Hauptmenü öffnen

Phillip Greenlief

US-amerikanischer Jazzsaxophonist

Phillip Greenlief (* 14. Februar 1959 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Jazzsaxophonist, Komponist und Musikproduzent.

Greenlief spielte als Kind Trompete und Gitarre, bevor er Mitte der 1970er Jahre zum Saxophon wechselte. Er studierte an verschiedenen Musikschulen der Westküste und erwarb an der University of Southern California den Grad eines Bachelor für Musikerziehung und eines Master für Literatur des 20. Jahrhunderts. Er leitet die musikalische Ausbildung an der San Francisco Waldorf High School und unterrichtet Saxophon, Komposition und Improvisation an der Oakland School for the Arts und am East Bay Center for the Performing Arts.

Seit 1982 tritt Greenlief als Solist bei Jazzfestivals in den USA und Europa auf, beispielsweise auf dem North Sea Jazz Festival, dem Zelt-Musik-Festival oder den Nickelsdorfer Konfrontationen. 1998 lebte er in Sankt Petersburg, wo er mit der Singer-Songwriterin Jelena Kolokolnikowa und dem Volksensemble Dubinuschka auftrat und aufnahm. Neben seiner Arbeit als Solist ist er in Duoformationen mit Karen Fox, Biggi Vinkeloe, David Boyce, Jorrit Dijkstra, Joëlle Léandre, Gust Burns, Andreas Willers und Cory Wright aktiv. Er trat mit den Gruppen shudder (mit Kyle Bruckmann und Lance Grabmiller), Citta di Vitti (mit Lisa Mezzacappa und Jason Levis), Bush of Ghosts (mit Jen Baker und Damon Smith) und dem 2 + 2 Project (mit Jon Raskin) auf und ist Gründungsmitglied des The Lost Trio.

Außerdem gründete er 1995 das Label Evander Music, das zeitgenössische Kompositionen, Improvisationsmusik und modernen Jazz veröffentlicht.[1] Er entwickelte die Idee zu dessen Gründung nach Kennenlernen des Multiinstrumentalisten Vinny Golia und dessen 9 Winds Label.[2] Gegenwärtig (2018) ist er Gastdozent an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Greenlief komponierte neben Werken für Solosaxophon, Klarinettenduo, Saxophonquartett und größere Jazzensembles auch Schauspiel-, Ballett- und Filmmusiken.

Nach einigen Jahren in Vancouver kehrte Greenlief 1993 für ein Studium an der University of Southern California in die Bay Area zurück. Seit über 20 Jahren lebt er in Oakland.[2]

DiskographieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. AAJ-Porträt Greenlief
  2. a b The Humble Life of Phillip Greenlief: One of the Bay Area's most prolific composers, Porträt von Andrew Gilbert im East Bay Express vom 6. Juli 2011, abgerufen 1. März 2015