Pieninenweg

Wanderweg in Polen und der Slowakei

Der Pieninenweg (polnisch Droga Pienińska) ist ein ca. 12 km langer Wanderweg im Durchbruch des Flusses Dunajec in den Mittleren Pieninen in Polen und der Slowakei. Er ist leicht zu begehen oder mit dem Fahrrad zu befahren. Für den Autoverkehr ist er gesperrt. Der Weg wurde bereits in den 1870er Jahren von der Krakauer Akademie der Gelehrsamkeit angelegt. Insbesondere Józef Szalay hat sich 1870 bis 1875 um den Weg verdient gemacht.

Pieninenweg
Am Dunajec
Am Dunajec
Daten
Länge ~12 kmdep1
Lage Mittlere Pieninen, Polen, Slowakei
Markierungszeichen Weiß-rot-weiß
Startpunkt Szczawnica
49° 25′ 14,4″ N, 20° 27′ 36,5″ O
Zielpunkt Červený Kláštor
49° 23′ 57,7″ N, 20° 25′ 0,1″ O
Typ Weg am Fluss
Höchster Punkt 520 m
Schwierigkeitsgrad leicht
Jahreszeit ganzjährig

Lage und RouteBearbeiten

Der rot markierte Weg beginnt in dem polnischen Kurort Szczawnica unweit der Anlegestelle Nowy Przewóz sowie der Orlica-Hütte und endet am slowakischen Kloster Červený Kláštor. In Červený Kláštor kann man auf die polnische Seite über die Brücke i Sromowce Niżne zurückkehren und über den blau markierten Kammweg wieder zur Anlegestelle Nowy Przewóz kommen. Für den Rundweg sollte man einen ganzen Tag einplanen. Für den Pieninenweg ca. drei Stunden bzw. eine Stunde mit dem Fahrrad. Fahrräder kann man an mehreren Stellen am Dunajec mieten. Es besteht auch die Möglichkeit, in Sromowce ein Kajak zu mieten, das der Anbieter in Szczawnica gegen ein Fahrrad tauscht, das man wieder in Sromowce abgibt.

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Witold Henryk Paryski, Zofia Radwańska-Paryska: Wielka encyklopedia tatrzańska. Wydawnictwo Górskie, Poronin 2004, ISBN 83-7104-009-1.
  • Józef Nyka: Pieniny. Przewodnik. 9. Auflage. Trawers, Latchorzew 2006, ISBN 83-915859-4-8.
  • Pieniny polskie i słowackie. Mapa turystyczna 1:25 000. Agencja Wydawnicza „WiT“ s.c, Piwniczna 2008, ISBN 978-83-907671-3-0.

WeblinksBearbeiten

Commons: Droga Pienińska in Szczawnica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Pieninenweg – Reiseführer