Hauptmenü öffnen

Philippe Martin (Rennfahrer)

Belgischer Autorennfahrer
Der Rondeau M379 mit dem Gordon Spice, Philippe und Jean-Michel Martin 1980 Gesamtdritte beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans wurden

Philippe Martin (* 26. Januar 1955) ist ein ehemaliger belgischer Autorennfahrer.

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Philippe Martin ist der jüngere Bruder von Jean-Michel Martin, mit dem er fast alle seine Langstreckenrennen als Teampartner bestritt. Auch sein Neffe Maxime Martin ist Rennfahrer. Mit seinem Bruder gewann er zweimal, 1979 und 1980, die Gesamtwertung des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps.

Sechsmal war er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans am Start. 1980, bei seinem Debüt, erreichte er mit seinem Bruder und Gordon Spice auf einem Rondeau M379 den dritten Gesamtrang. Seine beste Platzierung abseits von Le Mans war der fünfte Endrang mit Jürgen Lässig und Hervé Regout auf einem Porsche 956 beim 1000-km-Rennen von Spa-Francorchamps 1984[1].

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1980 Frankreich  Belga Jean Rondeau Rondeau M379 Belgien  Jean-Michel Martin Vereinigtes Konigreich  Gordon Spice Rang 3
1981 Vereinigtes Konigreich  Alain de Cadenet De Cadenet-Lola LM Belgien  Jean-Michel Martin Vereinigtes Konigreich  Alain de Cadenet Ausfall Motorschaden
1982 Deutschland  Belga Team Joest Racing Porsche 936C Belgien  Jean-Michel Martin Frankreich  Bob Wollek Ausfall Motorschaden
1983 Deutschland  Belga Team Joest Racing Porsche 936C Belgien  Jean-Michel Martin Belgien  Marc Duez Ausfall Benzinpumpe
1984 Japan  Mazdaspeed Co. Ltd. Mazda 727C Belgien  Jean-Michel Martin Irland  Dave Kennedy Rang 15
1985 Japan  Mazdaspeed Co. Ltd. Mazda 737C Belgien  Jean-Michel Martin Irland  Dave Kennedy Rang 19

LiteraturBearbeiten

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissèdre, Alain Bienvenu: 24 heures du Mans, 1923–1992. Éditions d’Art, Besançon 1992, ISBN 2-909413-06-3.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1000-km-Rennen von Spa-Francorchamps 1984