Pio Campa

italienischer Schauspieler

Pio Campa (* 1881 in Florenz; † 1964 ebenda) war ein italienischer Bühnen- und Filmschauspieler.

Leben und WirkenBearbeiten

Campa war in von den 1920er bis in die 1950er Jahre ein bekannter Theaterschauspieler, der auch für viele Filmrollen engagiert wurde. In Guido Brignones Paradiso (1932) war er ebenso zu sehen wie in Ferdinando Maria Poggiolis Gelosia (1942). In dem Film Le due orfanelle (1942) des Regisseurs Carmine Gallone spielte Campa die Rolle des Marais. In Enrico Guazzonis La Fornarina verkörperte Pio Campa 1944 den Papst Julius II.

Als Theaterschauspieler arbeitete er eng mit Alexander Moissi zusammen, mit dem er eng befreundet war.[1]

Campa war seit 1919 mit der Schauspielerin Wanda Capodaglio verheiratet. Gemeinsam hatten sie die Tochter Miranda Campa, die ebenfalls eine Schauspielerin wurde.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rüdiger Schaper: Moissi.: Triest - Berlin - New York. Eine Schauspielerlegende. Argon Verlag 2000 (ISBN 9783870245139), S. 219–2222 und S. 246
  2. Susan Bassnett und Jennifer Lorch: Luigi Pirandello in the Theatre. Routledge 2014, S. 150