Pilaitė (polnisch Zameczek) ist ein Stadtteil von Vilnius, der im Nordwesten der Stadt liegt. Eine Straße in Pilaitė wurde nach Vydūnas benannt, die heute Vydūno g. heißt. Zudem hat es noch zwei Seen in Pilaitė: Gilužis und Salotė. In Pilaitė findet man heute die letzten sowjetischen Wohnhäuser in Vilnius.

Wappen von Vilnius
Pilaitė
Stadtteil von Vilnius
Pilaitė rot eingezeichnet
Koordinaten 54° 42′ 21″ N, 25° 11′ 1″ OKoordinaten: 54° 42′ 21″ N, 25° 11′ 1″ O
Fläche 13,9 km²
Einwohner 15.996 (2001)
Bevölkerungsdichte 1151 Einwohner/km²
Luftbild

EinrichtungenBearbeiten

 
Gutshof Pilaitė vor dem Burghügel

Pilaitė hat zwei Mittelschulen (die Pilaitės-Mittelschule Vilnius und die Martynas-Mažvydas-Mittelschule Vilnius). Es gibt die katholische St. Joseph-Kapelle. Seit 2016 wird die katholische St. Joseph-Kirche gebaut. Hier hat seinen Sitz der litauische Nachrichtendienst Valstybės saugumo departamentas.

LiteraturBearbeiten

  • Pilaitė. Mažoji lietuviškoji tarybinė enciklopedija, T. 2 (K–P). Vilnius, Vyriausioji enciklopedijų redakcija, 1968, 846 psl.
  • Pilaitė. Tarybų Lietuvos enciklopedija, T. 3 (Masaitis-Simno). – Vilnius: Vyriausioji enciklopedijų redakcija, 1987. 376 psl.
  • Pilaitė. Mūsų Lietuva, T. 1. – Bostonas: Lietuvių enciklopedijos leidykla, 1964. – 173 psl.

WeblinksBearbeiten