Hauptmenü öffnen

Als Präliminarien bezeichnet man Vorverhandlungen und vorläufige Abmachungen (vgl. Präliminarfrieden). Das neulateinische Wort praeliminaria – ein Pluraletantum – wurde aus dem lateinischen Ausdruck „prae limine“ („vor der Schwelle“) gebildet, um ein Verfahren zu benennen, in dem geklärt werden soll, ob über eine Angelegenheit überhaupt verhandelt werden kann, also gewissermaßen, ob sie in den Verhandlungsraum eingelassen werden darf.

Das Wort wird auch als Synonym für einleitende Bemerkungen und vorläufige Übereinkommenspunkte benutzt.[1] Im metaphorischen Sinn können damit auch einleitende Ereignisse, gewissermaßen Vorgeplänkel gemeint sein.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Präliminarien – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten