Hauptmenü öffnen

Die Potsdamer Neueste Nachrichten (PNN) ist eine der beiden in der Landeshauptstadt Potsdam angesiedelten Tageszeitungen. Sie gehören zur Dieter von Holtzbrinck Medien GmbH und bezieht ihre überregionalen Seiten (den „Mantel“) teilweise vom Berliner Tagesspiegel, dessen Layout die PNN ebenfalls nutzen. Das Blatt erreichte eine verkaufte Auflage von 8.276 Exemplaren im Jahr 2015[1] und liegt damit hinter der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

Potsdamer Neueste Nachrichten
Potsdamer-Neueste-Nachrichten-Logo.svg
Beschreibung deutsche Tageszeitung
Verlag Potsdamer Zeitungsverlagsgesellschaft mbH & Co.KG
Erstausgabe 1951 (als Brandenburgische Neueste Nachrichten)
Verkaufte Auflage 8276 Exemplare
(IVW Q2/2015)
Chefredakteur Sabine Schicketanz
Weblink www.pnn.de
Ehemaliges Logo (August 2009)

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die PNN wurden 1951 unter dem Namen Brandenburgische Neueste Nachrichten als Organ der DDR-Blockpartei NDPD für das Land Brandenburg, bzw. die späteren Bezirke Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus gegründet und erhielten nach der politischen Wende in der DDR ihren heutigen Namen.

Zur PNN gehört auch die wöchentlich sonntags erscheinende Potsdam am Sonntag. Als kostenloses Anzeigenblatt wird sie sonntags an alle Haushalte verteilt. Daneben gibt es diverse Sonderblätter, wie beispielsweise Potsdam Tipps, FiPS.

AuflageBearbeiten

Die verkaufte Auflage der Potsdamer Neuesten Nachrichten betrug im zweiten Quartal 2015, dem Zeitpunkt der letzten gesonderten Meldung an die IVW, 8.276 Exemplare.[1] Seitdem wird die Auflage nur noch gemeinsam mit dem weitaus größeren Tagesspiegel ausgewiesen.

Entwicklung der verkauften Auflage[2]

 


WeblinksBearbeiten

  • pnn.de – Potsdamer Neueste Nachrichten
  • pams.de – Potsdam am Sonntag

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b IVW: Potsdamer Neueste Nachrichten (Mo-Sa), abgerufen am 22. November 2017
  2. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)