Hauptmenü öffnen
Pius Schwizer
Medaillenspiegel
Pius Schwizer auf Balou Rubin R (2018)
Pius Schwizer auf Balou Rubin R (2018)

Equestrian pictogram.svg Springreiten

SchweizSchweiz Schweiz
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 2008 Mannschaft
(mit Nobless M )
Europameisterschaften
0Gold0 2009 Mannschaft
(mit Ulysse)
Schweizer Meisterschaft
0Bronze0 2006 Einzel
(mit Unique X CH)
0Gold0 2009 Einzel
(mit Ulysse)
0Gold0 2017 Einzel
(mit Balou Rubin R)

Pius Schwizer (* 13. August 1962) ist ein Schweizer Springreiter. Er lebt in Oensingen.

Von Februar bis Juni 2010 war Pius Schwizer Führender der Weltrangliste.[1][2] Im Dezember 2012 befand er sich auf Rang sechs der Weltrangliste.[3]

PrivatesBearbeiten

Pius Schwizer hat vier Geschwister. Sein Vater war Landwirt, Kavallerist und Gründer des Reitervereins Eich.[4]

Nach Abschluss seiner Schullaufbahn machte er auf Wunsch seines Vaters eine Ausbildung als Metzger. In diesem Beruf war er jedoch nur kurzzeitig tätig, er zog es vor, sein Hobby zum Beruf zu machen und als Berufsreiter zu arbeiten.[5] Seit Anfang der 2000er Jahre ist er als selbständiger Partner des Inhabers auf dem Klushof in Oensingen tätig.[4]

Seit November 2016 ist Schwizer zum dritten Mal verheiratet.[6] Aus erster Ehe hat Schwizer eine erwachsene Tochter.[7]

WerdegangBearbeiten

 
Pius Schwizer und Picsou du Chene beenden den ersten Umgang im Nationenpreis von St. Gallen 2013 ohne Fehler

Schwizer begann mit vier Jahren mit dem Reiten, mit acht Jahren startete er erstmals auf Reitturnieren. Sein Vater schickte ihn ausserdem ein Jahr zum Training zu einer Dressurreiterin, um dort das dressurmässige Arbeiten der Pferde zu erlernen. Später lernte er auch bei Markus Fuchs und Willi Melliger.

Bei den Schweizer Meisterschaften der Springreiter wurde er 2006 in Ascona Dritter mit Unique X CH.

Pius Schwizer nahm erstmals 2007 an einem internationalen Championat, den Europameisterschaften der Springreiter in Mannheim, teil. Hier erreichte er mit dem Pferd Nobless M den 4. Rang in der Mannschaftswertung in den 22. Rang in der Einzelwertung.

Für die Olympischen Sommerspiele 2008 war er ursprünglich mit Nobless M vorgesehen. Nachdem Nobless M, die bereits mehrfach Probleme bei Wasserhindernissen gezeigt hatte, beim CHIO Aachen an einem Wasserhindernis zweimal verweigerte, wurde Schwizers Nominierung zurückgenommen.[8] Nachdem sich das Pferd von Beat Mändli (Ideo du Thot) verletzte, rückten Pius Schwizer und Nobless M wieder in das Olympiaaufgebot der Schweiz für die Olympischen Sommerspiele 2008.[9] Hier erreichten sie den 28. Rang in der Einzelwertung. In der Mannschaftswertung erhielt die Schweizer Mannschaft nachträglich die Bronzemedaille (mehr hierzu kann dem Artikel Olympische Sommerspiele 2008/Reiten entnommen werden).

Bei den Europameisterschaften 2009 erreichte er mit Ulysse die Goldmedaille in der Mannschaftswertung und den 35. Rang in der Einzelwertung. Ebenfalls 2009 gewann er mit Ulysse die Schweizer Meisterschaften.

