Hauptmenü öffnen

Pohl-Göns ist ein Stadtteil von Butzbach im hessischen Wetteraukreis. Der Nachbarort von Pohl-Göns ist Kirch-Göns.

Pohl-Göns
Gemeinde Butzbach
Koordinaten: 50° 27′ 43″ N, 8° 38′ 59″ O
Höhe: 237 m ü. NHN
Fläche: 7,49 km²[1]
Einwohner: 1377 (31. Dez. 2016)[2]
Bevölkerungsdichte: 184 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1970
Postleitzahl: 35510
Vorwahl: 06033
Luftaufnahme 2007
Luftaufnahme 2007

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Pohl-Göns wurde erstmals 777 urkundlich als „Gönser Mark“ erwähnt. Der Name Pohl-Göns tauchte erstmals am 23. Mai 1250 als „Palgunsin“ auf. „Pohl“ bedeutet in hessischer Mundart „Pfahl“ und bezieht sich auf den Limes, der zu Zeiten der Ortsgründung zumindest streckenweise noch in seiner ursprünglichen Form erkennbar war.

Die Evangelische Kirche Pohl-Göns wurde im 15. Jahrhundert als spätgotische Saalkirche errichtet und um 1500 um einen Rechteckchor erweitert.

Am 31. Dezember 1970 wurde Pohl-Göns im Zuge der Gebietsreform in Hessen auf freiwilliger Basis in die Stadt Butzbach eingemeindet.[3] Für Pohl-Göns wurde wie für die übrigen Stadtteile ein Ortsbezirk mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher eingerichtet.[4]

Territorialgeschichte und VerwaltungBearbeiten

Die folgende Liste zeigt im Überblick die Territorien, in denen Pohl-Göns lag, bzw. die Verwaltungseinheiten, denen es unterstand:[1][5]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Belegte Einwohnerzahlen sind[1]

  • 1961: 925 evangelische (= 75,26 %), 284 katholische (= 23,11 %) Einwohner
Pohl-Göns: Einwohnerzahlen von 1834 bis 2015
Jahr  Einwohner
1834
  
454
1840
  
475
1846
  
558
1852
  
574
1858
  
535
1864
  
507
1871
  
557
1875
  
563
1885
  
619
1895
  
573
1905
  
615
1910
  
666
1925
  
697
1939
  
719
1946
  
1.132
1950
  
1.186
1956
  
1.165
1961
  
1.229
1967
  
1.203
1970
  
1.184
2008
  
1.410
2010
  
1.398
2015
  
1.357
Datenquelle: Histo­risches Ge­mein­de­ver­zeich­nis für Hessen: Die Be­völ­ke­rung der Ge­mei­nden 1834 bis 1967. Wies­baden: Hes­sisches Statis­tisches Lan­des­amt, 1968.
Weitere Quellen: [1][2]

PolitikBearbeiten

Ortsvorsteher ist Bernhard Dern (CDU).[6]

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das Dorf ist sowohl von altem Fachwerk, Bauernhöfen und modernen Häusern geprägt.

VereineBearbeiten

  • Ex-Weg Pohl-Göns (Freizeitfußballverein)
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Handballverein HSG Pohl-/Kirch-Göns
  • Kegelclub „Fidele Post“
  • Liederkranz
  • Naturschutzgruppe
  • Schützenverein
  • Spielmannszug
  • Turnverein Pohl-/Kirch-Göns
  • Der Stamm „Botisphaden“ der Pfadfinderschaft „Grauer Reiter“ hat seinen Sitz in Pohl-Göns.

InfrastrukturBearbeiten

Die öffentlichen Einrichtungen in Pohl-Göns sind das Bürgerhaus, Rathaus, Gemeindezentrum und die Kindertagesstätte „Sonnenschein“.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Pohl-Göns, Wetteraukreis. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 17. April 2018). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. a b Einwohnerzahlen der einzelnen Stadtteile. In: Internetauftritt. Stadt Butzbach, archiviert vom Original; abgerufen am 22. Mai 2018. (archivierte Zahlen)
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 360.
  4. Hauptsatzung. (PDF; 103 kB) § 5. In: Webauftritt. Stadt Butzbach, abgerufen im Februar 2019.
  5. Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Land Hessen. (Online-Material zur Dissertation, Osnabrück 2006).
  6. Ortsbeiräte Stand 2016 im Rathausinformationssystem der Stadt Butzbach

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pohl-Göns – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien