Hauptmenü öffnen
Piraten Partei Tirol
Parteivorsitzende Irene Labner, Ruth Rath, Wolfgang Samsinger
Gründung 8. Februar 2012
Auflösung 11. Jänner 2019
Mitgliederzahl 13
Farbe Orange
Website www.piratenpartei-tirol.org

Piraten Partei Tirol (PPT) war eine politische Partei im österreichischen Bundesland Tirol.

GeschichteBearbeiten

Die Piraten Partei Tirol entstand ursprünglich als Landesorganisation der Piratenpartei Österreichs. Nach internen Konflikten im Jahr 2011 wurde die Tiroler Piratenpartei im Jänner 2012 ausgeschlossen.[1] Seither existiert sie als eigenständige Partei.

Bei der Gemeinderatswahl in Innsbruck 2012 erzielte die Partei mit 3,8 % der Stimmen ein Mandat und konnte somit als erste österreichische Piratenpartei in einen Gemeinderat einziehen.[2][3]

Dieses Mandat ging allerdings nach internen Streitereien an die Inn-Piraten, eine Abspaltung von Mandatar Alexander Ofer und seinem Stellvertreter Heinrich Stemeseder, nachdem diese im Vorstand der PPT ersetzt wurden. Die verbliebene PPT näherte sich daraufhin wieder der Piratenpartei Österreichs an.[4][5]

In einer weiteren außerordentlichen Generalversammlung am 9. Dezember 2012 erfolgte die Wahl der Kandidaten für die Wahl zum Tiroler Landtag.[6] Zur Landtagswahl am 28. April trat die Partei in drei Bezirken an[7] und erzielte landesweit 0,38 % der Stimmen. Der Antritt zur Nationalsratswahl 2013 wurde unter dem Dach der Piratenpartei Österreichs vollzogen. Am 11. Jänner 2019 löste sich die PPT auf.[8]

Inn-PiratenBearbeiten

Zu den Inn-Piraten bestand nach deren Abspaltung keine Verbindung mehr. Die PPT hatte dadurch weder Zugriff auf das Mandat im Innsbrucker Gemeinderat, noch auf die Parteienförderung. Während die PPT auch nicht mehr zur Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl in Innsbruck 2018 antrat, scheiterte der zwischenzeitig mit einer Fußfessel im Gemeinderat sitzende Heinrich Stemeseder[9] mit dem Versuch das Mandat der Inn-Piraten zu halten. Er war als Mandatar für den Inn-Piraten Alexander Ofer nachgerückt, der zu einer viereinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt wurde.[10][11]

ProgrammatikBearbeiten

Programmatisch orientierte sich die PPT an ihrer Ursprungspartei.

Internationale MitgliedschaftenBearbeiten

Die Piraten Partei Tirol war Beobachtendes Mitglied in der Pirate Parties International, dem internationalen Weltverband der Piratenparteien.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Meuterei in der Piratenpartei, 3. April 2012, diePresse.com
  2. Stichwahl in Innsbruck: Oppitz-Plörer führt knapp, 15. April 2012, diePresse.com
  3. Piraten halten über Innsbrucker Gemeinderat Einzug in Österreich, 15. April 2012, Vorarlberg Online
  4. https://www.piratenpartei.at/piratenpartei-oesterreichs-fordert-gemeinderat-ofer-zum-ruecktritt-auf/
  5. Piraten-Streit – Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein Tiroler Tageszeitung vom 11. Juni 2012 (abgerufen am 29. August 2012)
  6. Psychologin führt Tiroler Piraten in Landtagswahl Der Standard vom 9. Dezember 2012
  7. Landtagswahl 2013: Die Kreiswahlvorschläge
  8. Piratenpartei-Wiki, abgerufen am 24. Jänner 2019
  9. Fußfessel für Innpirat Stemeseder, Tiroler Tageszeitung
  10. Viereinhalb Jahre für Innpirat Ofer, Orf.at
  11. Inn-Piraten sollen ihre Position im Gemeinderat verlieren, Meinbezirk.at