Die Weltcup-Saison 2009/2010 schloss er mit einem zweiten Platz im Weltcupfinale (mit Ulysse und Carlina) ab.[10] Mit denselben Pferden erreichte er beim Weltcupfinale 2011 den sechsten Rang und beim Weltcupfinale 2012 den dritten Rang.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London, startet er mit Carlina für die Schweiz. Die Mannschaft erreichte mit 16 Fehlerpunkten Rang vier. Bei den Weltreiterspiele 2014 war Schwizer nochmals Teil der Schweizer Equipe, nachdem er im Frühjahr des Jahres Siebenter beim Weltcupfinale in Lyon geworden war. In den folgenden Jahren wechselten die ihm zur Verfügung stehenden Pferde mehrfach. Sein nächster grosser Erfolg war der Gewinn der Schweizermeisterschaft 2017.

ErfolgeBearbeiten

 
Pius Schwizer und Nobless M, Olympische Spiele 2008

[11][12][5]

 
Pius Schwizer auf Cortney Cox, 2017

Championate und WeltcupBearbeiten

  • Olympische Spiele:
    • 2008, Hong Kong: mit Nobless M, 3. Platz mit der Mannschaft und 22. Platz im Einzel
    • 2012, London: mit Carlina IV, 4. Platz mit der Mannschaft und 12. im Einzel
  • Europameisterschaften:
    • 2007, Mannheim: mit Nobless M, 4. Platz mit der Mannschaft und 22. Platz im Einzel
    • 2009, Windsor: mit Ulysse X, 1. Platz mit der Mannschaft und 35. Platz im Einzel
    • 2013, Herning: mit Picsou du Chene 5. Platz in der Mannschaft und 20. Platz im Einzel
  • Weltcupfinal:

Weitere Erfolge (ab 2005)Bearbeiten

  • 2005: 2. Platz in der Weltcupprüfung von Mechelen mit Unique X CH
  • 2006:
    • Grosse Preise: 1. Platz in Truccazzano (CSI 2*) mit Koby du Vartellier, 3. Platz in Giubiasco (CSI 3*) mit Nobless M, 3. Platz in Lanaken-Zangersheide (CSI 4*, GCT-Wertungsprüfung) mit Unique X CH
    • Nationenpreise (mit der Schweizer Mannschaft): 2. Platz in Luzern (CSIO 5*) mit Unique X CH, 1. Platz in Rotterdam mit Unique X CH
  • 2007:
    • Grosse Preise: 1. Platz in San Lazzaro di Savena (CSI 2*) mit Jamaica, 1. Platz in Busto Arsizio (CSI 2*) mit Nobless M, 1. Platz in Pioltello (CSI 3*) mit Nobless M, 1. Platz in Helsinki (CSI 4*-W) mit Nobless M, 1. Platz in La Coruna (CSI 5*) mit Nobless M
    • Weltcup-Wertungsprüfungen:
    • Nationenpreise (mit der Schweizer Mannschaft): 2. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Nobless M, 2. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Nobless M, 3. Platz in Rom (CSIO 5*) mit Nobless M, 2. Platz in Aachen (CSIO 5*) mit Nobless M
  • 2008:
    • Grosse Preise: 1. Platz in Dortmund (Grosser Preis von Deutschland, CSI 3*) mit Unique X CH, 2. Platz in München-Riem (CSI 3*) mit Nobless M
    • Nationenpreise (mit der Schweizer Mannschaft): 2. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Nobless M, 2. Platz in St. Gallen (CSIO 5*) mit Nobless M
  • 2009:
    • Grosse Preise: 1. Platz in Busto Arsizio (CSI 2*) mit Carlina, 2. Platz in Rotterdam (CSIO 5*) mit Unique X CH, 1. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Ulysse, 3. Platz in Ascona (CSI 3*) mit Carlina, 2. Platz in Dublin (CSIO 5*) mit Carlina, 1. Platz in Hachenburg (CSI 3*) mit Loving Dancer, 1. Platz in München (CSI 4*, Riders Tour-Wertungsprüfung) mit Ulysse
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 2. Platz in Oslo (CSI 5*-W) mit Ulysse
    • Nationenpreise (mit der Schweizer Mannschaft): 1. Platz in La Baule (CSIO 5*) mit Carlina, 3. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Ulysse
  • 2010:
    • Grosse Preise: 2. Platz in Göteborg (CSI 5*-W) mit Ulysse, 2. Platz in Aachen (CSIO 5*) mit Carlina, 4. Platz in Oslo (CSI 5*-W) mit Calidus van het Asbornveld, 1. Platz in La Coruña (CSI 5*) mit Nobless M
  • 2011:
  • 2012:
    • Grosse Preise: 1. Platz in Neuendorf (CSI 3*) mit Coolgirl, 2. Platz in Antwerpen (CSI 4*) mit Power Play, 3. Platz in Münster (CSI 4*) mit Powerplay
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 1. Platz in Lyon (CSI 5*-W) mit Verdi
    • Nationenpreise (mit der Schweizer Mannschaft): 2. Platz in St. Gallen (CSIO 5*) mit Carlina
  • 2013:
  • 2014:
  • 2015:
    • Grosse Preise: 2. Platz bei einem CSI 2* in Gorla Minore mit Antello Z, 1. Platz bei einem CSI 2* und einem CSI 3* in Oliva mit Caretina, 2. Platz in Shanghai (CSI 5* GCT) mit Caretina, 1. Platz in Treffen bei Villach (CSI 5*) mit Future
    • Nationenpreise (mit der Schweizer Mannschaft): 2. Platz in St. Gallen (CSIO 5*) mit Amira, 2. Platz in Hickstead (CSIO 5*) mit Giovanni van het Scheefkasteel
  • 2016: 1. Platz in Weltcupspringen von Zürich (CSI 5*-W) mit Future, 1. Platz und zwei 2. Plätze in Grossen Preisen von CSI 2*-Turnieren in von Mijas mit Future
  • 2017: 1. Platz im Schweizer Cup Final beim CSI 5* St. Moritz mit Uderzo de Rance

