Portal Diskussion:Schifffahrt

Aktive Diskussionen
Abkürzung: PD:SCHIFF
Archiv


Wie wird ein Archiv angelegt?
Auf dieser Seite werden Abschnitte ab Überschriftebene 2 automatisch archiviert, die seit 3 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Diese Diskussionsseite dient dazu, zentral über Artikel, Kategorien und sonstige Themen zu diskutieren, die mit dem Überthema Schifffahrt zu tun haben.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.

Bundesmarine, Deutsche Marine usw auf CommonsBearbeiten

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Bitte schaut mal hierher [1]. Da hat ein user mal wieder die ganze Namensdiskussion nicht auf der Pfanne und kategorisiert munter um von Kategorien „... Marine der Bundeswehr“ auf „... Deutsche Marine“ [2]. Ein ärgerlicher und überflüssiger Vorgang. Gruß, --KuK (Diskussion) 22:30, 23. Sep. 2019 (CEST)[]

Die Kategorien werden jetzt bei Commons zusätzlich diskutiert (bisher ohne deutschen Beitrag)! Gruß --Ein Dahmer (Diskussion) 18:29, 30. Sep. 2019 (CEST)[]
Leider hatte die Diskussion ein sachlich falsches Ergebnis, so dass ich um Korrektur gebeten habe [3]. Es wäre schön, wenn es etwas Unterstützung gäbe. Gruß, --KuK (Diskussion) 11:02, 12. Okt. 2019 (CEST)[]
Ehrlich gesagt kann ich die Argumentation von Josh (auf Commons) aber nachvollziehen. Zwar ließe sich das Problem des Namenswechsels durch die Kategorie "Marine der Bundeswehr" umgehen, aber diese Bezeichnung ist nun mal völlig künstlich und das Argument, dass man Organisationen, die ohne wesentliche Veränderung neue Namen erhalten üblicherweise in der Wikipedia unter dem (letzten) aktuellen Namen beschreibt, kann m. E. auch auf die Marine angewendet werden. Wenn die Namensänderung mit der Wiedervereinigung in Kraft getreten wäre, gäbe es noch einen argumentativen Ansatz für eine begriffliche Unterscheidung, aber 1995 war das nur noch ein "Marketingakt". --WerWil (Diskussion) 01:50, 13. Okt. 2019 (CEST)[]
Woher auch immer die Jahreszahl 1995 kommt, die Marine sieht sich in der Geschichte deutscher Marinen seit 1990 neu aufgestellt. --Ein Dahmer (Diskussion) 09:59, 13. Okt. 2019 (CEST)[]
Ich habe das nicht nachgeprüft, aber es wurde im Zuge der Diskussion vorgebracht, dass 1995 das Verteidigungsministerium angewiesen hat, in Zusammenhängen wo eine nationale Bestimmung notwendig ist, von "Deutsche Marine" (anstatt der offiziellen Bezeichung "Marine") zu sprechen/schreiben. Damit wurde die ansonsten und bis dahin vollständig inoffizielle Bezeichnung behördlich geadelt.--WerWil (Diskussion) 13:01, 14. Okt. 2019 (CEST)[]
Ja, aber unabhängig von der „behördlichen Adelung“ bleibt es Fakt, dass bereits mit der Wiedervereinigung aus der Bundesmarine und der NVA-Volksmarine eine neue gesamtdeutsche Marine entstanden ist (schließlich sind ja danach auch NVA-Schiffe mit der Dienstflagge der Seestreitkräfte der Bundeswehr gefahren). Das wird in den betreffenden Artikeln leider nicht so deutlich beschrieben und aus diesem Grund haben wir jetzt die Unstimmigkeiten bei Commons. --Ein Dahmer (Diskussion) 18:56, 14. Okt. 2019 (CEST)[]
Das sich durch die Wiedervereinigung etwas verändert hat (auch bei der Marine) ist glaube ich nicht umstritten. Allerdings ist eben keine neue Marine entstanden, denn die Rechtsgrundlagen blieben praktisch identisch mit denen der Bundesmarine. Die Marine ist "nur" materiell und personell vorübergehend größer geworden. Das ist aber auch bei allen möglichen Marinereformen davor und danach (in kleinerem Maßstab) passiert, ohne dass dadurch eine neue Marine entstanden wäre.
Ich erinnere mich auch noch, dass es Anfang der 90er immer öfter hieß, man sage nun nicht mehr "Bundesmarine", wobei aber nie klar wurde wer das (wann) "verfügt" hatte. Irgendwann danach hat "man" sich ausgedacht, den Wechsel auch begrifflich deutlich zu machen. Dass heißt dann aber exakter Weise, dass man diesen Begriff rückwirkend angewendet hat. Insofern kann man nicht sagen, dass seit der Wiedervereinigung die Marine (inoffiziell) Deutsche Marine heißt, sondern nur, dass spätestens seit 1995 dieser Begriff für die Einheiten der Marine nach der Vereinigung verwendet wird. Das wäre vielleicht noch ein argumentativer Ansatz, dass von offizieller Seite die Bezeichnung nicht für Einheiten vorher verwendet wird (allerdings weiß ich nicht, ob das so klar definiert ist) und eine gemeinsame Kategorisierung damit der (halb)offiziellen Sprachregelung widerspricht.
Man könnte sich in diesem Zusammenhang aber auch fragen, was bei der Zusammenführung der deutschen Marinen denn so wesentlich anderes passiert ist, als bei der Zusammenführung des Restes der Bundeswehr. Das Heer und die Luftwaffe haben ja auch Gerät, das jeweils nie der gemeinsamen Bundeswehr angehörte. Warum ist das dort kein Problem hier aber anscheinend ein großes?
Habe grade mal geguckt wie das bei den anderen Teilstreitkräften ist. Dort heißen die Kategorien Heer (Bundeswehr) und Luftwaffe (Bundeswehr). Warum ist das bei der Marine nicht auch so?--WerWil (Diskussion) 00:20, 15. Okt. 2019 (CEST)[]
Marine (Bundeswehr) ist ja bereits eine WL, aber leider nur auf Deutsche Marine. Ich könnte mir vorstellen, dass wir hier einen Konsens finden und beide Artikel unter diesem Lemma zusammenfügen. Darüber hinaus glaube ich, den Ursprung der o. a. Umkategorisierung gefunden zu haben: Es ist die Vorlage:DEU-SK. Sie verlinkt direkt auf Deutsche Marine, wird aber auch bei Schiffen und Schiffsklassen verwendet, die nach 1990 gar nicht mehr im Dienst waren. Wenn wir hier so unpräzise Vorgaben machen, dann dürfen wir uns nicht wundern, wenn unsere ausländischen Kollegen daraus ihre falschen Schlüsse ziehen. Mit einer Category:Ships of the Marine (Bundeswehr) wäre m. E. auch das Problem bei Commons gelöst (seht z. B. Category:Aircraft of the Luftwaffe (Bundeswehr)). --Ein Dahmer (Diskussion) 05:32, 15. Okt. 2019 (CEST)[]

Was ist bei der Marine anders gewesen als bei den anderen Teilen der Bundeswehr? Diese Frage ist berechtigt. Tatsächlich hat die Marine prozentual viel weniger Personal der NVA übernommen als der Rest, nach meiner Erinnerung waren das nach Ende der Abwicklung weniger als 1000 Soldaten. An Gerät wurden nur für ein knappes Jahr die wenigen Schiffe und Boote im Küstenwachgeschwader des Marinekommandos Rostock betieben, bevor sie verkauft oder verschrottet wurden. Danach blieben ein paar Kasernen, Wohnboote und Schlepper. Das heißt, als 1995 die neue Bezeichnung beschlossen wurde, war von der Volksmarine so gut wie nichts mehr übrig. Trotzdem hat man sich entschlossen, die Marine mal wieder umzubenennen, obwohl alle anderen Einrichtungen des Bundes ihre Namen beibehalten haben. In unserem Staatsverständnis haben wir auch keine Vereinigung zweier Staaten vollzogen, sondern die neuen Länder sind der Bundesrepublik beigetreten und haben deren Institutionen übernommen. Insofern ist die Entscheidung schwer nachzuvollziehen, und uns hier macht sie Probleme. Gruß, --KuK (Diskussion) 06:31, 15. Okt. 2019 (CEST)[]

Ich möchte den Faden von WerWil noch einmal aufgreifen: 1990 war ich noch aktiver Soldat „im Westen“ und mit der Wiedervereinigung hat sich für mich nichts geändert. Folglich hatte die bis dahin bezeichnete Bundesmarine weiterhin Bestand und sie hat später nur einen anderen Namen bekommen. Jetzt stellt sich mir die Frage, warum haben wir zwei Marineartikel? Gruß --Ein Dahmer (Diskussion) 09:20, 15. Okt. 2019 (CEST)[]
Lange gesucht und nun gefunden: "Bundesmarine" oder "Deutsche Marine"? - Wie heißt die kleinste Teilstreitkraft der Bundeswehr richtig? --Ein Dahmer (Diskussion) 14:38, 15. Okt. 2019 (CEST)[]
Vielleicht hättest Du die Antwort auf Deine Frage „warum zwei Artikel?“ erst einmal abwarten sollen, bevor Du Redundanzbausteine einfügst. Jetzt haben wir einen formalen Redundanzprozess, den wir uns gut hätten sparen können, indem wir die Sache hier weiter diskutieren. Das geht jetzt nicht mehr, und alle fangen auf einer leeren Seite neu an, ohne das zuvor schon Besprochene zur Kenntnis zu nehmen. Das finde ich sehr ärgerlich. Gruß, --KuK (Diskussion) 15:23, 15. Okt. 2019 (CEST)[]
Ich kann deinen Ärger ja verstehen, aber bei dieser Diskussion sind wir nur zu dritt, der Rest hüllt sich leider in Schweigen. Bei der Commonsdisk sieht es nicht besser aus und es ist doch in unserem gemeinsamen Interesse, dass endlich Zug in den Kamin kommt. Aus diesem Grund habe ich mich für die Redundanzbausteine entschieden. Gruß --Ein Dahmer (Diskussion) 15:47, 15. Okt. 2019 (CEST)[]
Reinsenf: Würd mich ja mit Freuden draufstürzen. Hab nur keine Ahnung vom Thema - geht sicher nicht nur mir so. Gruß, --G-41614 (Diskussion) 14:33, 15. Nov. 2019 (CET)[]

"Opfer" der COVID-19-PandemieBearbeiten

Dieser Baustein verhindert die automatische Archivierung dieses Abschnitts und seiner Unterabschnitte.

Hallo allerseits! :) Während ich noch immer an meiner Neufassung der Liste der Kreuzfahrtschiffe sitze habe ich die letzten Tage die Situation auf allen mögliche internationalen Foren zum Thema Schifffahrt und speziell Kreuzfahrt verfolgt. Es geht um die Kreuzfahrt- und Fährschiffe, die aufgrund der COVID-19-Pandemie entweder verkauft oder abgewrackt werden. Alleine die Carnival Corporation will ja insgesamt 13 Einheiten "loswerden". Ich dachte ich mache hierzu mal eine kleine Aufzählung zur Information. Auch, da deswegen in nächster Zeit wohl einige Artikel aktualisiert werden müssen. Die Pandemie betrifft bislang folgende Schiffe (bereits vor langer Zeit bekannte und geplante Übernahmen nicht mitgelistet):

  • Albatros: Ab Juli 2021 abgewrackt in Alang.
  • Astor: Ab November 2020 abgewrackt in Aliağa.
  • Astoria: Auflieger in Portugal. Verbleib ungewiss.
  • Berlin: Umbenannt in Dream Goddess. Wohl Umbau zur Yacht geplant.
  • Birka Stockholm: Zukunft nach Geschäftsaufgabe von Birka Cruises ungewiss.
  • Black Watch: Geplanter Einsatz als Wohnschiff in der Türkei. Abbruch danach wahrscheinlich.
  • Boudicca: Ab Mai 2021 abgewrackt in Aliağa.
  • Carnival Fantasy: Ab Juli 2020 abgewrackt in Aliağa.
  • Carnival Imagination: Ab September 2020 abgewrackt in Aliağa.
  • Carnival Inspiration: Ab August 2020 abgewrackt in Aliağa.
  • Carnival Fascination: Angeblich weitere Nutzung geplant.
  • Columbus: Ab April 2021 abgewrackt in Alang.
  • Costa Victoria: Ab März 2021 verschrottet in Aliağa.
  • Grand Celebration: Ab Januar 2021 Abbruch in Alang.
  • Empress of the Seas: Verkauft, angeblich zur weiteren Nutzung in Indien.
  • Horizon: Zukunft nach Geschäftsaufgabe von Pullmantur Cruises ungewiss.
  • Karnika: Ab November 2020 abgewrackt in Alang.
  • Leisure World: Ab Juni 2021 abgewrackt in Alang.
  • Maasdam: Verkauft an Seajets und in Aegean Myth umbenannt.
  • Magellan: Ab Januar 2021 Abbruch in Alang.
  • Majesty of the Oceans: Verkauft, angeblich zur weiteren Nutzung (?)
  • Marco Polo: Ab Januar 2021 abgewrackt in Alang.
  • Marella Celebration: Zum Abbruch verkauft, momentan aufgelegt als Mare.
  • Marella Dream: Zum Abbruch in die Türkei verkauft.
  • Monarch: Ab Juli 2020 abgewrackt in Aliağa.
  • Ocean Dream: Ab Januar 2021 abgewrackt in Alang.
  • Pacific Aria: Übernahme durch Cruise & Maritime Voyages war für 2021 geplant. Nach Insolvenz der Reederei Zukunft ungewiss.
  • Pacific Dawn: Umbenannt in Satoshi; Angeblich zum Abbruch nach Indien verkauft.
  • Queen of the Oceans: Verkauft an den Eigner der Fährgesellschaft Seajeats. Aufgelegt in Griechenland.
  • Sovereign: Ab Juli 2020 abgewrackt in Aliağa.
  • The Zenith: Wird durch die jetzige Sun Princess bei Peaceboat ersetzt. Zukunft ungewiss.
  • Vasco da Gama: Verkauft an Seajets. Weiterer Verblieb unklar.
  • Veendam: Verkauft an Seajets und in Aegean Majesty umbenannt.

Das sind bislang alle Schiffe, von denen ich gehört habe. Schon ein ziemlich übles Jahr für die Branche, viele der Schiffe die vermutlich zum Abbruch gehen wären noch gut genug für etliche Jahre im Dienst gewesen. Euch noch einen schönen Tag wünscht --Lindemann97 (Diskussion) 15:03, 15. Jul. 2020 (CEST)[]

Laut Bericht im Travel Weekly sollen Maasdam und Veendam im August übergeben werden. Ebenfalls verkauft sind demnach die Amsterdam und die Rotterdam, Übergabe im Herbst. --Fegsel (Diskussion) 10:44, 16. Jul. 2020 (CEST)[]
Sind in die Liste aufgenommen. Beide Einheiten werden an Fred. Olsen gehen und dort wohl die Black Watch und Boudicca ersetzen, deren Ende damit leider nahen dürfte :( Die Costa neoRomantica geht an Celestyal Cruises und darf damit noch auf möglichst viele Dienstjahre hoffen. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 14:38, 16. Jul. 2020 (CEST)[]
Da werden wohl bald noch mehr dazukommen. Hier noch ein paar potentielle Kandidaten: [4]. Gruß, --KuK (Diskussion) 06:26, 21. Jul. 2020 (CEST)[]
Für Schiffsfans besonders bedauerlich, da bei CMV bemerkenswerte "alte Damen" unterwegs sind. Was nun wohl aus der Marco Polo wird? Die heutige Astoria, ehemalige Stockholm von 1948 und zwischenzeitliche Völkerfreundschaft mit ihrer äusserst spannenden, bewegten Geschichte, sollte die Flotte von CMV eh Ende Jahr verlassen, für sie sieht es wohl auch nicht besonders gut aus... Gestumblindi 20:49, 21. Jul. 2020 (CEST)[]
Habe die Schiffe von CMV mal zur Liste hinzugefügt und dafür die Schiffe entfernt, die bereits einen neuen Betreiber gefunden haben und somit auch keine "Opfer" der Pandemie sind. Für die Oldies von CMV sehe ich wirklich schwarz, was eine Schande ist :( Auch die Magellan wird wohl falls sie an Carnival zurückgeht direkt zum Abbruch in die Türkei oder nach Indien geschickt werden, da es ja bereits der neueren Fantasy-Klasse an den Kragen geht. Zudem gibt es mit der Black Watch und der Boudicca zwei weitere Kreuzfahrt-Veteranen, deren Schicksal nach dem Ankauf der Rotterdam und Amsterdam durch Fred. Olsen wohl leider ebenfalls besiegelt ist. Um die Astoria wäre es besonders tragisch. Klar ist sie äußerlich kaum mehr mit der Stockholm vergleichbar, trotzdem steckt in ihr so viel Geschichte aus 72 Jahren Dienstzeit. Alleine die Kollision mit der Andrea Doria! Die Schweden sollten sich wirklich darum bemühen, sie als früheres SAL-Schiff museal zu erhalten. Aber das ist wohl leider Wunschdenken. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 21:41, 21. Jul. 2020 (CEST)[]
Die beiden im Artikel erwähnten Schiffe, die CMV im nächsten Jahr übernehmen sollte, sind wohl die Pacific Dawn und die Pacific Aria. Ob Carnival oder P&O Cruises Australia einen anderen Interessenten für die Schiffe finden? Auch unklar ist wohl, was aus der Birka Stockholm werden soll. --Fegsel (Diskussion) 22:07, 21. Jul. 2020 (CEST)[]
Noch eine Bestätigung: Sovereign und Monarch. Gruß, --KuK (Diskussion) 07:17, 22. Jul. 2020 (CEST)[]
Traurig: Das Ende der Monarch auf dem Strand (Video): Monarch wird auf den Strand gesteuert auf YouTube, abgerufen am 10. Juli 2020.. Gruß, --KuK (Diskussion) 12:15, 23. Jul. 2020 (CEST)[]

Carnival Inspiration wird verschrottet [5], bei der Carnival Fantasy habe ich noch keinen Beleg gefunden, auch wenn die Indizien natürlich ziemlich deutlich sind. (nicht signierter Beitrag von HenSti (Diskussion | Beiträge) 08:01, 25. Jul. 2020‎)

Eintrag für die Inspiration aktualisiert. Zur Fantasy gibt es wirklich noch keinen handfesten Nachweis zum Abbruch, aber im AIS ist mittlerweile Aliağa als Ziel eingetragen, was ziemlich eindeutig ist.--Lindemann97 (Diskussion) 00:18, 26. Jul. 2020 (CEST)[]
Moin! Die Carnival Inspiration hätte nächstes Jahr neue Klasse machen müssen, bei der Carnival Fantasy wurde die Klasse erst vor einem halben Jahr erneuert. Kann sein, daß man für die Carnival Fantasy noch einen Last-Minute-Käufer sucht. Groets, --SteKrueBe 09:00, 26. Jul. 2020 (CEST)[]

Oceana (Schiff, 2000): Laut AIS-Signal umbenannt in Queen of the Oceans, die Briten haben die Seite auch schon verschoben. LR nennt noch den alten Namen. HenSti (Diskussion) 15:37, 26. Jul. 2020 (CEST)[]

Nicht neu, aber in der Liste noch nicht enthalten: Die Außerdienststellung der Marella Celebration ist von Marella Cruises vorgezogen worden. Informationen darüber, ob das Schiff verkauft oder verschrottet werden soll, gibt es wohl noch nicht. --Fegsel (Diskussion) 10:59, 27. Jul. 2020 (CEST)[]
Angeblich umbenannt in Mare, aber anscheinend auch noch nicht offiziell. HenSti (Diskussion) 12:31, 27. Jul. 2020 (CEST)[]
Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Entscheidung Richtung Abbrecher gefallen ist... --Fegsel (Diskussion) 13:42, 27. Jul. 2020 (CEST)[]

Birka Stockholm: Zukunft bisher unbekannt, jedenfalls hat Birka Cruises den Betrieb eingestellt. HenSti (Diskussion) 13:52, 27. Jul. 2020 (CEST)
Ebenfalls mit aufnehmen sollte man die Pacific Dawn und die Pacific_Aria, die Carnival im letzten Jahr an CMV verkauft hat. Die Übergabe war für nächstes Jahr geplant. HenSti (Diskussion) 14:25, 27. Jul. 2020 (CEST) Nächster Kandidat: Die Berlin (Schiff, 1980), [6] HenSti (Diskussion) 18:51, 27. Jul. 2020 (CEST)[]

Alle neu genannten Schiffe wurden hinzugefügt :) MfG --Lindemann97 (Diskussion) 19:03, 27. Jul. 2020 (CEST)[]
Trauriges Bild der Monarch, Sovereign und der heute gebeachten Carnival Fantasy beim Abbruch. Vor ein paar Monaten hätte man jeden für verrückt gehalten, der sowas vorausgesagt hätte...MfG --Lindemann97 (Diskussion) 17:06, 29. Jul. 2020 (CEST)[]

Anscheinend der nächste Abwrackkandidat. Scylla will das Schiff wohl nicht mehr haben. HenSti (Diskussion) 07:34, 1. Aug. 2020 (CEST)[]

Wurde hier von Scylla dementiert (Dank an Nightflyer für den Hinweis). Man beachte das Update von gestern am Ende der Meldung: "Wie uns die Scylla AG nun mitteilt, wurden wir von unserer Quelle an dieser Stelle fehlgeleitet. Es handelte sich bei dem Verkauf zur Verschrottung um eine falsche Meldung. Laut Scylla wird das Schiff nicht zum Zwecke der Verschrottung verkauft! Die Scylla AG ist der künftige Betreiber des Schiffes so wie oben beschrieben." Auch die von dir verlinkte Seite hat sich korrigiert, wie ich gerade sehe: "A previous version of this report incorrectly stated that Hapag Lloyd Cruises' Bremen had been sold". Gestumblindi 21:10, 5. Aug. 2020 (CEST)[]

Im Artikel zur Horizon wurde heute eingetragen, sie läge in Aliaga zur Verschrottung. In der verlinkten Quelle ist aber keineswegs die Rede davon, dass sie sich schon in Aliaga befände. Auch die AIS-Daten sprechen eine andere Sprache. Dass in der Quelle vom Schwesterschiff Monarch die Rede ist, spricht auch nicht gerade für die Seriosität der Seite. Ich habe es erst mal auskommentiert. HenSti (Diskussion) 20:09, 19. Aug. 2020 (CEST)[]

Der Verkauf der Royal-Viking-Schwestern wurde bestätigt, [7]. Was das heisst, dürfte wohl klar sein, aber offiziell ist das noch nicht. HenSti (Diskussion) 18:15, 22. Aug. 2020 (CEST)[]

Laut AIS-Signal will die Carnival Imagination am 10. September 2020 in Aliaga eintreffen. Warten wir mal auf eine offizielle InformationHenSti (Diskussion) 18:49, 25. Aug. 2020 (CEST)[]

Nach Carnival Imagination sind wohl auch Pacific Dawn und Pacific Aria unterwegs zum Schneidbrenner Meldung bei Maritime Executive. Gruß, --KuK (Diskussion) 07:38, 27. Aug. 2020 (CEST)[]
Die Pacific Dawn (liegt derzeit vor Zypern) wurde nach einer Meldung von Maritime Executive verkauft und soll demnach zukünftig als eine Art schwimmende Residenz im Golf von Panama genutzt werden. --Fegsel (Diskussion) 14:51, 9. Okt. 2020 (CEST)[]

Seajets soll wohl auch die Veendam und die Maasdam gekauft haben, siehe hier, sie heisst nun Aegean Myth. HenSti (Diskussion) 09:04, 27. Aug. 2020 (CEST)[]

Neues zu CMV: Zitat MS Marco Polo and MS Astoria (the oldest cruise ship still operating in the world) - appear to be on the way to be scrapped und weitere Details. Maritime Executive Gruß, --KuK (Diskussion) 14:21, 11. Sep. 2020 (CEST)[]
Dort steht allerdings ganz am Ende auch, dass die Astoria (ex Stockholm, Völkerfreundschaft etc.) einer portugiesischen Bank gehöre und daher von der Auktion ausgenommen sei. Mal sehen, was die Bank damit macht... Gestumblindi 03:14, 12. Sep. 2020 (CEST)[]
So, ich habe mal wieder die Liste aktualisiert. Die Black Watch und Boudicca werde ich hinzufügen, sobald sich bei denen irgendetwas tut (auch wenn dieses "Etwas" wohl leider nur die Abwrackwerft ist). Noch eine kleine Anmerkung zu meiner aktualisierten Liste der Kreuzfahrtschiffe: Ist nicht vergessen und liegt noch zu etwa 80 Prozent fertig auf meinem PC herum. Es gab nur in den letzten Wochen so viele Veränderungen in der Kreuzfahrtflotte, dass ich nicht durcheinander kommen und die Liste ständig umändern wollte. Ich mache damit weiter, wenn sich das alles mal wieder etwas beruhigt hat (hoffentlich bald, sind schon genug schöne Schiffe vom Markt gegangen). MfG --Lindemann97 (Diskussion) 15:53, 15. Sep. 2020 (CEST)[]

