Pla d’Urgell

Gemeindeverband in Katalonien, Spanien

Die Comarca Pla d’Urgell liegt in der Provinz Lleida der Autonomen Gemeinschaft von Katalonien, (Spanien). Der Gemeindeverband hat eine Fläche von 305,1 km² und 36.693 Einwohner (2019). Der Gemeindeverband entstand erst 1988 durch den Zusammenschluss von Gemeinden, die früher zu den Comarcas les Garrigues, Noguera, Segrià und Urgell gehörten.

Pla d’Urgell
Wappen von Pla d’Urgell
Basisdaten
Staat: Spanien Spanien
Provinz: Lleida
Hauptort: Mollerussa
Fläche: 305,1 km²
Einwohner: 36.693 (2019)
Gemeinden: 16

LageBearbeiten

Der Gemeindeverband liegt im westlichen Teil Kataloniens, ca. 20 km östlich der Provinzhauptstadt Lleida. Er grenzt im Norden an die Comarca Noguera, im Osten an Urgell, im Süden an Garrigues und im Westen an Segrià. Zusammen mit den Comarcas Garrigues, Noguera, Segarra, Segrià und Urgell bildet die Region das Territorium Ponent.

Die fruchtbare Ebene von Urgell (kat. Plana d'Urgell) ist Teil der zentralkatalanischen Senke. Die Landschaft mit ihren sanften Hügeln ist mit einem Netz von Bewässerungskanälen durchzogen. Die höchste Erhebung mit 348 m ist der Berg lo Tossal in der zur Gemeine Barbens gehörigen Exklave auf dem Gebiet der Comarca Urgell. Der Fluss Corb, Nebenfluss der Segre, durchfließt die Comarca von Südost nach Nordwest.

Estany d’Ivars – Vila-sanaBearbeiten

Das ehemals bedeutende Feuchtgebiet im Nordosten der Comarca wurde 1951 trockengelegt. Erst 2005 wurde das Gebiet renaturalisiert, mit dem Kanal von Urgell verbunden und geflutet. Heute ist der See 2200 m lang, 800 m breit, ca. 2 m tief und hat eine Fläche 126 ha. Der Estany d’Ivars – Vila-sana ist wieder zu dem bedeutendsten Feuchtgebiet im Innenland von Katalonien geworden. Mehr als 200 verschiedene Vogelarten, darunter Zugvögel und Wintergäste, wurden in diesem Biotop gezählt.

Kanal von UrgellBearbeiten

 
Canal d'Urgell

Bereits die Araber errichteten die erste Bewässerungssysteme in der Ebene von Urgell.

Der Canal Principal (dt: Hauptkanal) wurde in den Jahren 1861 bis 1865 erbaut und hat eine Gesamtlänge von 144,2 km. Bestandteil des Projektes war ein 5 km langer unterirdischer Kanal. Gespeist wird der Kanal von den Flüssen Segre und Corb.

1929 bis 1932 wurde das Kanalnetz um den 76,6 km langen Canal Auxiliar (dt: Hilfskanal) erweitert. Der Kanal bezieht sein Wasser aus dem Stausee Sant Llorenç de Montgai.

Durch den Bau der Bewässerungsanlage wurde die ehemals trockene Region zu einem wichtigen Anbaugebiet landwirtschaftlicher Produkte. Die Kanäle bewässern ein Gebiet von 70.242 ha.

WirtschaftBearbeiten

Der bedeutendste Wirtschaftszweig ist die Agrar- und Viehwirtschaft. Deren Produkte werden von der in der Region ansässigen Lebensmittelindustrie verarbeitet.

GemeindenBearbeiten

Stand: 2019

 
Karte von Pla d'Urgell
Gemeinde Einwohner Fläche
(km²)
Gemeinde Einwohner Fläche
(km²)
Barbens 878 7,63 Miralcamp 1351 14,83
Bell-lloc d’Urgell 2315 35,07 Mollerussa 14.683 6,95
Bellvís 2255 46,73 El Palau d’Anglesola 2166 12,36
Castellnou de Seana 683 16,32 Poal 648 8,86
Fondarella 784 5,35 Sidamon 734 8,16
Golmés 1840 16,79 Torregrossa 2202 40,74
Ivars d’Urgell 1531 24,22 Vila-sana 742 19,18
Linyola 2700 28,72 Vilanova de Bellpuig 1181 13,80

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Pla d’Urgell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien