Podbrezová

Gemeinde in der Slowakei
Podbrezová
Wappen Karte
Wappen von Podbrezová
Podbrezová (Slowakei)
Podbrezová
Podbrezová
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Brezno
Region: Horehronie
Fläche: 18,565 km²
Einwohner: 3.797 (31. Dez. 2019)
Bevölkerungsdichte: 205 Einwohner je km²
Höhe: 470 m n.m.
Postleitzahl: 976 81
Telefonvorwahl: 0 48
Geographische Lage: 48° 49′ N, 19° 33′ OKoordinaten: 48° 49′ 0″ N, 19° 33′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: BR
Kód obce: 508853
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 6 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Ladislav Kardhordó
Adresse: Obecný úrad Podbrezová
Sládkovičova 76/6
97681 Podbrezová
Webpräsenz: www.podbrezova.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Podbrezová (ungarisch Zólyombrezó[1]) ist eine Gemeinde in der Mittelslowakei. Sie liegt am Fuße des Slowakischen Erzgebirges und der Niederen Tatra in der Tallandschaft Horehronské podolie, 10 km von Brezno und 35 km von Banská Bystrica entfernt.

Die Gemeinde entstand 1960 durch den Zusammenschluss der 6 bis dahin selbstständigen Orte Vajsková, Skalica, Chvatimech, Štiavnička, Podbrezová und Lopej und übernahm den Namen des Hauptortes. (Pod-)Brezová (wörtlich „unter der Brezová liegend“) entstand im 19. Jahrhundert auf den Fluren von Lopej um 1840 das gegründete Hüttenwerk. Erstmals offiziell erscheint Brezová 1863 im Namen Lopejvajszkovabrezova offiziell und ist nach dem gleichnamigen Berg benannt.

Das bedeutende Stahlwerk stand nach 1918 auf Grund der veränderten Wirtschaftslage immer wieder kurz vor der kompletten Stilllegung, dazu kam es aber aus strategischen Gründen nie. 1939 wurde das Werk unter dubiosen Umständen an die Reichswerke Hermann Göring angegliedert; nach 1945 kam es dann im kommunistischen Plansystem zu erheblichen Vergrößerungen, um vor allem die Rohrherstellung auf eine breite Basis zu stellen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ernst Hochberger (2000): Das Große Buch der Slowakei. Hochberger Sinn. ISBN 3-921-88809-3, S. 286