Pierino Ambrosoli Foundation

Die Pierino Ambrosoli Foundation unterstützt Tänzer und Musiker auf dem Weg zur Bühne. Sie wurde 1990 von der Unternehmerin Daniela Ambrosoli in Zürich gegründet

ZweckBearbeiten

Die Stiftung unterstützt durch Stipendien junge begabte Tänzer und Musiker auf dem Weg zur Bühne auf der ganzen Welt an anerkannten Ausbildungsstätten. Ballettschulabsolventen können für ein Elevenjahr an Theatern und in Tanzkompanien ein Stipendium erwerben. Die Stiftung arbeitet mit anderen Organisationen, Schulen und Theatern zusammen. Bei Bedarf bietet die Stiftung auch Fachinformationen und Beratung an. Die persönliche Betreuung und regelmäßige Kontakte zu den Stipendiaten der Stiftung zeichnen die Stiftungsarbeit aus. Die Stiftung ist Mitglied bei der International Organization for the Transition of Professional Dancers.[1]

OrganisationBearbeiten

Die Stiftung ist gewidmet Daniela Ambrosolis Vater Pierino Ambrosoli und ihrer Mutter Sonja Bragowa, ehemalige Tänzerin in den 1920er-Jahren. Die Stiftung geht nicht auf den testamentarischen Willen von Pierino Ambrosoli zurück. Sie entstand auf Wunsch von Daniela Ambrosoli, die beschloss, einen beträchtlichen Teil ihres vom Vater geerbten Vermögens dazu zu verwenden.

Die Stiftung ist eine allgemeinnützige Privat-Stiftung. Sie besteht aus einem Stiftungsrat, der Gründerin und Präsidentin sowie je einem fachlichen Beirat für die Bereiche Musik und Tanz. Als Generalsekretärin war Ruth Suter seit der Gründung der Pierino Ambrosoli Foundation 1990 bis Dezember 1996 tätig. Seit 1998 ist Michael Jürgens als General Manager und Fachberater für Tanz für die Stiftung tätig.

Ehemalige Stipendiaten (Auswahl)Bearbeiten

  • Ivan Urban – Principal Hamburg Ballett John Neumeier
  • Diana Martinez – Principal Stuttgarter Ballett
  • Valentina Scaglia – Principal Nederlands Dans Theater
  • Sarah Kora Dayanova – Sujet Ballet de l’Opéra National de Paris
  • John Lam – Solist Boston Ballet
  • Lucia Solari – Solistin Hamburg Ballett John Neumeier
  • Andrea Schärli – Ballett- und Tanz-Lehrerin – Bewegungswissenschaftlerin ETH Zürich
  • Diego Lluma – Internationaler Tanzjournalist
  • Demetre Gamsachurdia – Pianist und Komponist – 2008 Preisträger Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb
  • Illya Buyalskyy – Pianist – 1. Preis Internationaler Klavierwettbewerb in Paris 2008
  • Lisa Öberg – Internationale Solistin Geige – 1. Preis Internationaler Musikwettbewerb Stresa, Italien, Anerkennung “Assoluta”, nationale Musik-Olympiade Constanca, Rumänien, 1. Preis Schweizerischen Jugendwettbewerbs, Migros-Stipendien-Preis, 1. Preis und Spezialpreis alle Kategorien Wettbewerb Remember Enescu, Bukarest, Rumänien
  • Maristella Patuzzi – Internationale Solistin Geige – 1998 VII. TIM, Torneo internazionale di Musica, Rom: erster Preis in der Disziplin der Bogeninstrumente ohne Altersbegrenzung, Preis Stefan Milenkovic und fünf Konzerte. 2002 38. Mario Benvenuti in Vittorio Veneto: erste Klassifikation mit "Erwähnung für besondere Verdienste", Stipendium Franco Gulli
  • Mattia Zappa – Internationaler Solist Violoncello – Premio Vittorio Gui (Florenz), G.B. Viotti (Vercelli), Concorso Città di Pinerolo (Turin), Concorso Trio di Trieste
  • Szolt Bayer – Internationaler Filmschauspieler
  • Iris Junik – Internationale Filmschauspielerin
  • Sabina Schneebeli – Internationale Filmschauspielerin/Schweizer Filmpreis 2006

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IOTPD