(Stand: 18. September 2017)

PferdeBearbeiten

Aktuelle PferdeBearbeiten

  • Uderzo de Rance (* 2005), brauner Selle Français-Wallach, Vater: Hastings, Muttervater: Darco; bis 2016 von Philippe Bernard geritten[13]
  • Balou Rubin R (* 2007), dunkelbrauner Wallach, Oldenburger Springpferd, Vater: Balou du Rouet, Muttervater: Couleur-Rubin; bis 2014 von Adrian Schmid geritten[14]

Ehemalige Turnierpferde von Pius SchwizerBearbeiten

  • Unique X CH (* 1996), brauner Schweizer Warmblut-Wallach, Vater: Ulysse de Thurin, Muttervater: Urymate de Sainte-Hermelle, im Januar 2010 an einen brasilianischen Reiter verkauft[15][16]
  • Ulysse (* 1997), brauner Belgischer Warmblut-Wallach, Vater: Nonstop, Muttervater: Jus de Pomme; seit August 2014 von Florence Seydoux-Schwizer geritten[17][18]
  • Koby du Vartellier (* 1998), fuchsfarbener Selle Français-Wallach, Vater: Espoir Breceen, Mutter von: Hidalgo de Riou; ab Februar 2008 von Nicole Scheller geritten[19][20]
  • Nobless M (* 1998), Holsteiner Schimmelstute, Vater: Calido I, Muttervater: Landgraf I; im Beritt ab Frühling 2005, zuletzt 2012 im internationalen Sport eingesetzt[21]
  • Loving Dancer (* 1999), Holsteiner Schimmelwallach, Vater: La Zarras, Muttervater: Calypso, zuvor von Ben Schröder und Nadja Steiner geritten, im November 2009 nach Kanada verkauft[22][23][24]
  • Carlina (* 2001), braune Holsteiner Stute, Vater: Carvallo, Muttervater: Landgraf I; bis 2008 von Philippe Le Jeune geritten, ab Anfang 2013 zunächst von Trevor Coyle geritten, von April bis Ende 2013 von Ulrich Kirchhoff geritten, ab 2014 von Oleksandr Onyschtschenko geritten[25]
  • Verdi III (* 2002), dunkelbrauner KWPN-Wallach, Vater: Hors La Loi II, Muttervater: Cantus, im Beritt seit: 2010, ab Juni 2013 von Tiffany Foster geritten[26]
  • Coolgirl (* 2004), Westfale Schimmelstute, Vater: Bill vd Heffinck (nicht gekörter Hengst), Muttervater: Polydor, im Beritt seit: Juni 2011; ab 2016 von Jirigala Erdeng geritten[27][28]
  • PSG Future (* 2004), brauner Holsteiner Wallach, Vater: Cash and Carry, Muttervater: Lorentin I; bis Ende 2011 von Kathrin Müller, anschließend bis Juli 2015 von Martin Fuchs geritten, ab März 2017 anschließend von Max Kühner geritten[29]
  • Powerplay (* 2004), brauner Holsteiner Wallach, Vater: Casall, Muttervater: Limbus, ab Juni 2013 von Eric Lamaze geritten[26]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pius Schwizer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pius Schwizer (10000491). In: fei.org. 1. Januar 2010, abgerufen am 26. Mai 2019 (englisch).
  2. http://www.fei.org/sites/default/files/file/OFFICIALS & ORGANISERS/ORGANISERS/JUMPING/CSI Invitation System/S_rankings_113.pdf (Link nicht abrufbar)
  3. aktuelle FEI-Weltrangliste Springreiten (Memento vom 25. Februar 2012 im Internet Archive)
  4. a b Artikel "Besuch beim Duo Scheller & Schwizer", abgerufen am 28. Januar 2010
  5. a b Kurz-Portrait auf riderstour.de: Pius Schwizer (Memento vom 21. September 2009 im Internet Archive)
  6. Bengtson gewinnt die Goldene Trommel, Neue Zürcher Zeitung 13. Januar 2017
  7. Goldhunger, Florian Brauchli / Pferdewoche, 2. August 2012
  8. Artikel "Pius Schwizer verliert Olympia-Startplatz", abgerufen am 28. Januar 2010
  9. Mändli nicht nach Peking (Memento vom 18. Juli 2012 im Webarchiv archive.today)
  10. Endergebnis FEI-Weltcupfinale 2009/2010
  11. FEI-Kurzbiografie: Pius Schwizer (Memento vom 16. November 2009 im Internet Archive)
  12. http://www.fei.org/Media/FEI_Biographies/Pages/Consult.aspx (Link nicht abrufbar)
  13. FEI-Pferdedatenbank: Uderzo de Rance
  14. FEI-Pferdedatenbank: Balou Rubin R
  15. FEI-Pferdedatenbank: Unique X CH
  16. Unique X CH neu unter brasilianischem Junior, pius-schwizer.ch, 23. Januar 2010, abgerufen am 29. Januar 2010
  17. FEI-Pferdedatenbank: Ulysse
  18. Turnierpferde Florence Schwizer-Seydoux: Ulysse, pius-schwizer.ch
  19. FEI-Pferdedatenbank: Koby du Vartellier
  20. http://old.fei.org/s/results/online/results_cai/display_horse_res.htm?horse_name=KOBY DU VARTELLIER&FEI_pass_no=FRA10944&nf=SUI&year_from=2001&year_to=2010 (Link nicht abrufbar)
  21. FEI-Pferdedatenbank: Nobless M
  22. FEI-Pferdedatenbank: Loving Dancer
  23. http://old.fei.org/s/results/online/results_cai/display_horse_res.htm?horse_name=LOVING DANCER&FEI_pass_no=NED40094&nf=SUI&year_from=2001&year_to=2010 (Link nicht abrufbar)
  24. Loving Dancer nach Kanada verkauft, pius-schwizer.ch, 20. November 2009, abgerufen am 29. Januar 2010
  25. FEI-Pferdedatenbank: Carlina
  26. a b Der Pferdehandel als Tagesgeschäft, Neue Zürcher Zeitung, 30. Mai 2013
  27. FEI-Pferdedatenbank: Coolgirl
  28. Bill vd Heffinck, fnverlag.de
  29. FEI-Pferdedatenbank: PSG Future