Portweinzange

Zange zum Absprengen des Flaschenhalses, wenn sich der Korken nicht ziehen lässt

Eine Portweinzange (portugiesisch Tenaz) ist eine spezielle Zange zum Öffnen von Weinflaschen, die mit einem Korken verschlossen sind. Die Zange wird über einem Feuer erhitzt und für ca. 20–30 Sekunden um den Flaschenhals gepresst. Dann wird die Druckstelle schnell mit einem feuchten Tuch oder mit Eiswasser abgekühlt. Durch Thermoschock bricht das Glas, normalerweise mit einer glatten, wohldefinierten Bruchstelle. Eventuell in die Flasche gefallene Glassplitter müssen durch Dekantieren entfernt werden.

Die Zange kommt zur Anwendung, wenn sich der Korken nicht mit einem normalen Korkenzieher ziehen lässt, ohne das Depot aufzuwirbeln, den Korken oder die Flasche zu zerstören, zum Beispiel weil der Korken durch Alterung spröde und brüchig geworden ist oder weil er zu fest in der Flasche sitzt. Bei alkoholverstärkten Weinen wie Portwein kommt dies besonders häufig vor, da diese Weine deutlich länger haltbar sind als normaler Wein und daher die Flaschen oft Jahrzehnte gelagert sind. Die Zange ist aber prinzipiell auch für jede andere Flasche verwendbar.

Portweinzangen sind eher selten anzutreffen. Nur sehr gut ausgestattete Weintrinker oder -lokale verfügen über ein solches Instrument. Als einfachere Alternativmethode kann man, wenn das Problem ein festsitzender Korken ist, entweder den Korken zerstören und in die Flasche gefallene Krümel vorsichtig abgießen oder den Korken in die Flasche drücken. Eine weitere Alternative besteht darin, den Flaschenhals direkt mit einer Lötlampe zu erhitzen (und dann abzukühlen), wobei dann allerdings die Temperaturkontrolle über die Glühfarbe des Zangenmetalls fehlt.

Die Portweinzange wurde in der Region von Douro erfunden.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Glossário: Tenaz. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Especialização em Produção Enológica. Archiviert vom Original am 8. September 2011; abgerufen am 25. August 2012 (portugiesisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.aesbuc.pt