Die Berlin wurde umbenannt in Dream Goddess und soll wohl zu einer Yacht umgebaut werden. HenSti (Diskussion) 17:19, 15. Sep. 2020 (CEST)[]


Die Sun Princess (?) geht an Peace Boat und ersetzt dort die The Zenith und die Ocean Dream, siehe hier. HenSti (Diskussion) 14:52, 16. Sep. 2020 (CEST); Nachtrag: Carnival hat die Sun Princess und Sea Princess verkauft . HenSti (Diskussion) 07:42, 22. Sep. 2020 (CEST)[]

Die Carnival Imagination wurde heute gestrandet, die Carnival Fascination wurde verkauft. HenSti (Diskussion) 16:09, 16. Sep. 2020 (CEST)[]

Nachdem die Meyer Werft vor zwei Tagen das 50. Kreuzfahrtschiff, die Spirit of Adventure abgeliefert hat, dürfte sich die Nr. 1, Marella Dream, bald auf ihre letzte Fahrt begeben: Marella to Retire Marella Dream. HenSti (Diskussion) 18:27, 1. Okt. 2020 (CEST)[]

@HenSti: Hier wurde gestern gemeldet, dass Phoenix Reisen die Albatros verkaufe und sie künftig als Hotelschiff im Nahen Osten eingesetzt werden solle. Auf der Website von Phoenix Reisen sind aber noch nicht alle Reisen für 2021/2022 mit der Albatros als abgesagt gekennzeichnet (nur bis April 2021), also ist mir nicht ganz klar, wie das nun zu verstehen ist (wird das Schiff verkauft, fährt aber nach aktueller Planung 2021/22 noch für Phoenix Reisen?). Der Artikel über das Schiff sollte wohl aktualisiert werden, aber wie genau...? Gestumblindi 00:19, 9. Okt. 2020 (CEST)[]

In der Pressemitteilung von Phoenix heisst es, das Schiff werde keine Kreuzfahrten mehr für Phoenix machen. Dass noch nicht alle Reisen abgesaght wurden, ist in der Tat merkwürdig. Ich denke mal, Phoenix hat die Reisen noch nicht abgesagt, um die Rückzahlung hinauszuzögern. Hier sollte man vielleicht erst einmal die nächsten Tage abwarten.
In der PM heisst es, dass einige Reisen von der Artaia übernommen werden. Vielleicht kam deshalb noch keine Absage. HenSti (Diskussion) (ohne (gültigen) Zeitstempel signierter Beitrag von HenSti (Diskussion | Beiträge) 08:34, 9. Okt. 2020 (CEST))[]
Ich habe mal die Albatros ergänzt. Genauso wie ihre beiden Schwesterschiffe Black Watch und Boudicca, deren Zukunft laut aktueller Berichte wohl auch düster aussieht. Heute gab zudem AIDA bekannt, nur noch mit "nicht mehr als 13 Schiffen" operieren zu wollen, was wohl auch für geplante Flottenabgänge spricht (und vermutlich die AIDAcara betreffen wird). Doofes Jahr, in jeder Hinsicht. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 18:45, 9. Okt. 2020 (CEST)[]
Phoenix Reisen hat eine auf den 08.10.2020 datierte Pressemitteilung veröffentlicht, die die schon bekannten Informationen bestätigt. Das Schiff ist zum 20.10.2020 nach Ägypten verkauft und soll als Hotelschiff im Roten Meer weitergenutzt werden. (gestrichten - die vorherigen Beiträge wurden ja nach dem Zeitstempel offenbar in Kenntnis der Pressemittelung geschrieben, Hinweis somit überflüssig --Fegsel (Diskussion) 15:47, 11. Okt. 2020 (CEST)) Derzeit liegt das Schiff noch im Neustädter Hafen in Bremen. Nach Informationen des Weser-Kurier soll die Überführungsfahrt voraussichtlich am 19.10.2020 beginnen. --Fegsel (Diskussion) 15:31, 11. Okt. 2020 (CEST)[]

Die ex-AIDAblu geht jetzt auch auf den Second-Hand-Markt oder nach Alang. HenSti (Diskussion) 06:48, 10. Okt. 2020 (CEST)[]

Es geht mit den Versteigerungen bei CMV los. Die Vasco da Gama geht an Mystic Invest. HenSti (Diskussion) 19:34, 13. Okt. 2020 (CEST)[]

Die Pacific Aria geht wohl auch an Seajets, Στη SeaJet και το Pacific Aria. Sind die Verkäufe der beiden Schwestern an Seajets eigentlich schon verlässlich belegbar? HenSti (Diskussion) 08:58, 15. Okt. 2020 (CEST)[]

Bei der Aegean Majesty (ex Veendam) ist bei Lloyd's Mediterranean Dream Inc in Piräus, bei der Aegean Myth (ex Maasdam) Mediterranean Majesty Inc in Piräus als Eigner eingetragen. Zusammen mit den zahlreichen Meldungen über die Verkäufe scheinen mir das ziemlich deutliche Indizien zu sein. Die Frage, ob Seajets die Schiffe später als Seajets oder unter einem anderen Namen vermarktet, ist damit natürlich noch nicht beantwortet. --Fegsel (Diskussion) 09:58, 15. Okt. 2020 (CEST)[]

Die Enchanted Capri wird wohl verschrottet. Hat das überhaupt mit Corona zu tun? Für die Liste von Kreuzfahrtschiffen dürfte das jedenfalls relevant sein. Einen Schiffs- oder Klassenartikel haben wir dazu anscheinend noch nicht. Nachtrag: Im Artikel Delphin (Schiff, 1975) heisst es, der Verbleib der Azerbaidzhan sei unklar. Dieses Schiff ist wohl die Enchanted Capri. Das könnte man dann wohl in die Artikel zu den Schwesterschiffen nachtragen. Ich habe das noch nicht gemacht. Oder unterliege ich da gerade einem Irrtum? HenSti (Diskussion) 09:31, 21. Okt. 2020 (CEST)[]

Columbus und Magellan gehen ebenfalls an Seajets, die Astor zum Abwracker. Irgendwie zweifel ich immer daran, dass die Artikel wirklich seriös sind. Abwarten, was passiert. HenSti (Diskussion) 15:06, 27. Okt. 2020 (CET)[]

So weit ich das überblicke, fehlen in der Liste auch noch die neuen Fred. Olsen-Schiffe (Rotterdam + Amsterdam). HenSti (Diskussion) 08:51, 28. Okt. 2020 (CET)[]

ex-AIDAblu geht zum Abbruch nach Alang. HenSti (Diskussion) 18:01, 30. Okt. 2020 (CET)[]

Die Costa Victoria liegt nach wie vor in Piombino. Ich habe gerade nochmal recherchiert: letztes einigermaßen glaubwürdige Statement ist aus dem Frühsommer, demnach ist sie wohl in Piombino aufgelegt, bis dort die Erlaubnis zum Abwracken von Schiffen erteilt wurde. In den letzten Tagen gab es auch Meldungen auf deutschen Kreuzfahrtportalen, dass das Schiff als Hotelschiff für Werftarbeiter verwendet werden soll. Ich konnte aber die angeblichen italienischen Quellen nicht mal finden. Mein Fazit: Ziel ist Abwracken, bis zum Beweis des Gegenteils ... Isjc99 (Diskussion) 21:26, 30. Okt. 2020 (CET)[]

Hallo allerseits, ich habe mal wieder ein paar Sachen in der Liste aktualisiert und die Karnika ergänzt. Danke für all eure Beiträge und Updates :) Zur Frage, warum die Rotterdam und Amsterdam in der Liste fehlen: Ich dachte mir, dass ich in der Liste nur wirkliche "Opfer" der Pandemie aufzähle. Also Schiffe, die aufgrund der Krise abgewrackt wurden (was ja schon einige sind). Nicht aber Schiffe, die lediglich ihren Besitzer wechseln und so eine weitere Zukunft haben. Sobald die Zukunft der Seajets-Schiffe geklärt ist würde ich auch diese wieder austragen. Mein Ziel war, dass man am Ende dann eine genaue Übersicht der Schiffe hat, die durch die Corona-Pandemie abgewrackt wurden (obwohl sie sonst wohl noch eine Zukunft gehabt hätten). Die Enchanted Capri habe ich nicht hinzugefügt, da sie wohl auch ohne Corona zum Abbruch gegangen wäre. Allerdings habe ich mir erlaubt, das ganze mal auf Fähren zu erweitern und zwei Einheiten von P&O Ferries hinzugefügt, die durch die krisenbedingte Flottenverkleinerung ausgemustert wurden und aufgrund ihres Alters wohl auch Abbruch-Kandidaten sind. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 22:07, 30. Okt. 2020 (CET)[]
Ok, verstehe. Oben hattest du geschrieben, dass du die Informationen für dein Update der Liste von Kreuzfahrtschiffen zusammensammelst, deshalb meine Nachfrage. HenSti (Diskussion) 08:02, 31. Okt. 2020 (CET)[]
Eingebaut werden die Änderungen natürlich alle in die Liste, hab sie mir auch notiert. Die vielen Updates von euch sind sehr hilfreich, man kommt mittlerweile etwas durcheinander bei den vielen Aktivitäten auf dem Markt. Mir graut es auch jetzt schon davor, meinen bereits schon geschriebenen Teil der neuen "Liste der Kreuzfahrtschiffe" zu aktualisieren. Ich kam bis das alles los ging bis zum Buchstaben "N", aber viele der Daten sind mittlerweile schon wieder veraltet (seufzt). Ich hoffe, dass ich das ganze trotzdem noch 2020 fertig bekomme (und auch endlich mal das Massensterben der Passagierschiffe endet). MfG --Lindemann97 (Diskussion) 20:55, 31. Okt. 2020 (CET)[]

Da liegt du leider falsch. Jetzt hat's auch die Astor erwischt. Im AIS ist bereits Aliaga, ETA 17. November, eingetragen. :-( HenSti (Diskussion) 12:01, 2. Nov. 2020 (CET)[]

Wohl noch nicht WP-tauglich, aber hier merke ich das schon mal vor: Die Grand Celebration hat am 12. November Freeport verlassen und will am 3. Januar in Bhavnagar eintreffen. HenSti (Diskussion) 07:28, 16. Nov. 2020 (CET)[]

Ich habe gerade eine Quelle gefunden. Von der Seite gab's allerdings auch schon mal eine Falschmeldung (Bremen). Die Indizien sprechen jedenfalls für eine Verschrottung in Alang. HenSti (Diskussion) 08:10, 16. Nov. 2020 (CET)[]

Sea Princess geht an Sanya International Cruise Development und wurde offenbar in dieser Woche übergeben. Eine Frage meinerseite: Lloyd's Register nennt nach wie vor Princess Cruise Lines Ltd als Eigentümer, allerdings Charming als neuen Namen. Umgekehrt liest man dort auch bei der Rotterdam nach wie vor Rotterdam als Namen, Niederlands als Flagge, aber Borealis Cruise Ltd als Eigentümer. Über die bekannten AIS-Dienste ist es hingegen genau umgekehrt. Dort heisst die Rotterdam bereits Borealis und fährt unter der Flagge der Bahamas, während die Sea Princess nach wie vor Sea Princess heisst. Woher kommen die Daten eigentlich?HenSti (Diskussion) 12:47, 16. Nov. 2020 (CET)[]

ex-Horizon geht nach Aliaga, [8]. HenSti (Diskussion) 08:15, 17. Nov. 2020 (CET)[]

Hallo HenSti, ich habe die Marella Dream und die Grand Celebration (die laut AIS-Signal definitiv zum Abbruch nach Indien geht) ergänzt. Allerdings handelt es sich bei der Marella Dream nicht um die ehemalige Horizon (die dümpelt noch irgendwo im Mittelmeer herum), sondern um die frühere Costa Europa bzw. Westerdam von 1986. Viele Grüße --Lindemann97 (Diskussion) 21:19, 17. Nov. 2020 (CET)[]

Da habe ich wohl etwas bei den Meyer-Schiffen durcheinandergebracht, die Namen sind sich zu ähnlich. Offenbar noch ein Abwrackkandidat: Facebook dürfte nicht die beste Quelle sein, für mich jedenfalls Grund genug, das hier schon mal vorzumerken: Die Metropolis, jetzt Ropolis, geht nach Alang. Neue Flagge St Kitts Nevis. Scheint ein Kreuzfahrtschiff zu sein. Die Ocean Dream wurde wohl in Dream umbenannt und umgeflaggt (Komoren). HenSti (Diskussion) 09:27, 25. Nov. 2020 (CET)[]

Und noch ein Schiff: Das ist jetzt wohl noch Theoriefindung, ich will es aber schon mal vormerken. Die Celestyal Crystal ist auf der Reederei-Website verschwunden. HenSti (Diskussion) 10:23, 26. Nov. 2020 (CET)[]

