Preiselbeersauce

Backcamembert mit Preiselbeersauce, ein typisches Gericht.

Preiselbeersauce (engl. mountain-cranberry sauce, franz. sauce aux airelles rouges) ist eine Fruchtsauce aus Preiselbeeren, die zu verschiedenen Wildspeisen, Geflügel und Schweinebraten[1] oder zu gebackenem Camembert gereicht wird.

ZubereitungBearbeiten

Für die Preiselbeersauce wird Zucker in Wasser oder Rotwein aufgekocht und abgeschäumt, dann frische Preiselbeeren in den nicht mehr siedenden sirupartigen Fond gegeben,[1] nach Belieben kann die Soße durch ein Sieb gestrichen werden, um eine sämige Konsistenz zu erhalten.[2] Preiselbeersauce kann auch aus Preiselbeerkompott hergestellt werden, indem man diesen etwas mit Rotwein und Orangensaft verdünnt.[3] Ebenso ist die Herstellung von gebundenen Preiselbeersaucen auf Basis einer hellen Einbrennsauce bzw. mit Mehl, Kartoffelmehl oder Sago seit dem 19. Jahrhundert überliefert.[4][5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Herrmann, F. Jürgen: Lehrbuch für Köche. Handwerk und Technik, Hamburg 1999, ISBN 3-582-40055-7, S. 120.
  2. New Larousse Gastronomique. Octopus, 2018, ISBN 978-0-600-63587-1 (google.de [abgerufen am 1. November 2019]).
  3. Franz Maier-Bruck: Das Große Sacher Kochbuch. Wiener Verlag, Wien 1975, S. 476, 577.
  4. Josephine Bonné: Tausend und ein Rezept: Von Selbst-Erprobtem und Gelobtem der Oesterreichisch-Ungarischen Kueche. The Saalfield publishing co., Chicago, New York 1916, S. 188, Nr. 371 (archive.org).
  5. Henriette Davidis: Praktisches Kochbuch für gewöhnliche und feinere Küche. Velhagen & Klasing, 1874 (google.de [abgerufen am 3. November 2019]).