Hauptmenü öffnen

Pierre Overney

französischer Arbeiter und Maoist, der von der Renault-Werkspolizei erschossen wurde
Das Grab von Pierre Overney in Paris

Pierre Overney (* 1948; † 25. Februar 1972) war ein französischer Arbeiter und Maoist, der von der Renault-Werkspolizei in Billancourt erschossen wurde.

Inhaltsverzeichnis

TodesumständeBearbeiten

Etwa ein Jahr nachdem Pierre Overney von Renault entlassen wurde, verteilte er am 25. Februar am Ende der Morgenschicht auf der avenue Émile-Zola vor dem Billancourt-Werk mit einem Dutzend anderen Maoisten der Gauche prolétarienne Flugblätter für eine Demonstration zum Andenken des Massakers der Metrostation Charonne. Als die Maoisten, teilweise mit Stangen oder Knüppeln bewaffnet, ein paar Meter durch das Werktor traten, wurden sie von mehreren Werkspolizisten angehalten.

Um 14:30 Uhr, ohne dass es vorher zu Gewalttätigkeiten kam und ohne unmittelbar bedroht zu sein, tötete der Chef der Werkpolizei, Jean-Antoine Tramoni, Overney mit einem Pistolenschuss in die Brust. Die Geschehnisse wurden von dem anwesenden Journalisten Claude-François Jullien des Nouvel Observateur dokumentiert und von Christophe Schimmel von der Agence de presse Libération (APL) fotografiert.

Overneys gewaltsamer Tod führte zu einer Demonstration von über 120.000 Menschen durch Paris. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof Père Lachaise (59. Division).

NachwirkungenBearbeiten

Jean-Antoine Tramoni wurde am 23. März 1977 von den Noyaux armés pour l’autonomie populaire (NAPAP) als Vergeltung ermordet. Am 17. November 1986 erschoss ein „Kommando Pierre Overney“ der Action Directe den Direktor der Renault-Werke Georges Besse vor dessen Haustür.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Morgan Sportès: Ils ont tué Pierre Overney. Grasset, Paris 1972, ISBN 978-2-246-71201-5.
  • Groupe pour la fondation de l’Union des communistes de France marxistes-léninistes: A propos du meurtre de Pierre Overney : Renault-Billancourt, quelques problèmes fondamentaux du prolétariat révolutionnaire. F. Maspero, Paris 1972.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Terroristen ermorden den Renault-Chef. Die Zeit, 21. November 1986