Und noch zwei: RCI hat die Empress of the Seas und die Majesty of the Seas verkauft. Allerdings nicht zum Abbruch. HenSti (Diskussion) 18:25, 16. Dez. 2020 (CET)[]

Dankeschön, wird ergänzt :) Da bin ich mal gespannt, gehen ja in letzter Zeit viele Schiffe nach Asien. Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass irgendeines dieser Schiffe dort eine lange Zukunft haben wird. Hoffentlich liege ich da falsch ;) MfG --Lindemann97 (Diskussion) 18:43, 16. Dez. 2020 (CET)[]

Das glaube ich auch. Die Sathoshi folgt nun wohl ihre Schwester nach Indien. HenSti (Diskussion) 07:12, 20. Dez. 2020 (CET)[]

Positive Nachricht zur Empress of the Seas [9]. Sie soll tatsächlich auf dem indischen Markt eingesetzt werden. Gruß, --KuK (Diskussion) 09:07, 29. Dez. 2020 (CET)[]

Ganz schlimme Nachrichten zum Jahresbeginn: Die Marco Polo geht nach Alang. Im AIS ist inzwischen auch Alang als Ziel eingetragen. Diesbezüglich habe ich das so verstanden, dass das Schiff versteigert wurde, der neue Eigentümer die Kunstgegenstände von Bord geräumt hat und das Schiff dann zum Abbruch verkauft hat. Belegbar? Ähnlich steht es hier HenSti (Diskussion) 09:37, 3. Jan. 2021 (CET)[]

Ja, um die Marco Polo ist es wirklich schade. Einer der letzten Veteranen, hätte eine dauerhafte Erhaltung definitiv verdient gehabt. Dann war dieses ganze Gerede vom Hotelschiff in Dubai wohl nur eine Farce. Schon traurig, wieviel beim Abbruch bekannter Schiffe getrickst und gelogen wird. Die Empress ist wohl zumindest vorerst relativ sicher, über die Majesty of the Seas gibt es allerdings auch Gerüchte über einen möglichen Abbruch. Time will tell. Habe die Liste jedenfalls mal aktualisiert :) MfG --Lindemann97 (Diskussion) 22:59, 3. Jan. 2021 (CET)[]

News zur Costa Victoria: Sie soll sich wohl in den nächsten Tagen als St. Victoria auf den Weg nach Aliaga machen. [10] HenSti (Diskussion) 07:23, 9. Jan. 2021 (CET)[]

Die VOS Chablis nimmt sie gerade in Pimboino an den Haken, ETA Aliaga 24. Januar 2020. Schicksal damit klar. HenSti (Diskussion) 09:12, 13. Jan. 2021 (CET)[]

Und noch einer: Die Magellan geht wohl nach Alang. Wie sieht's eigentlich mit den Seajets-Gerüchten aus? HenSti (Diskussion) 16:00, 15. Jan. 2021 (CET)[]

Jetzt hat Carnival auch noch die Pacific Princess verkauft. HenSti (Diskussion) 19:23, 21. Jan. 2021 (CET)[]

Die Magellan ist mittlerweile laut AIS definitiv auf dem Weg nach Alang, Verbleib somit sicher. Dass die Pacific Princess die Flotte verlassen würde dachte ich aufgrund ihrer geringen Größe fast schon. Ich warte noch ein bisschen mit dem Ergänzen in der obrigen Liste, da ich mir sicher bin, dass dieses relativ kleine Schiff recht leicht einen neuen Betreiber finden wird (vielleicht ja zu Azamara, deren Flotte aus mehreren Schwesterschiffen besteht). Noch eine durch die Pandemie beendete Laufbahn aus der Fährwelt ist übrigens die vor 3 Tagen in Aliaga gestrandete Vronskiy von 1978. Habe sie allerdings ebenfalls nicht in der Liste ergänzt, da sie laut meiner Info bereits seit längerem nur sporadisch im Einsatz war und aufgrund ihres Alters wohl ohnehin bald zum Abbruch gegangen wäre. Übrigens nochmals danke für deine vielen Updates! :) MfG --Lindemann97 (Diskussion) 22:19, 21. Jan. 2021 (CET)[]
Im THB war kürzlich eine Übersicht über im Zusammenhang mit Corona verschrottete Kreuzfahrtschiffe zu lesen. Demnach sollen die folgenden Schiffe verschrottet werden oder bereits verschrottet sein:
Columbus - laut Cruisedeck-Blog zur Verschrottung verkauft ([11])
Costa Victoria - wie oben schon vermerkt zur Verschrottung verkauft, allerdings wohl in der Türkei, nicht in Italien; entsprechende Berichte finden sich im Cruisedeck-Blog und im THB ([12])
Horizon - Zeichen scheinen auf Verschrottung zu stehen ([13] / [14])
Marella Celebration - laut Cruise Capital mit Verweis auf einen Bericht der Financial Times zur Verschrottung verkauft ([15])
Zenith
Der Thematik angenommen hatten sich auch Robin des Bois im Shipbreaking-Bulletin #60 vom 4. August 2020 ([16]). --Fegsel (Diskussion) 13:43, 19. Feb. 2021 (CET)[]
@Fegsel: In dieser eben von Dir zitierten Quelle steht, dass sich HAPAG von der Bremen verabschiedet. Bisher waren derartige Berichte stets dementiert worden. Weiß jemand Genaueres? Gruß, --KuK (Diskussion) 14:07, 19. Feb. 2021 (CET)[]
Blick auf die webpage bestätigt eindeutig, dass die Bremen nicht mehr fuer HL in Fahrt ist. Wenn ich es richtig erinnere wären ursprünglich die letzten Reisen in der gerade jetzt (nicht) laufenden Antarktissaison geplant gewesen. Egal wie, das Schiff ist bei HL raus. Schade drum, war ein hübsches Schiff und eines der wenigen, wo man noch auf dem Hauptdeck aussen rund laufen konnte...--KlauRau (Diskussion) 14:24, 19. Feb. 2021 (CET)[]
Hier wurde wohl etwas durcheinander gebracht. Dass sich HL von der Bremen trennt, stand schon lange vor Corona fest, siehe hier, das Schiff wurde an Scylla verkauft. Die PM ist schon vom 15. Januar 2019. Letztes Jahr hat HL die Bremen vorzeitig ausgemustert. Zwischenzeitlich gab es Berichte über eine Verschrottung, siehe weiter oben mein Beitrag vom 15. August. Das wurde vom Käufer (Scylla) dementiert. HenSti (Diskussion) 17:02, 19. Feb. 2021 (CET)[]

BBC-Recherchen zur Marco Polo & Magellan: [17] [18] Ich stelle das erst einmal hier zur Diskussion, vielleicht kann man daraus noch etwas machen. Das ist ja kein Einzelfall. Wobei ich die Quelle nicht ganz verstehe. War die Aktion jetzt illegal oder nicht? HenSti (Diskussion) 10:31, 3. Mär. 2021 (CET)[]

Von illegal steht da nichts; ob in den Kaufverträgen die zukünftige Nutzung geregelt war, wissen wir nicht, üblich ist das aber glaube ich nicht, insofern sind solche Erklärungen zur späteren Nutzung wohl eher Absichtserklärungen. Dass man im Moment nur schwer eine Nachnutzung für derartige Schiffe findet, dürfte klar sein. Isjc99 (Diskussion) 21:35, 3. Mär. 2021 (CET)[]
Als Skandal wird wohl dargestellt, dass die Schiffe zunächst ins Ausland verkauft wurden und dann vom neuen ausländischen Inhaber zur Verschrottung weiter nach Indien gingen, was als Umgehung der britischen Gesetze erscheinen mag, die es verbieten, Schiffe in Entwicklungsländern recyclen zu lassen. Es wäre also illegal für einen britischen Eigner, sein Schiff in Alang verschrotten zu lassen, aber wie die BBC schreibt, "As they were set to be used for further trading when they left UK waters, their arrival in India does not break UK law". Es wurde also nicht gegen den Buchstaben des Gesetzes verstossen, aber wohl gegen den Geist. Gestumblindi 21:50, 3. Mär. 2021 (CET)[]

Schon gesehen? Columbus auf dem Weg nach Alang. Gruß, --KuK (Diskussion) 08:53, 24. Mär. 2021 (CET)[]

Vielen Dank für die Information! :) Tabelle wurde aktualisiert. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 10:49, 24. Mär. 2021 (CET)[]

Ich habe das hier schon vor Wochen geschrieben, aber anscheinend ist das etwas untergegangen. [19]. HenSti (Diskussion) 18:54, 24. Mär. 2021 (CET)[]

Hat das was mit der Pandemie zu tun? Egal, die Starry Metropolis wird/wurde versteigert. Eine Verschrottung erscheint ja nicht gerade unwahrscheinlich. HenSti (Diskussion) 10:48, 28. Mär. 2021 (CEST)[]

Es geht wohl nach Alang. In dem Artikel wird auch die Atlantis (Schiff, 1972) als "Cruiseship" bezeichnet. Ob man die in die Liste von Kreuzfahrtschiffen aufnehmen will, sei mal dahingestellt. HenSti (Diskussion) 08:02, 5. Apr. 2021 (CEST)[]

Noch einer: Die Fuji Maru soll verschrottet werden, [20]. Sagt mir gar nichts. HenSti (Diskussion) 07:34, 16. Apr. 2021 (CEST)[]

So ein Zufall, sie steht noch auf meiner kleinen "To do"-List für weniger bekannte Kreuzfahrtschiffe, denen ich in den nächsten Tagen Artikel erstellen will :) Allerdings erstaunt mich diese Aussage, da laut einigen Berichten Online dieses formschöne Schiff schon 2019 zum Abbruch ging. Da muss ich mich glaub nochmal informieren, hatte in meinem Gedächtnis den Pott schon als "tot" abgespeichert. Jedenfalls vielen Dank für den Hinweis, hätte diesen Bericht sonst so nicht gesehen :) MfG --Lindemann97 (Diskussion) 08:00, 16. Apr. 2021 (CEST)[]
Wohl seit 2019 in Japan aufgelegt. Bei Equasis als "To Be Broken Up (since 09/04/2021)" gelistet. --Fegsel (Diskussion) 16:20, 18. Apr. 2021 (CEST)[]

Noch zwei Schiffe: Die Leisure World und die Amusement World gehen nach Alang. [21] HenSti (Diskussion) 07:35, 26. Apr. 2021 (CEST)[]

Das Ende der Boudicca ist nun auch nah: Das Schiff wurde gestern überraschend schnell und ohne große Vorankündigung in der Türkei gestrandet. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 18:06, 18. Mai 2021 (CEST)[]
Schade um das schöne Schiff. Hieraus könnte man evtl. noch etwas machen. Laut Quelle diente das Schiff zuletzt als Unterkunft für die Abwrackbetriebe in Aliaga. Merkwürdig allerdings, dass die beiden Schwestern laut AIS zuletzt in Penkik in der Nähe Istanbuls lagen. Oder ist noch ein weiterer Einsatz in Aliaga als Unterkunftsschiff geplant? Die Zeitliche Formulierung hinterlässt jedenfalls den Eindruck, dass sie entgültig ausgedient hat und jetzt zerlegt wird. HenSti (Diskussion) 22:25, 18. Mai 2021 (CEST)[]

Louis Cruises will sich offenbar von der Celestyal Crystal trennen. [22]. HenSti (Diskussion) 14:15, 19. Mai 2021 (CEST)[]

This one hurts: Die Albatros wurde wohl scheinbar zum Abbruch nach Alang verkauft :( Auch wenn es zu befürchten war, sehr traurig. Solche Hotelpläne enden ja meistens beim Abbrecher. MfG --Lindemann97 (Diskussion) 17:50, 16. Jul. 2021 (CEST)[]
Haben wir die hier schon alle auf der Liste? Gruß, --KuK (Diskussion) 12:44, 16. Aug. 2021 (CEST)[]
Auf der Liste ja, allerdings hat mich dein Beitrag daran erinnert, die Liste mal wieder zu aktualisieren. Danke fürs Teilen :) Ich habe zudem mal die beiden Fähren wieder entfernt, da zumindest eine davon (Pride of Burgundy) nun doch wieder im Einsatz steht (wenn auch nur für Fracht und ohne Passagiere). MfG --Lindemann97 (Diskussion) 17:51, 16. Aug. 2021 (CEST)[]

Nächster Verkauf: Die Crystal Esprit [23], [24] HenSti (Diskussion) 07:55, 9. Sep. 2021 (CEST)[]

Die Rheinpfalz - alte Namen und VerbleibBearbeiten

Mein Exemplar von Dieter Schuberts Buch Deutsche Binnenfahrgastschiffe habe ich antiquarisch und vermutlich aus einem Nachlass gekauft. Offenbar hat es einst einem peniblen und der Schrift nach eher älteren Menschen gehört, der mit Bleistift zahlreiche Ergänzungen angebracht hat; vielfach liegen, sozusagen als Belege, auch Zeitungsausschnitte bei, aber leider nicht immer. Mir geht's nun um die Rheinpfalz, die Schubert auf S. 438 behandelt. Dort ist hinter "ex Dorothee" nachgetragen: "ex Erna ex Erwin ex Preußen (alles DS)", ferner "1909-1912 Saale, 1956-2002 Berlin" (letzteres weiß man) sowie "2003 Saale (Café und Firmensitz Reed. Riedel)" (weiß man auch). Ich gehe davon aus, dass der Mensch, der das geschrieben hat, verlässlich war, aber natürlich kann man diese Bleistifteinträge nicht als Quelle verwenden. Falls es jemand schafft, die Einträge zu den Namen Erna, Erwin und Preußen zu verifizieren, bin ich sehr dankbar! Zweitens: Das Schiff soll schon 2016 nach Polen verkauft worden sein, lag aber zwei oder gar drei Jahre später immer noch in Halle. Weiß jemand, was danach damit passiert ist? --Xocolatl (Diskussion) 15:52, 2. Aug. 2021 (CEST)[]

Moin Xocolatl, möglicherweise hast du das letzte Exemplar des Buches aus dem Nachlass von Herrn Schubert erwischt. Ich kannte ihn persönlich und die Notizen im Buch sprechen für ihn. Kann sein, Vermutung. Die von Dir gemachten Angaben kann ich bestätigen. Gerade in jüngerer Zeit ist es immermal zu Verwechslungen mit namensgleichen Schiffen gekommen, hier aufgrund der vorhandene Bilder eher ausgeschlossen. Bei Groggert gibt es drei Fahrzeuge mit dem Namen Erna. Das erste ist ein Fahrzeug für 32 Paxe, Eigner Karl Bade, das zweite vom Eigner Richard Winkler, Baujahr ?, 220 Paxe, das dritte ErnaFeenlob Eigner Paul Tempelhof → Bär von Berlin (Eigner Werner Triebler). Erwin gab es einmal, ex. ErichFriedel. Preußen taucht im Zusammenhang auf, ist aber ein anderes Schiff von anderer Werft (?) Gebrüder Maass in Neustrelitz. Ich weiß, hilft Dir nicht weiter. Liegt das Schiff denn immer noch in Halle?[25] + [26] Wir könnten dort jemanden Fragen? Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 20:45, 2. Aug. 2021 (CEST)[]
Na, das sind immerhin einige, die man ausschließen kann... Wie gesagt, ob's immer noch dort liegt, weiß ich nicht. 2018 hat es noch ein Wikipedianer in Halle fotografiert, 2019 ein Binnenschiffforumsmitglied dort gesehen. Das ist ja schon reichlich lang für einen angeblich 2016 abgeschlossenen Verkauf ins Ausland. Wobei auch das Schicksal anderer Ex-Riedel-Schiffe schwer zu verfolgen ist. Die Elfe und die Stadt Halle hat z. B. 2019 Rüdiger Ruwolt gekauft und es hieß, er werde sie weiter nutzen. Sieht aber nicht unbedingt so aus, als hätte er sie noch in seinem Besitz. --Xocolatl (Diskussion) 21:15, 2. Aug. 2021 (CEST) (Nachtrag: Ich hab's inzwischen zusammengetragen: Die Elfe ist ein Theaterschiff geworden und die Stadt Halle ein "Eventkahn" - die sind nun also geklärt. Dies nur so zum Thema Riedel und Ruwolt; war aus der Rheinpfalz (und der Peißnitz) geworden ist, ist damit ja leider nicht geklärt. --Xocolatl (Diskussion) 00:30, 3. Aug. 2021 (CEST))[]
Moin, wir bitten Benutzerin:Catatine um Unterstützung. Vielleicht kann sie dort am Anleger mal vorbeischauen und ein paar aktuelle Bilder machen. Wir brauchten die ENI-Nr. des Schiffes zur besseren Suche. Vielen Dank und Grüße -- Biberbaer (Diskussion) 08:56, 3. Aug. 2021 (CEST)[]
Hallo, ich kann gern Fotos machen. Die hier vorhandenen vier Fotos von 2018 sind von mir. Im Juni fotografierte ich schon mal das Theaterschiff, aber weil mir die Aufnahmen nicht so richtig gefielen, hab ich sie nicht hochgeladen. Diese Woche werde ich wieder an der Saalepromenade/Riveufer sein, wo die Schiffe liegen. Dann schaun wir mal... ;-) --Catatine (Diskussion) 11:43, 3. Aug. 2021 (CEST)[]
Danke, Catatine, ich bin sehr gespannt! Wenn's geht, nimm alles auf, was irgendwie nach Schiff aussieht;-) - Dass die Peißnitz, die zusammen mit der Rheinpfalz verkauft wurde, mittlerweile die Patria ist, hab ich gerade eben erst festgestellt. Sie hat tatsächlich laut den Binnenschiffern wohl bald nach dem Kauf Halle verlassen. Die Rheinpfalz sollte laut dieser Quelle im Herbst 2016 folgen, aber daraus ist ja offenbar nichts geworden. --Xocolatl (Diskussion) 12:38, 3. Aug. 2021 (CEST) (Nachtrag und Nebenbaustelle: Der Kapitan Victor in Krakau ist möglicherweise derjenige, der damals die beiden Schiffe gekauft hat, jedenfalls besitzt und nutzt er noch die ehemalige Peißnitz. Und er hat auch eine schöne Helena von 1925, die in Königswinter gebaut wurde. Ich kann nur nirgends die komplette ENI erkennen, nur (wahrscheinlich) die Zahlenfolge 45010. Aber das hat nun definitiv nichts mehr mit der Rheinpfalz zu tun. --Xocolatl (Diskussion) 13:56, 3. Aug. 2021 (CEST))[]
Vielen Dank an die freundliche Kollegin. Bitte versuche auch die ENI-Nummer (falls vorhanden) mit aufs Bild zu bekommen. Grüße an die Saale -- Biberbaer (Diskussion) 12:43, 3. Aug. 2021 (CEST)[]
Ich war diese Woche erstmal kurz da und machte ein paar Handyfotos, aber ich werde morgen (allein hat man mehr Ruhe ;-) mit der Kamera versuchen, das etwas besser hinzukriegen. Es liegen insgesamt 6 Schiffe dort, am Riveufer und Saalepromenade, auch die Rheinpfalz. Eines hat keinen Namen, ein anderes nur einen neuen (Make Science Halle, ein "Bürgerforschungsschiff"). Wo befindet sich die ENI-Nummer? Immer vorn am Bug?--Catatine (Diskussion) 16:05, 7. Aug. 2021 (CEST)[]
Sie sollte immer am Heck und an jeder Seite einmal sein. Betonung liegt bei sollte. Wird leider nicht immer eingehalten. Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 16:26, 7. Aug. 2021 (CEST)[]
Die Make Science Halle ist auch nicht mehr die Jüngste, siehe ms-halle.science, und von der haben wir bislang auch nicht grade viele Bilder. Großartig, dass du fotografieren gehst, Catatine! Wie gesagt, nimm alles auf, was nur geht... Gruß --Xocolatl (Diskussion) 17:25, 7. Aug. 2021 (CEST)[]
Moin, hört sich alles gut an. @ Xocolatl, ich weiß nicht, hast Du gesehen, ich habe von Sonnenschein noch ein paar Bilder gefunden. Da lag es weiter unten an der Havel in Grütz, wie auch noch 2020 laut google earth. Die Make Science Halle gehört zu den ehemaligen Bereisungsbooten (Passagierschiff Bereisungsboot) [27]. In Potsdam hatten die auch Eins davon, nur für die Parteispitzenkader. Wenn ich etwas Zeit finde, suche ich bei Groggert nach der Maas-Werft, siehe eins drunter. Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 16:57, 8. Aug. 2021 (CEST)[]

Hallo, ich habe nun Fotos von den sechs Schiffen und lade sie heute noch hoch. Für vier gibt es ja bereits Cats (Elfe, Rheinpfalz, Händel II, Stadt Halle). Die Bilder von der Make science Halle kommen in die Category:Stadt Oderberg (ship), richtig? ENI-Nummer hab ich nur bei diesem entdeckt, aber die habt ihr ja schon, wie ich gesehen habe. Die Händel II war heute nicht an der Anlegestelle, konnte darum nicht nach der Nr. schauen. Dann gibt es neben der Händel II noch ein weiteres Schiff von Rüdiger Ruwolt, aber außer seinem Namen habe ich an dem Schiff keinen Schiffsnamen entdecken können. Darum sortiere ich die Bilder erstmal zur Cat. Riveufer in Halle (Saale), weil es dort liegt. Evtl. könnte man den Dateinamen dann ja später noch ändern, wenn ihr genauere Infos zu dem Schiff habt. Gruß --Catatine (Diskussion) 17:50, 8. Aug. 2021 (CEST)[]

Sehr schön, danke, das sortieren wir später. Der Kollege Benutzer:Ein Dahmer ist da Spezialist. Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 18:46, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Super, herzlichen Dank, ich fange gerade an, in den Schätzen zu wühlen. Ja, Biberbaer, die Sonnenschein-Bilder hab ich auch gesehen und mich darüber gefreut. Aber falls es dich vor dem großen Umbau nochmal nach Grütz verschlägt, halte ruhig nochmal drauf (falls sie überhaupt noch dort liegt). Keine Ahnung, was der Käufer mit dem Schiff anzufangen gedenkt, aber das Dorf will er ja mit einer ziemlich klotzigen Feriensiedlung beglücken und die Sonnenschein bleibt dann sicher auch nicht so, wie sie jetzt gerade ist. --Xocolatl (Diskussion) 20:13, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Catatine, da hast du uns ja gleich das nächste Rätsel in Gestalt dieses bunten Büroschiffes (oder was immer das ist) beschert;-) Hast du eine Ahnung, wie lange das schon da liegt? - Und die arme Rheinpfalz, ach herrje:-((( --Xocolatl (Diskussion) 20:41, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Das weiß ich leider nicht. Ich dachte ja, ihr Experten werdet das rausbekommen ;-), ich habe früher nie so darauf geachtet, was für Schiffe und wie lange sie dort liegen. Aber an diesem Schiff ist ja eine Tafel: "Halle-Saale-Schifffahrt, Rüdiger Ruwolt", vielleicht mal den Herrn fragen? Er hat auch eine Internetadresse. Beste Grüße--Catatine (Diskussion) 20:47, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Ich möchte hier noch folgendes anmerken. Es ist nicht sicher, ob die Schiffe, die jetzt WUK Theater Schiff + Make Science Halle bzw. M.S. Halle [28] heißen, auch genau diese Namen im Register tragen. Beispiel an anderer Stelle MS Wissenschaft. Nicht immer ist auch das drin was draußen dran steht. Die Verschiebungen waren vielleicht etwas vorschnell, bevor wir nicht wissen was in den Papieren steht und nur das zählt. Am Heck der M. S. Halle ist deutlich Stadt Oderberg zu lesen und die Namensgebung sieht eher sehr nach an die Bordwand geklebtes Papier aus. Durchaus kein Einzelfall, siehe auch Orca ten Broke. Auch dort gab es Probleme. Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 21:54, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Ich hatte z. B. dies hier eigentlich schon so verstanden, dass das Schiff umgetauft wurde (offiziell), zumal der Umbau ja wohl nicht vom bisherigen Eigner finanziert wurde. Aber sollte sich was anderes herausstellen, ist im Augenblick eine Rückverschiebung noch kein großes Ding. Die Artikel sind ja noch nicht großartig verlinkt. --Xocolatl (Diskussion) 22:35, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Moin, kein großes Ding und ich mag es da etwas altmodisch und greife dabei ein uraltes, kontroverses Thema auf. Das Lemma bei Schiffen sollte der bekannteste, am längsten vergebene Name sein und somit für alle, die in Erinnerung schwelgen leicht auffindbar sein. Der neue, mitunter etwas sperrige Name, wie genau hier, für WP-Neulinge kaum auffindbar, wird als Weiterleitung angelegt, die ja aus diesem Grund erfunden wurde. Vielleicht auch andersherum, egal. Nur so ein Gedankengang meinerseits, damit die Elfe nicht in den unendlichen Weiten des WP-Universums verschwindet. Siehe auch Elfe ?? Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 08:52, 9. Aug. 2021 (CEST)[]
Ja, allerdings andersrum gedacht: Wenn ich irgendwo ein Schiff sehe/ knipse und mich hinterher darüber schlau machen möchte, dann suche ich natürlich nach dem aktuell gesehenen/ geknipsten Namen bzw. ggf. dann noch nach ENI oder IMO. Aber man kann das so- und andersrum durch Weiterleitungen lösen. Gruß --Xocolatl (Diskussion) 16:24, 9. Aug. 2021 (CEST)[]
Moin in die Runde und mal eine Frage am Rande: Was macht diese Schiffe, z. B. WUK Theater Schiff, eigentlich relevant? Gruß von der Küste --Ein Dahmer (Diskussion) 08:56, 9. Aug. 2021 (CEST)[]
WP:RK#Schiffe. Hier steckt die Relevanz in „Mit einer Länge von 22,6 Metern und einer Breite von 4,15 Metern bot sie nach dieser Umgestaltung Platz für 200 Personen.“ Die redaktionelle Übereinkunft innerhalb "unserer" RK weist Relevanz Fahrzeugen zu, welche als Liniendienst Paxe transportier(t)en oder mindestens für deren 200 zugelassen sind oder waren. Ansonsten kann man auch immer über eine geschichtliche Bedeutung argumentieren. Grüße, Grand-Duc ist kein Großherzog (Diskussion) 11:54, 9. Aug. 2021 (CEST)[]

Mal noch eine kleine Anmerkung von mir zu den Liegeplätzen, das ist in den Artikeln (z.B. bei der Rheinpfalz, die 2016 noch am Riveufer lag, 2018 auf meinem Foto dann an der Saalepromenade) nicht immer ganz korrekt: Drei Schiffe liegen am Riveufer, das von der Burgstraße bis zur Kröllwitzer Brücke verläuft: die Händel II, das ominöse „Büroschiff“ von Ruwolt, die Stadt Halle. Nach der Kröllwitzer Brücke verläuft dann die Saalepromenade bis zu den Klausbergen, dort liegen in dieser Reihenfolge die anderen 3 Schiffe: das Theaterschiff, die Make Science und die Rheinpfalz.
Ich las jetzt bei den RK für Schiffe, dass Flöße u.U. auch relevant sind. Es gibt nämlich am Riveufer auch größere Flöße für Ausflugsfahrten, wollt ihr die auch haben? Sie liegen auch am Riveufer, direkt an der Kröllwitzer Brücke, hier mein Bild vom anderen Ufer. Gruß --Catatine (Diskussion) 13:56, 9. Aug. 2021 (CEST)[]

Ah, danke für den Hinweis, ich war irgendwie automatisch davon ausgegangen, dass die Liegeplätze nicht gewechselt hatten. Dann gucke ich die Artikel nochmal durch. Und zu deinem Rat von oben: Ja, den Herrn Ruwolt kann man natürlich fragen, aber manchmal macht ja auch Knobeln Spaß. Mir sieht das Schiff untenrum aus wie ein Zwilling der Stadt Trier... Ach ja, und die Flöße: Wenn du magst, gerne! Ich hab das inzwischen schon oft genug erlebt, dass man etwas nicht fotografiert hat und dann irgendwann festgestellt hat, dass es doch ganz gescheit gewesen wäre. --Xocolatl (Diskussion) 16:24, 9. Aug. 2021 (CEST)[]
Also, das bunte Schiff ist tatsächlich die alte Stadt Trier und mir scheint, in absehbarer Zeit gibt es in Halle überhaupt keine Ausflugsschiffe mehr, sondern nur noch Schiffe als Eventlocations, und geschippert wird stattdessen mit den Flößen. Traurig. Vielleicht kannst du ja in ein paar Wochen mal nachschauen, Catatine, ob dann tatsächlich Händel III auf dem Schiff steht oder ob es einen anderen Namen bekommen hat. Gruß --Xocolatl (Diskussion) 20:45, 11. Aug. 2021 (CEST)[]

Werft Gebr. MaassBearbeiten

Artikel ist derzeit nur ein rudimentärer Stub sofern es die Werft betrifft. Die Info zu den wenigen genannten Einzelschiffen ist prinzipiell nicht fuer die Werft relevant. Gibt es Kollegen, die mit am Um- und Ausbau arbeiten oder sollten wir den Kollegen Hochhaus ansprechen, ob er dies ersteinmal wieder zurueck in seinen BNR haben möchte? --KlauRau (Diskussion) 10:21, 7. Aug. 2021 (CEST)[]

Ob der BNR in diesem Fall so eine gute Idee ist, weiß ich nicht, allerdings lässt sich das so auf die Schnelle auch nicht vernünftig ausbauen. Man kommt ohne physisch vorhandene Literatur hier kaum weiter. Biberbaer hat im Abschnitt eins drüber genau diese Werft bereits erwähnt; offenbar könnte man über den Groggert also zumindest die Bauliste erweitern. Problematisch: Schon über die Schreibung des Namens herrscht keine Einigkeit (ich tendiere derzeit dazu, an die Schreibung mit ß zu glauben...). Google sagt mir, dass die Werft offenbar Werbeanzeigen geschaltet hat, z. B. 1910 in der Zeitschrift Das Motorschiff und Motorboot. Vielleicht könnte man da die Eigenschreibweise herauslesen (die Snippets von Google reichen dazu aber nicht). Dann ließe sich eine entsprechende Commons-Kategorie für dort gebaute Fahrzeuge anlegen. Das Werftbild, das derzeit oben in dem Stub zu finden ist, hat Hochhaus offenbar in Berlin im Museum abfotografiert und dann als "eigenes Werk" von 2014 deklariert. Kann man so natürlich nicht machen, aber vielleicht war das ursprünglich eine Illustration in einem Werk, das gemeinfrei ist und mehr Informationen bietet. Nur: Wer findet's? --Xocolatl (Diskussion) 15:33, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Auf der Werftplakette des Schleppdampfers Kurt-Heinz ist die Werft als "Gebr. Maass" geschrieben (siehe Bild). --Fegsel (Diskussion) 15:51, 8. Aug. 2021 (CEST)[]
Ah, danke! Gut, wenn die das so wollten... --Xocolatl (Diskussion) 16:00, 8. Aug. 2021 (CEST)[]

Lifeboat Mona, mal wiederBearbeiten

Ich bin immer noch nicht fertig, aber will morgen oder übermorgen die Übersetzung fertigstellen. Ich wollte noch einmal fragen, ob mir jemand mit der Infobox helfen könnte. Außerdem wüsste ich gerne, ob hier jemand weitere Informationsquellen kennt. Insbesondere frage ich mich, ob die teilweise sehr konkreten Angaben im Liede The Lifeboat Mona historisch belegt oder dichterische Freiheit sind. Gruß, --Universal-InteressierterDisk.Arbeit 00:46, 14. Aug. 2021 (CEST)[]

Hallo, Universal-Interessierter. Ich habe aufgrund Deines Aufrufs hier mal die Infobox in den Artikelentwurf eingebaut und mit den ersten Daten gefüllt. Es gibt noch verschiedene zusätzliche Parameter, es kann also gut sein, dass die Infobox noch erweitert werden kann. Gruß, --Fegsel (Diskussion) 05:07, 14. Aug. 2021 (CEST)[]

Leuchttürme/-feuer: Tragweite ./. Nautische SichtweiteBearbeiten

Die Bezeichnung „Tragweite“ in der Infobox Leuchtturm ist irreführend, da sie nur die Leuchtstärke berücksichtigt, also die Reichweite des Lichtes bei normaler Sicht (klar, kein Nebel/Regen/Schnee). Entscheidend ist aber auch die Höhe des Leuchtfeuers und letztendlich auch die Höhe des/der Betrachter*in über dem Meeresspiegel. Für den/die wird aber 0 angenommen (Schwimmer?). Somit ist die Feuerhöhe neben der Lichtstärke entscheidendes Merkmal für die Nautische Sichtweite, die in Handbüchern veröffentlicht wird (visibility). In Infobox Leuchtturm+ habe ich es schon entsprechend geändert. Die Parameter bleiben da weiterhin bei ‚TRAGWEITE‘. -- KPF 09:25, 19. Aug. 2021 (CEST)[]

Sehe ich richtig, dass du nur die Bezeichnung, nicht aber die Werte in Frage stellst? Die Werte stehen ja normalerweise in der Karte, und die kann man dann glauben oder nicht. --PaterMcFly Diskussion Beiträge 09:46, 19. Aug. 2021 (CEST)[]
Es geht quasi nur um das Etikett und das ist ja bei „Nautische Sichtweite“ einigermaßen verständlich dokumentiert. In etlichen Handbüchern wird es im Vorwort präzise, aber meist in Englisch beschrieben. Die Sichtbarkeit ist entscheidend. Glauben? In einer sternenklaren, dunstfreien Nacht kann es hinkommen, aber nach meiner Erfahrung sind die Werte allgemein etwas grob gerechnet. Da ist generell nichts zu ändern, allenfalls zu verbessern. -- KPF 10:42, 19. Aug. 2021 (CEST)[]
Moin KPF! Da möchte ich dir deutlich widersprechen. Die Bezeichnung „Tragweite“ in der Infobox Leuchtturm ist schon deshalb nicht irreführend, da sie (ander als die geographische Sichtweite) im jeweiligen amtlichen Leuchtfeuerverzeichnis veröffentlicht wird. Neben der Tragweite wird im Leuchtfeuerverzeichnis auch der Wert der Feuerhöhe veröffentlicht. Tragweite und Feuerhöhe sind international einheitlich definierte statische Werte. Die geographische Sichtbarkeit dagegen ist eine Variable, die mittels Tabelle oder Formelrechnung ermittelt wird. Gruß aus Leer, --SteKrueBe 15:58, 19. Aug. 2021 (CEST)[]
An der Küste wird man es wissen. Ich sehe immer nur ausländische Handbücher und das ist dann wohl etwas verwirrend für mich. Nun habe ich mich mal bei meinem Schwager schlau gemacht, der bei der Bundesmarine als Kapitän gerade in den Ruhestand ging. Ich denke, der sollte es wissen. Der erklärt: In amtlichen Handbüchern und Seekarten ist die Nenntragweite angeben
  • Die Nenntragweite, die von der Witterung unabhängig ist, da sie mit vorgegebenen Standardwerten berechnet wird.. Es ist die Tragweite bei festgelegten Normbedingungen der Atmosphäre, also für einen Sichtwert von 0,74 und einer atmosphärischen Tageslicht-Sichtweite von 10 sm. Das ist somit das für uns korrekte Etikett.
Davon weichen ab:
  • Die Tragweite als Abhängigkeit von der Leuchtstärke und den atmosphärischen Bedingungen, also die Entfernung, in der das Licht gerade noch vom Betrachter deutlich erkennbar ist. das kann sich laufend ändern.
  • Die Sichtweite ist die Entfernung in der ein Feuer gerade über der Kimm erscheint in Abhängigkeit von der Feuerhöhe und der Augenhöhe des Betrachters. Also auch ein nur zu berechnender Wert.
Somit sind weder Sichtweite noch Tragweite amtliche Werte, wenn auch für die Praxis bedeutend. Zugegeben, beim Segeln hat mich immer nur die Position interessiert. Inzwischen ist der Kahn mit Elektronik vollgestopft, die bequemer zu begreifen und handhaben ist. Aber wissen sollte man es, falls mal die Elektronik den Bach runter geht. -- KPF 17:51, 19. Aug. 2021 (CEST)[]
Ja, so steht das in einem anderen Abschnitt des Artikels, den du oben schon verlinkt hast: "Die Nenntragweite, englisch: Range, ist der im Leuchtfeuerverzeichnis angegebene Wert." --77.10.142.155 18:08, 19. Aug. 2021 (CEST)[]
Das, was im Leuchtfeuerverzeichnis als Tragweite veröffentlich wird, ist die Tragweite unter den in der IALA definierten Bedingungen (Einzelheiten siehe hier). Bezugnehmend auf die Ausgangsfrage sollten wir uns meiner Meinung nach an das halten, was international vereinbart und verbindlich veröffentlicht wird, sprich die Tragweite aka Nenntragweite. Gruß aus Leer, --SteKrueBe 19:35, 19. Aug. 2021 (CEST)[]
P.S. und falls es für den einen oder anderen von Interesse ist, die weitere Berechnung findet sich hier. --SteKrueBe 19:36, 19. Aug. 2021 (CEST)[]

Fährverbindung Brunsbüttel–CuxhavenBearbeiten

Liebe Portalisten, schaut bitte mal auf diese Diskussion. In meinen Augen hat sich da eine Seite verrannt. Bitte sagt uns welche! Gruß, --KuK (Diskussion) 14:14, 19. Aug. 2021 (CEST)[]

Probleme mit der Kategorisierung, "Kategorie:Rauma Marine Constructions"Bearbeiten

