel, für Rosset war es der achte und letzte Doppeltitel. Im Finale besiegten sie Mark Keil und Lorenzo Manta, die ihr einziges Finale zusammen erreichten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Preisgeld betrug 475.000 US-Dollar, die gesamten finanziellen Verpflichtungen lagen bei 500.000 US-Dollar.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Jewgeni Kafelnikow Achtelfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Greg Rusedski 1. Runde
03. Deutschland  Nicolas Kiefer Sieg
04. Slowakei  Karol Kučera 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Cédric Pioline 1. Runde

06. Russland  Marat Safin 1. Runde

07. Schweiz  Marc Rosset Achtelfinale

08. Slowakei  Ján Krošlák 1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  J. Kafelnikow 1 6 6                        
   Russland  A. Tscherkassow 6 3 3   1  Russland  J. Kafelnikow 6 6 5
WC  Usbekistan  V. Kutsenko 3 6 1      Tschechien  D. Vacek 7 2 7  
   Tschechien  D. Vacek 6 3 6        Tschechien  D. Vacek 7 7
   Kroatien  I. Ljubičić 5 3   Q  Thailand  P. Srichaphan 5 6  
Q  Thailand  P. Srichaphan 7 6   Q  Thailand  P. Srichaphan 7 7  
Q  Schweiz  I. Heuberger 6   Q  Schweiz  I. Heuberger 5 6  
8  Slowakei  J. Krošlák 2 r        Tschechien  D. Vacek 6 2
3  Deutschland  N. Kiefer 4 6 6   3  Deutschland  N. Kiefer 7 6  
   Finnland  T. Ketola 6 2 1   3  Deutschland  N. Kiefer 6 6  
   Niederlande  J. van Lottum 6 3      Schweiz  L. Manta 4 4  
   Schweiz  L. Manta 7 6     3  Deutschland  N. Kiefer 6 7
   Vereinigte Staaten  C. Mamiit 6 6      Vereinigte Staaten  C. Mamiit 1 5  
Q  Belarus 1995  A. Schwez 4 1      Vereinigte Staaten  C. Mamiit 6 7  
   Finnland  V. Liukko 4 7 3      Finnland  V. Liukko 3 5  
6  Russland  M. Safin 6 5 1r     3  Deutschland  N. Kiefer 6 6
5  Frankreich  C. Pioline 4 3   Q  Schweiz  G. Bastl 4 2
   Schweiz  R. Federer 6 6      Schweiz  R. Federer 6 6 4  
   Niederlande  P. Wessels 3 6 6      Niederlande  P. Wessels 4 7 6  
   Frankreich  J. Boutter 6 4 2        Niederlande  P. Wessels 7 6
   Italien  M. Navarra 6 6 4      Deutschland  A. Pretzsch 6 0  
   Deutschland  A. Pretzsch 3 7 6      Deutschland  A. Pretzsch 6 5 7  
   Armenien  S. Sargsian 6 6      Armenien  S. Sargsian 3 7 5  
4 WC  Slowakei  K. Kučera 1 4        Niederlande  P. Wessels 4 3
7  Schweiz  M. Rosset 6 6   Q  Schweiz  G. Bastl 6 6  
WC  Usbekistan  D. Tomashevich 2 2   7  Schweiz  M. Rosset 3 6  
Q  Schweiz  G. Bastl 7 6   Q  Schweiz  G. Bastl 6 7  
   Usbekistan  O. Ogorodov 6 2     Q  Schweiz  G. Bastl 6 6
   Frankreich  A. Dupuis 6 6      Frankreich  A. Dupuis 2 4  
   Belarus 1995  U. Waltschkou 2 4      Frankreich  A. Dupuis 6 6  
   Italien  L. Tieleman 6 6      Italien  L. Tieleman 2 3  
2  Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 3 4    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Sudafrika  Chris Haggard
Tschechien  Daniel Vacek
1. Runde
02. Sudafrika  Robbie Koenig
Russland  Andrei Olchowski
Viertelfinale
03. Sudafrika  Lan Bale
Sudafrika  Piet Norval
1. Runde
04. Schweden  Simon Aspelin
Schweden  Johan Landsberg
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Sudafrika  C. Haggard
 Tschechien  D. Vacek
6 4 6        
   Vereinigte Staaten  M. Keil
 Schweiz  L. Manta
4 6 7        Vereinigte Staaten  M. Keil
 Schweiz  L. Manta
7 6  
   Kroatien  I. Ljubičić
 Italien  L. Tieleman
6 6      Kroatien  I. Ljubičić
 Italien  L. Tieleman
6 4  
Q  Kasachstan  A. Kedrjuk
 Belarus 1995  A. Schwez
3 4          Vereinigte Staaten  M. Keil
 Schweiz  L. Manta
7 7  
3  Sudafrika  L. Bale
 Sudafrika  P. Norval
4 4        Armenien  S. Sargsian
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
6 6  
   Russland  M. Safin
 Belarus 1995  U. Waltschkou
6 6        Russland  M. Safin
 Belarus 1995  U. Waltschkou
6 3 2  
   Vereinigtes Konigreich  B. Cowan
 Finnland  T. Ketola
4 3      Armenien  S. Sargsian
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
4 6 6  
   Armenien  S. Sargsian
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
6 6          Vereinigte Staaten  M. Keil
 Schweiz  L. Manta
6 6
   Niederlande  P. Wessels
 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  N. Zimonjić
6 5 3     WC  Usbekistan  O. Ogorodov
 Schweiz  M. Rosset
7 7
   Schweiz  R. Federer
 Niederlande  S. Groen
3 7 6        Schweiz  R. Federer
 Niederlande  S. Groen
6 6    
   Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
6 6 6      Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
7 7  
4  Schweden  S. Aspelin
 Schweden  J. Landsberg
7 4 3          Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
5 7 4
WC  Usbekistan  O. Ogorodov
 Schweiz  M. Rosset
6 6     WC  Usbekistan  O. Ogorodov
 Schweiz  M. Rosset
7 6 6  
WC  Usbekistan  V. Kutsenko
 Usbekistan  D. Tomashevich
4 2     WC  Usbekistan  O. Ogorodov
 Schweiz  M. Rosset
3 6 7  
WC  Usbekistan  T. Gʻaniyev
 Thailand  P. Srichaphan
1 1   2  Sudafrika  R. Koenig
 Russland  A. Olchowski
6 4 6  
2  Sudafrika  R. Koenig
 Russland  A. Olchowski
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten