Pot Black 1973

Der Pot Black 1973 war ein Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Saison 1972/73. Das Turnier wurde vom 29. Dezember 1972 bis zum 1. Januar 1973 in den Pebble Mill Studios im englischen Birmingham ausgetragen und später im Fernsehen gezeigt. Der Australier Eddie Charlton konnte mit einem Finalsieg über Rex Williams aus England seinen Vorjahrestitel verteidigen. Zudem spielte er mit einem 110er-Break das höchste Break des Turnieres und das erste Century Break der Turniergeschichte.

Pot Black 1973
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 8
Austragungsort: Pebble Mill Studios, Birmingham, England
Eröffnung: 29. Dezember 1972
Endspiel: 1. Januar 1973
Titelverteidiger: AustralienAustralien Eddie Charlton
Sieger: AustralienAustralien Eddie Charlton
Finalist: EnglandEngland Rex Williams
Höchstes Break: 110 (AustralienAustralien Eddie Charlton)
1972
 
1974

PreisgeldBearbeiten

Es ist lediglich bekannt, dass der Sieger des Turnieres ein Preisgeld von 1.000 £ bekam.[1]

TurnierverlaufBearbeiten

Die acht Teilnehmer des Turnieres wurden zu Beginn in zwei Gruppen gespielt, in der jeweils ein einfaches Rundenturnier ausgetragen wurde. Eine Gruppe setze sich aus den bisherigen Gewinnern des Pot Blacks zusammen, die andere aus den übrigen Teilnehmern. Von jeder Gruppe kamen die besten zwei Spieler ins Halbfinale, ab dem das Turnier im K.-o.-System ausgetragen wurde. Jede Partie wurde von Sydney Lee geleitet und ging über genau einen Frame.[2][3]

Erste GruppeBearbeiten

Die Fünfer-Gruppe setze sich aus den Teilnehmern zusammen, die bisher noch nicht das Turnier hatten gewinnen können. Die Partie Alex Higgins versus John Pulman ging 101:50 aus, womit durch Foulpunkte die Maximalpunktezahl von 147 Punkten übertroffen worden war.[2]

Pos. Spieler Partien S N Frames
1 England  Fred Davis 4 3 1 3:1
2 England  Rex Williams 4 2 2 2:2
2 Nordirland  Jackie Rea 4 2 2 2:2
2 England  John Pulman 4 2 2 2:2
5 Nordirland  Alex Higgins 4 1 3 1:3
Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 Fred Davis England  01:01 Nordirland  Alex Higgins
2 Fred Davis England  01:01 Nordirland  Jackie Rea
3 Fred Davis England  01:01 England  Rex Williams
4 Alex Higgins Nordirland  01:01 England  John Pulman
5 John Pulman England  01:01 England  Fred Davis
6 John Pulman England  01:01 England  Rex Williams
7 Jackie Rea Nordirland  01:01 Nordirland  Alex Higgins
8 Jackie Rea Nordirland  01:01 England  John Pulman
9 Rex Williams England  01:01 Nordirland  Alex Higgins
10 Rex Williams England  01:01 Nordirland  Jackie Rea

Zweite GruppeBearbeiten

Die zweite Gruppe setzte sich aus den drei bisherigen Siegern des Pot Blacks zusammen.[2]

Pos. Spieler Partien S N Frames
1 Australien  Eddie Charlton 2 2 0 2:0
2 Wales  Ray Reardon 2 1 1 1:1
3 England  John Spencer 2 0 2 0:2
Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 Eddie Charlton Australien  01:01 England  John Spencer
2 Eddie Charlton Australien  01:01 Wales  Ray Reardon
3 Ray Reardon Wales  01:01 England  John Spencer

FinalrundeBearbeiten

In seiner Halbfinalpartie gelang Eddie Charlton das angesprochene 110er-Break.[2]

  Halbfinale
1 Frame
Finale
1 Frame
             
 England  Fred Davis 0      
 England  Rex Williams 1  
   England  Rex Williams 0
   Australien  Eddie Charlton 1
 Australien  Eddie Charlton 1  
 Wales  Ray Reardon 0  

FinaleBearbeiten

Eddie Charlton hatte nicht nur die Gruppe der bisherigen Turniersieger gewonnen und im Halbfinale ein 110er-Break gespielt, sondern auch das Endspiel des Turnieres erreicht. Dort traf er auf Rex Williams, der zwar bereits einige Male am Pot Black teilgenommen hatte, aber noch nie das Finale erreicht hatte. Charlton konnte das Spiel gewinnen und wurde damit der zweite Spieler nach John Spencer mit zwei Pot-Black-Titeln.[2]

Finale: Best of 1 Frames
Schiedsrichter/in: England  Sydney Lee
Pebble Mill StudiosBirmingham, England, 1. Januar 1973
England  Rex Williams 0:1 Australien  Eddie Charlton
33:93
Höchstes Break
Century-Breaks
50+-Breaks

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ron Florax: 1973 Pot Black - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  2. a b c d e Ron Florax: 1973 Pot Black. CueTracker.net, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  3. Chris Turner: Pot Black / Junior Pot Black – Invitation Events. (Nicht mehr online verfügbar.) Chris Turner’s Snooker Archive, 2008, archiviert vom Original am 16. Februar 2012; abgerufen am 9. April 2021 (englisch).