Moin, zusammen, das Unternehmen Rauma Marine Constructions besteht, wie der Artikel dazu aussagt, seit 2014. Natürlich wurde in Rauma schon deutlich länger Schiffbau betrieben, unter verschiedenen Firmierungen (Finnyards, Aker Finnjyards, STX, etc.). In der entsprechenden Kat. sind größtenteils Schiffe enthalten, die VOR 2014 gebaut wurden, also bei den diversen Vorgängergesellschaften. Die Kategorisierung erscheint mir hier zumindest fragwürdigt. Können wir Schiffe in einer Kat. "Rauma Marine Constructions" zusammenfassen, die nicht von diesem Unternehmen gebaut wurden?--Logistic Worldwide (Diskussion) 16:04, 24. Aug. 2021 (CEST)[]

Das könnte eher in Kategorie:Werft (Finnland) passen. -- KPF 16:15, 24. Aug. 2021 (CEST)[]
Da ich selbst für dieses Chasos verantwortlich bin: Etwas fragwürdig fand ich das tatsächlich auch schon. Allerdings: In der Kategorie:Meyer Turku sind einige Schiffe aufgezählt, die lange vor 2014 (also vor der Übernahme durch die Meyer Werft) gebaut wurden. In der Kategorie:MV Werften Wismar findet man Schiffe noch aus DDR-Zeiten. Da gibt es sicherlich auch noch mehr Beispiele.
Da das so üblich gewesen schien, habe ich mich bei der Kategorisierung der Schiffe aus Rauma auch daran orientiert. Dann müsste man schon die Kategorisierung der Schiffe nach der Bauwerft insgesamt hinterfragen und nicht nur im Bezug auf diese Werft.
Bis vor kurzem waren die Schiffe übrigens alle (auch aus Rauma und Helsinki!) in der Kategorie:Meyer Turku einsortiert, was noch viel weniger Sinn macht. HenSti (Diskussion) 17:49, 24. Aug. 2021 (CEST)[]
Hatte das gar nicht auf dem Schirm, dass sich dieses Problem auch bei anderen Werften durchzieht (wohl primär dann, wenn es zu mehreren Eigentümerwechseln mit Umbenennungen kam). Ist in meinen Augen etwas, das man anders lösen sollte, allerdings weiß ich noch nicht genau wie? Für jeden Werftbetrieb eine eigenen Kat, also im aktuellen Fall die Kat. Finnyard (Rauma), STX (Rauma), etc.? Wäre wohl auch nicht zielführend. Hat jemand eine bessere Idee?--Logistic Worldwide (Diskussion) 08:58, 25. Aug. 2021 (CEST)[]
Wie wäre es denn nach Bauort, z. B. Kategorie:Schiff gebaut in Turku oder Kategorie:Schiff gebaut in Hamburg-Neuenfelde? Gruß --Ein Dahmer (Diskussion) 10:48, 25. Aug. 2021 (CEST)[]
Das würde aber bei traditionsreichen Schiffbaustandaorten mit (zumindest vormals) vielen Werften zu einer evtl. recht unübersichtlichen Kat führen, oder? Wie viele Werften gab es bspw. in Hamburg oder Bremerhaven?--Logistic Worldwide (Diskussion) 11:47, 25. Aug. 2021 (CEST)[]
Die Kategorisierung bei Werften lässt tatsächlich zu wünschen übrig, und das an vielen Stellen. Die grundsätzliche Frage ist, wonach wir kategorisieren wollen. Geht es um den Standort, ganz gleich wie er heißt, dann wäre immer eine Kategorieumbenennung nötig, sobald der Name wieder mal gewechselt hat. In dem Fall kämen dann aber auch alle Schiffe in diese Kategorie, ganz gleich, wie die Werft zum Zeitpunkt des Baus jeweils hieß. Die andere Variante ist, dass wir nach Werftbetrieb kategorisieren, unabhängig vom Standort. Dann kämen dann alle Schiffe unter die Kategorie:STX, die eben unter der Regie von STX gebaut wurde, ganz gleich an welchem Standort. Das wäre aus meiner Sicht die schlechteste Lösung. Die dritte Variante wäre dann eben, wir versuchen, die Verkäufe von Werften im Kategoriebaum nachzuvollziehen, indem jeder Standort (Kategorie:Werft nach Ort) für jeden Namen eine Kategorie bekommt, in die dann die jeweils gebauten Schiffe reinkommen, und diese kleineren Kategorien werden jeweils ihren Muttergesellschaften angehängt. Hab leider gerade keine Zeit, das noch etwas näher auszuführen. Ist vielleicht etwas komplizierter, aber aus meiner Sicht die sauberste Lösung. --Ambross (Disk) 11:06, 25. Aug. 2021 (CEST)[]
Bei Commons gibt es eine Kategorie:Ships built at Rauma Shipyard, in der dann verschiedene Unterkategorien aufgeführt werden ("Ships built at Aker Yards Rauma", "Ships built at Aker Finnyards Rauma",...). Diese Unterkategorien sind dann wiederum etwa den Kategorien "Category:Aker Finnyards" UND "Category:Ships built at Rauma Shipyard" zugeordnet. Die Kategorien habe ich selbst so angelegt. So etwas könnte ich mir hier auch vorstellen. HenSti (Diskussion) 11:09, 25. Aug. 2021 (CEST)[]
Würde hier. d.h. bei der Werft in Rauma, auf jeden Fall funktionieren, von daher ein guter Ansatz.
An die Grenzen würde diese Variante aber stoßen, wenn es in einer Stadt zwei Werften gäbe, die beide im Laufe der Geschichte mehrfach die Namen geändert hätten. Dann wären ggf. unter "Bei der Hintertupfinger Werft gebaute Schiffe" Schiffe von beiden Werften mit kategorisiert.--Logistic Worldwide (Diskussion) 11:47, 25. Aug. 2021 (CEST)[]
Moin zusammen! Im Lloyds Register, IHS, den Klassifikationsgesellschaften usw. ist es so gelöst, daß alle Schiffe die historisch bei einem ehemaligen Schiffbauunternehmen oder einem der Rechtsnachfolger gebaut wurden, gemeinsam aufgelistet werden. Innerhalb dieser Listen wird dann nach Bauort unterschieden, da manche Schiffbauunternehmen ihren Werftbetrieb umsiedeln oder Zweitbetriebe auf- und wieder zumachen usw. Die Commons-Kategorisierung geht da schon in eine gute Richtung finde ich. Gruß aus Leer, --SteKrueBe 12:16, 25. Aug. 2021 (CEST)[]

@SteKrueBe: Verstehe ich das richtig, dass übertragen die Hauptkategorie z.B. eben Kategorie:Mayer Werft wäre und darunter dann eben Kategorie:Mayer Werft Papenburg und Kategorie:Mayer Werft Turku angesiedelt wären, die wiederum alle an den jeweiligen Orten gebauten Schiffe umfassen würden?
Zugegeben, so etwa wie HenSti das umreißt, würde ich mir die Sache auch vorstellen. Und so wie ich das verstehe, würde das System auch bei mehreren verschiedenen Werften an einem Ort funktionieren. Nehmen wir mal die mögliche Kategorie:Schiff gebaut in Hamburg, da würden dann nicht direkt die dort gebauten Schiffe einsortiert gleich welcher Werft, sondern es würden weitere Unterkategorien folgen, z.B. Kategorie:Blohm + Voss Hamburg, Kategorie:Reiherstiegwerft (die auch Unterkategorie der Kategorie:Deutsche Werft Hamburg sein könnte) usw. Und diese Kategorien, deren Bezeichnungssystem natürlich noch zu verhandeln wären, könnten dann jeweils in die Firmenkategorien eingereiht sein. Doppelte Kategorieführung sozusagen, über Werfteigner und Werftstandort. --Ambross (Disk) 19:41, 25. Aug. 2021 (CEST)[]

Moin Ambross! Bin gerade auf der Wache und werde heute am Nachmittag versuchen, die Lloyds-Aufteilung hier genauer darzustellen. Munte, --SteKrueBe 07:27, 26. Aug. 2021 (CEST)[]
Moin nochmal! Entschuldigt bitte, es hat ein wenig länger gedauert - Familie und Arbeit halten einen immer gut in Gang ;-)
Jetzt aber zum Thema Register: Da ich aufgrund der Rechtesituation nicht einfach ein Bild hereinstellen kann, beschreibe ich einfach so gut wie möglich, wie die Darstellung im Register aufgebaut ist. Unterschied zu unseren Kategorien ist zunächst der, das die Sektion im Register "Shipbuilders and existing Ships" heißt, was uns aber nicht stören soll. Auf einer Registerseite sind immer sechs von oben nach unten durchlaufende Spalten nebeneinander abgebildet. Ich habe mir als Beispiel mal die Howaldtswerke im Register-Appendix 1977/78 herausgesucht. Deren Darstellung läuft wie folgt:
Howaldtswerke A.G.
Hamburg
(Now Howaldtswerke-Deutsche Werft, which see)
.
Howaldtswerke A.G.
Kiel
(Now Howaldtswerke-Deutsche Werft, which see)
.
Howaldtswerke-Deutsche Werft A.G.
Hamburg and Kiel
(The above Company incorporates the following Shipyards: - Deutsche Werft A.G., Howaldtswerke Hamburg A.G. and Kieler Howaldtswerke A.G.)
.
Built by
Deutsche Werft Aktiengesellschaft.
Built at Hamburg
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe (über mehrere Spalten).
.
(Late Howaldtswerke Hamburg A.G. formerly Schiffswerft und Maschinenfabrik V.J. & Sch. A.G. formerly Janssen & Schmilinsky.)
.
Built by
Janssen & Schmilinsky
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
Built by
Schiffswerft und Maschinenfabrik (v.J. & Sch.) Act.Ges.
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
Built by
Howaldtswerke Hamburg A.G.
Built at Hamburg
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
Built by
Howaldtswerke A.G.
Built at Hamburg
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
(Late Howaldtswerke A.G. formerly Howaldtswerke.)
.
Built by
Howaldtswerke A.G..
Built at Kiel
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
Built by
Kieler Howaldtswerke A.G..
Built at Kiel
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
Built by
Howaldtswerke-Deutsche Werft A.G.
Built at Kiel
Hier käme jetzt die Auflistung der entsprechenden Schiffe.
.
So, erstmal wirken lassen. Gruß aus Leer, --SteKrueBe 11:14, 28. Aug. 2021 (CEST)[]
Vielen Dank für die Übersicht. Ich versuche mal, das halbwegs in einen Kategoriebaum aufzuschlüsseln:
Wäre das verständlich und in etwa passend? --Ambross (Disk) 15:39, 1. Sep. 2021 (CEST)[]
Moin Sebastian! Danke für deine Mühe, genau so müßte das auf unser Kategoriesystem umgesetzt aussehen. Grüße aus Ostfriesland, --SteKrueBe 20:45, 1. Sep. 2021 (CEST)[]
Ok, dann müsste man das natürlich für alle anderen Betriebe auch aufdröseln. Für mich bleiben aber solche Kategorien wie eben die zur AG Vulcan noch etwas unsichere Kandidaten, also solche Betriebe, die einen bestimmten Ortsnamen im Firmennamen tragen, aber an mehreren Standorten tätig waren. Bei den Kategorien müssen wir ja nicht unbedingt den exakten Firmennamen nutzen, sondern können zugunsten eines passenden Systems auch mal Änderungen vornehmen. Wie sollen die aber aussehen? Ich hatte ja bezogen auf die AG Vulcan oben schon eine Kategorie:AG Vulcan vorgeschlagen, unter die dann die Kategorie:AG Vulcan Stettin und die Kategorie:AG Vulcan Hamburg eingeordnet werden (für die Unterscheidung der Werftstandorte). Man könnte es natürlich auch anders lösen, z.B. mit Kategorie:AG Vulcan Stettin (Stettin) und Kategorie:AG Vulcan Stettin (Hamburg) (halte ich für wenig geeignet) oder mit einer Kategorie:Stettiner Maschinenbau AG Vulcan als Oberkategorie für die beiden vorhandenen zu Stettin und Hamburg (ähnliches natürlich analog in anderen Fällen auch, z.B. bei Meyer). --Ambross (Disk) 22:32, 1. Sep. 2021 (CEST)[]

Mal etwas Anderes: Morsen!Bearbeiten

Sicherlich gehörte das Morsen zu den notwendigen Aufgaben an Bord, um mit der Welt zu kommunizieren. Inzwischen durch moderne Technologien fast verdrängt, klappt es mit der Seefahrt auch ohne Herrn Samuel M. aus C.. Ich bin aber altmodisch und hier Morsecode als Illustration einzubringen, ist mühsam. Bei den anderen Wikis gibt es Vorlagen, die aber Buchstaben/Zahlen einzeln verarbeiten. Das einfach zu kopieren, war mir zu billig, obwohl es bei Leuchttürmen meist reicht (z.B. Radarsignal, Code mancher Leuchtfeuer). Hier biete ich nun an:

