Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Phrasaortes († 327/326 v. Chr.) war ein Statthalter Alexanders des Großen im 4. vorchristlichen Jahrhundert.

Phrasaortes war ein Perser. Sein Vater, Rheomithres, kämpfte gegen Alexander in der Schlacht am Granikos 334 v. Chr. und in der Schlacht bei Issos 333 v. Chr., in der er auch fiel. Wie Phrasaortes in die Gefolgschaft Alexanders gelangte ist unklar. 331 v. Chr. wurde er von Alexander zum Satrap der Persis, der Zentralprovinz des persischen Großreichs mit der Hauptstadt Persepolis ernannt, nachdem der Amtsvorgänger Ariobarzanes im Kampf gegen den Eroberer gefallen war. Phrasaortes starb in dem Zeitraum indem Alexander in Indien weilte. Der Perser Orxines bemächtigte sich daraufhin widerrechtlich der Provinz.

QuelleBearbeiten

  • Arrian Anabasis 3.18.11; 6.29.2