Hauptmenü öffnen

Pierre Meyrat

Französischer Autorennfahrer
Der Pokal den Pierre Meyrat für den dritten Rang beim Großen Preis von Portugal 1951 erhielt

Pierre Meyrat (* 16. Oktober 1916; † 13. Oktober 1969) war ein französischer Autorennfahrer.

KarriereBearbeiten

Pierre Meyrat war in den 1940er- und 1950er-Jahren als Monoposto- und Sportwagen-Rennfahrer aktiv. Seine ersten Rennen fuhr er 1947 und 1948 auf einem Delahaye 135S. Seine besten Ergebnisse erzielte er 1949 auf einem Talbot-Lago T26C. Beim Großen Preis von Frontières in Chimay wurde er Vierter[1] und Dritter beim Coupes du Salon in Montlhéry[2].

Im Sportwagen wurde er Siebter im 12-Stunden-Rennen von Paris 1948[3] und Dritter beim Großen Preis von Portugal 1951[4].

Seine größten Erfolge feierte er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans wo er zweimal den zweiten Endrang im Gesamtklassement erreichte. 1950 war Guy Mairesse sein Teamkollege. Nach 24-Stunden-Fahrzeit oder 255 Runden fehlten den beiden Franzosen auf ihrem umgebauten Talbot-Lago-Grand-Prix-Wagen nur eine Runde auf Ihre Landsleute Louis und Jean-Louis Rosier die ebenfalls einen Talbot fuhren. folgenden Jahr war wieder Guy Maitresse sein Teamkollege. Diesmal fehlten dem erneut zweitplatzierten Duo neun Runden auf den Jaguar XK 120C von Peter Walker und Peter Whitehead.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1950 Frankreich  Pierre Meyrat Talbot-Lago Monoplace Decalee Frankreich  Guy Mairesse Rang 2
1951 Frankreich  Pierre Meyrat Talbot-Lago T26GS Frankreich  Guy Mairesse Rang 2
1952 Frankreich  Pierre Meyrat Talbot-Lago T26GS Frankreich  Guy Mairesse Ausfall Ölpumpe
1954 Frankreich  Jean-Louis Rosier Talbot-Lago T26GS Frankreich  Jean-Louis Rosier Ausfall Unfall
1956 Frankreich  Pierre Meyrat Ferrari 500TR Frankreich  Fernand Tavano Ausfall Unfall

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
1954 Jean-Louis Rosier Talbot-Lago T26GS Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
DNF

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. 2 Bände. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pierre Meyrat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Großer Preis von Frontières 1949
  2. Großer Preis du Salon 1949
  3. 12-Stunden-Rennen von Paris 1948
  4. Großer Preis von Portugal 1951