{{Morse:Mein Text ...}}

und dabei kommt heraus:    ▄▄▄ ▄▄▄   ▄   ▄ ▄   ▄▄▄ ▄       ▄▄▄   ▄   ▄▄▄ ▄ ▄ ▄▄▄   ▄▄▄       ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄   ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄   ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ 
Auf Wunsch geht es auch größer    ▄▄▄ ▄▄▄   ▄   ▄ ▄   ▄▄▄ ▄       ▄▄▄   ▄   ▄▄▄ ▄ ▄ ▄▄▄   ▄▄▄       ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄   ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄   ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ 
oder kleiner:   ▄▄▄ ▄▄▄   ▄   ▄ ▄   ▄▄▄ ▄       ▄▄▄   ▄   ▄▄▄ ▄ ▄ ▄▄▄   ▄▄▄       ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄   ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄   ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ ▄ ▄▄▄ 

Ich bitte um kritische Betrachtung und Verbesserungsvorschläge auf der Diskussionsseite, bevor ich diese Vorlage auf die Menschheit loslasse -- KPF 16:05, 29. Aug. 2021 (CEST)[]

Sinnvolle Vorschläge sind nicht gekommen. Einwände auch nicht. Aber dennoch ist die Vorlage:Morse fertig und steht zur Verfügung. Viel Spaß damit. -- KPF 20:31, 31. Aug. 2021 (CEST)[]


Vielen Dank für die Arbeit an der Vorlage! Habe mich nicht gerührt, da ich unmittelbar keine sich anbietende Verwendung sehe. Aber auf jeden Fall good to have. Mache gleich einen Test in Kommandos in der Schifffahrt. Nochmals Dank! und Gruß --Landkraft (Diskussion) 21:10, 31. Aug. 2021 (CEST)[]

Funktioniert schön, danke nochmals. --Landkraft (Diskussion) 21:20, 31. Aug. 2021 (CEST)[]
In der Urlaubszeit eine Diskussion nach zwei Tagen für beendet zu erklären ist aus meiner Sicht absolut unkollegial. --Ein Dahmer (Diskussion) 21:18, 31. Aug. 2021 (CEST)[]
Bitte nicht persönlich werden, ok? Obwohl EinDahmer völlig recht hat, das war nicht der Geschicklichkeit Krönung. Bei aller Freude am Werk, die meisten hier sind doch lange genug dabei um zu wissen, das es gerade auf den Portalen gerne mal länger dauern kann. Zwei Tage sind da wirklich keine Zeit. Nach zwei Monaten können wir mal reden. Ansonsten geht es mir wie anderen - ich selbst kann damit nichts anfangen. Würde ich allerdings an Morse-haltigen Artikeln arbeiten wollen, ich wäre vermutlich begeistert. Gruß, --G-41614 (Diskussion) 21:32, 31. Aug. 2021 (CEST)[]
Das Ergebnis ist optisch sicher besser, als eine einfache Darstellung mit normalen Zeichensatz ( zB ...---). Allerdings kann kein im Netz auffindbarer Morsecodeübersetzer damit etwas anfangen, weil alles aus Quadraten besteht, die langen Zeichen aus mehreren zusammengerückten. Leser werden möglicherweise den angezeigten Code kopieren und feststellen, dass der Übersetzer etwas anderes anzeigt, als im Beispiel angegeben ist.
Kpf hat seine Anfrage übrigens auch auf Diskussion:Morsecode gestellt. --77.3.127.88 16:59, 1. Sep. 2021 (CEST)[]
Zumindest für den Morsecode den wir hier verwenden, ist das eher unnötig. Der Klartext steht ja in der Regel daneben, wieso soll man also den Morsecode wieder in einen Übersetzer stecken? --PaterMcFly Diskussion Beiträge 18:44, 1. Sep. 2021 (CEST)[]
Moinsen. Die Vorlage habe ich mir etwas näher angesehen und auch weitere Anwendungsgebiete gefunden. Aus meiner Sicht gibt es durchaus sinnvolle Verwendungen dieser Vorlage. Ob das allerdings wie hier[29] in Kommandos in der Schifffahrt sinnvoll oder eher ein "Klimmzug" ist, lasse ich mal offen. Alles weitere siehe Vorlage Diskussion:Morse. Munte --Tom (Diskussion) 11:33, 13. Sep. 2021 (CEST)[]
An Bord wird immer noch gebrüllt, notfalls via LP-Anlage. Ich sah noch nie einen Offizier, der sich an Bord per Morse unterhielt. Seite pfeifen ist da die Ausnhme. -- KPF 11:59, 13. Sep. 2021 (CEST)[]
Signale per Trillerpfeife, Alarmklingel und Typhon bestehen immer aus lang und kurz. Da liegt die Analogie. --Landkraft (Diskussion) 12:43, 13. Sep. 2021 (CEST)[]

Was lange währt, wird endlich gut ...Bearbeiten

... hoffe ich jedenfalls. Mit besonderem Beistand von Benutzer:Tom und den US-Morsefans, ist nun ein brauchbares Stück dabei heraus gekommen. Was es kann, darf man unter „Morsetemplate“ kritisch unter die Lupe nehmen, auch auf der Doku ausprobieren.

Durch Erweiterung ist nun 99%–100% Kompatibilität zu en:Template:morse, zh-min-nan:Pang-bô͘:Morse, bn:টেমপ্লেট:মোর্স, my:တမ်းပလိတ်:Morse, ru:Шаблон:Морзе, ckb:داڕێژە:Morse, tl:Padron:Morse, ur:سانچہ:Morse gegeben und möglicherweise noch vielen anderen, die nicht als Sprachversion verlinkt sind. Theoretisch könnten die das 1:0,99 übernehmen, müssten nur die Doku übersetzen und evtl. 4 Dateipfade anpassen.

fr:Modèle:Morse stellt es deutlich einfacher dar /...---.../ und ist nicht direkt kompatibel. sv:Mall:Morse macht es noch primitiver mit         , ist somit auch nicht kompatibel, aber etwas hübscher, als die Franzosen. Inzwichen verbreitet sich diese Vorlage recht ordentlich. Danke allen für die Hilfe (klar, nur die geholfen haben) -- KPF 11:05, 17. Sep. 2021 (CEST)[]

Auch die schwedische und französische Varianten wurden nun integriert, eine Zusatzoption [r]egion=fr oder sv ist beim Aufruf aus der entsprechenden Sprachversion unnötig, da die Vorlage es selbst erkennt.-- KPF 05:54, 25. Sep. 2021 (CEST)[]

www.kieler-foerde-dampferBearbeiten

Moin. Musste feststellen, das der link tot ist. Weiß jemand, ob es da eine Nachfolgeseite gibt? Gruß, --G-41614 (Diskussion) 21:38, 31. Aug. 2021 (CEST)[]

Kleiner HinweisBearbeiten

Polarstern65, der mit Seafarer Fatigue für unnötige Arbeit sorgte, tummelt sich mit aktuellen Beiträgen, die nicht durchgehend als WP-konform gelten können. Bitte mal mit ein Auge drauf haben. Gruß und gute Fahrt --Landkraft (Diskussion) 20:08, 10. Sep. 2021 (CEST)[]

Liste von GroßseglerkapitänenBearbeiten

Vielleicht hat der ein oder andere von euch diese neue Liste schon gesehen. Mich hat sie spontan sehr an die gelöschte Liste deutscher Segelschiff-Kapitäne erinnert (siehe unsere Archivdiskussion bzw. die Löschdiskussion) erinnert, auch und gerade was ihre Eingrenzung oder Grenzenlosigkeit angeht. „Großsegler“ allein ist schon ein weites Feld, und die Anzahl von Leuten, die da rein könnten, ist unübersehbar. Doch auch schon die Einleitung ist durchaus nicht das, was ich neutral nennen würde. Meinungen dazu? Natürlich würden mich auch besonders die Beweggründe von Benutzer:Mehlauge als Listenersteller interessieren. --Ambross (Disk) 12:23, 17. Sep. 2021 (CEST)[]

Kannst die Liste in meinen BNR zurückverschieben.--Mehlauge (Diskussion) 12:40, 17. Sep. 2021 (CEST)[]
Wie Liste deutscher Segelschiff-Kapitäne - m.E. eher obsolet und Großsegler ist noch undefinierter. Abgesehen davon gibt es ja auch nicht die Liste von Einhandseglern (die ich ebensowenig wollen würde. --CeGe Diskussion 16:04, 17. Sep. 2021 (CEST)[]
Hallo Mehlauge, ist wieder in Deinem BNR. Schöne Grüße, -- Hans Koberger 16:14, 17. Sep. 2021 (CEST)[]
Frage: Da ja Bedarf daran bestehen zu scheint, alle herausragenderen Segler (sei es nun Sportsegler, Segelschiffkapitäne der Handels- wie Kriegsseefahrt usw.) irgendwie listen zu können, wären da nicht ggf. die Kategorien ein Lösungsansatz? Da bestünde dann aber auch etwas Regelungs-, Handlungs- und Gehirnschmalzbedarf um Dinge sinnvoll abzubilden, die Kategorie:Segler ist da noch etwas unscharf. --CeGe Diskussion 15:12, 20. Sep. 2021 (CEST)[]

Nicko cruises SchiffsreisenBearbeiten

Moin, hat jemand Lust und Zeit hier etwas einigermaßen wikipediakonformes draus zu machen? Gruß -- Biberbaer (Diskussion) 16:35, 20. Sep. 2021 (CEST)[]

Ich hab grade mal das Lemma RK-konform auf Nicko Cruises Schiffsreisen verschoben und die Infobox um Umsatz und MA ergänzt und bequellt. Für mehr fehlt mir aktuell grade die Zeit.--Logistic Worldwide (Diskussion) 17:50, 20. Sep. 2021 (CEST)[]

Resolution Bay - gab es zwei oder hat das Abwracken so lang gedauert?Bearbeiten

 
Bild vom Dezember 2009?

Ist das die 1977 gebaute Resolution Bay, die aber schon 2002 abgewrackt worden sein soll, oder gab/ gibt es zwei Schiffe dieses Namens? Denn das Bild ist laut Beschreibung und Metadaten vom Dezember 2009. Oder hat das Zerlegen wirklich so lange gedauert/ so spät angefangen? - Und nebenbei noch eine Bitte: Von dem Uploader gibt's eine Menge Bilder auf Commons, denen entweder die Kategorien oder die Beschreibungen oder vernünftige Quellenangaben fehlen. Ergänzungen, damit die Dateien überhaupt gefunden und genutzt werden können, wären gut. --Xocolatl (Diskussion) 21:25, 24. Sep. 2021 (CEST)[]

Moin Xocolatl! Ja, das ist die 1977 gebaute Resolution Bay - das Bild ist falsch datiert. 1987 ging das Schiff im grünen Außenanstrich von OCL an P&O und war seinerzeit laut Register eine Weile aufgelegt. Für P&O fuhr das Schiff einige Jahre im blauen Lackkleid, bevor es in seiner letzten Phase irgendwann ab oder nach 1996 bei P&O Nedlloyd einen schwarzen Außenanstrich erhielt. Im September 1990 war das Schiff im Dock und rund fünf Jahre danach muß es wieder im Dock gewesen sein. Da die Resolution Bay hier ihr blaues Kleid trägt, muß das Bild, wenn ich meine Daten korrekt zusammengepuzzelt habe, beim Trockenstellen bei Blohm & Voss 1990 oder auf der Werftzeit Mitte der 1990er Jahre aufgenommen worden sein. Gruß, --SteKrueBe 11:11, 25. Sep. 2021 (CEST)[]
Ah, ok, vielen Dank fürs Zusammenpuzzeln! Dann war womöglich die Kamera falsch eingestellt oder das hier ist ein Bild von einem Bild... Gruß --Xocolatl (Diskussion) 13:25, 25. Sep. 2021 (CEST) - Nachtrag: An der Kameraeinstellung lag es vermutlich nicht, jedenfalls scheinen die Karl-Heinz-Hochhaus-Bilder in der Kategorie Schiffshebewerk Niederfinow Nord/2011, die mit derselben Kamera aufgenommen wurden, tatsächlich aus dem Jahr 2011 zu stammen (zwar ist die Datumsangabe gegenüber den Kameradaten um einen Tag zeitversetzt, aber das dürfte nun keine so große Rolle spielen). --Xocolatl (Diskussion) 13:56, 25. Sep. 2021 (CEST)[]
Zurück zur Seite „Schifffahrt“.