Hauptmenü öffnen

Pilz des Jahres

Gedenkjahr

Der Pilz des Jahres wird seit 1994 jährlich durch die Deutsche Gesellschaft für Mykologie ausgerufen, um auf die Gefährdung heimischer Pilze aufmerksam zu machen.

Die Auswahl des Pilzes des Jahres erfolgt nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen. Meist werden sehr auffällige Arten gewählt, damit auch für den mykologischen Laien die Wiedererkennung gewährleistet ist.

Bisherige Pilze des JahresBearbeiten

Jahr deutscher Name wissenschaftlicher Name Abbildung
1994 Laubwald-Rotkappe Leccinum quercinum
1995 Zunderschwamm Fomes fomentarius
1996 Habichtspilz Sarcodon imbricatus
1997 Frauen-Täubling Russula cyanoxantha
1998 Schweinsohr Gomphus clavatus
1999 Satans-Röhrling Rubroboletus satanas
2000 Königs-Fliegenpilz Amanita regalis
2001 Stachelsporige Mäandertrüffel Choiromyces maeandriformis
2002 Orangefuchsiger Raukopf Cortinarius orellanus
2003 Papageigrüner Saftling Hygrocybe psittacina
2004 Echter Hausschwamm Serpula lacrymans
2005 Wetterstern Astraeus hygrometricus
2006 Ästiger Stachelbart Hericium coralloides
2007 Puppen-Kernkeule Cordyceps militaris
2008 Bronze-Röhrling Boletus aereus
2009 Blauer Rindenpilz Terana caerulea
2010 Schleiereule Cortinarius praestans
2011 Roter Gitterling Clathrus ruber
2012 Graue Kraterelle Craterellus cinereus
2013 Braungrüner Zärtling Entoloma incanum
2014 Gemeiner Tiegelteuerling Crucibulum laeve
2015 Verzweigte Becherkoralle Artomyces pyxidatus
2016 Lilastiel-Rötelritterling Lepista saeva
2017 Judasohr Auricularia auricula-judae
2018 Wiesen-Champignon Agaricus campestris
2019 Grüner Knollenblätterpilz Amanita phalloides

WeblinksBearbeiten

  • Pilz des Jahres. Deutsche Gesellschaft für Mykologie e.V., abgerufen am 13. Oktober 2017.