Hauptmenü öffnen

Philipp Müller (Politiker, 1952)

Schweizer Bauunternehmer und Politiker
Philipp Müller (2007)

Philipp Johannes Müller[1] (* 5. September 1952 in Mogelsberg; heimatberechtigt in Neckertal, ehemals Mogelsberg) ist ein Schweizer Bauunternehmer und Politiker (FDP.Die Liberalen). Von 2003 bis 2015 war er Mitglied im Nationalrat, seit 2015 ist er Ständerat. Er war vom April 2012 bis April 2016 auch Parteipräsident der FDP.Die Liberalen.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Müller ist Generalbau- und Immobilienunternehmer und seit Dezember 1991 Inhaber der Philipp Müller Generalunternehmung, Immobilien[2] und Vorstandsmitglied im Automobil Club der Schweiz (ACS), Sektion Mittelland. Nach seiner Schulausbildung absolvierte er eine Lehre als Gipser/Stuckateur, um im Anschluss daran das elterliche Gipsergeschäft übernehmen zu können, welches er schliesslich in eine Generalbauunternehmung umbaute.

Philipp Müller lebt in Reinach AG, ist in zweiter Ehe verheiratet und hat drei Töchter aus erster Ehe.[3]

PolitikBearbeiten

 
Präsidialrede bei der FDP Schweiz (2012)

ParteiBearbeiten

Müller war von 1996 bis 2004 Präsident der FDP Reinach (AG). Seit 2004 ist er Geschäftsleitungsmitglied der FDP Schweiz. Dort ist er Fachbereichsleiter für Migrationsfragen sowie Experte des Kernthemas «Schlanker und bürgerfreundlicher Staat».

LegislativeBearbeiten

Philipp Müller war als Vertreter der FDP Kulm von 1997 bis 2003 Mitglied des Grossen Rates des Kantons Aargau. Bei den Schweizer Parlamentswahlen 2003 wurde er in den Nationalrat gewählt.[4] Dort war er Mitglied der Kommission für Wirtschaft und Abgaben sowie der Staatspolitischen Kommission. Im Frühjahr 2012 wurde er zum Präsidenten der FDP.Die Liberalen Schweiz gewählt, er möchte diese vermehrt als liberale Volkspartei stärken. Seit den Schweizer Parlamentswahlen 2015 vertritt er den Kanton Aargau im Ständerat.

Müller ist Vorstandsmitglied der FDP-Liberalen Fraktion der Bundesversammlung.

StandpunkteBearbeiten

Müller war ab Gründung 2002 bis 2008[5] Präsident des «Parteiunabhängigen Informationskomitees PIKOM», eines bürgerlichen Vereins zum Thema Ausländerpolitik.

Müller setzt sich für seine Branche ein und will bessere steuerliche Rahmenbedingungen für Eigentümer und Investoren von Wohnbauten erwirken, zum Beispiel bei der Steigerung der Energieeffizienz.[6] Er ist Befürworter einer Mehrwertsteuerreform.

MotorsportBearbeiten

Müller war auch im Motorsport aktiv. 1977, 1978 und 1980 war er in der europäischen Formel 3 am Start. Ausserdem fuhr er 1980 in der deutschen Formel 3. 1981 wechselte er in die Schweizer Formel 3, in der er Platz 4 in der Gesamtwertung belegte. 1986 konnte er für das Toyota-Team den Europameistertitel einfahren. 1987 war er in der Tourenwagen-Europameisterschaft und in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft unterwegs. Auch 1989 fuhr er in der Tourenwagen-EM und belegte am Saisonende Gesamtrang 23. 1989 und 1990 startete er überdies in einer Toyota Supra des Teams Bemani-Motorenbau in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft und wurde 1989 23ster in der Gesamtwertung. 1990 fuhr er ausserdem im Deutschen Porsche Carrera Cup und wurde Sechster am Saisonende. Auch 1991 (Platz 6) und 1992 (Platz 7) blieb er dieser Serie treu. 1994 startete er im Deutschen Super-Tourenwagen-Cup. 1995 fuhr er in der Schweizer Tourenwagen-Meisterschaft und wurde am Saisonende Dritter.[7][8]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Philipp Müller (Politiker) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verein FDP-Kampagnen, Handelsregister des Kantons Bern, abgerufen am 17. Juni 2016.
  2. SHAB: Philipp Müller Generalunternehmung, Immobilien. moneyhouse Handelsregister- und Firmendaten, abgerufen am 13. Dezember 2010.
  3. Philipp Müller (64) hat heimlich geheiratet. In: Blick.ch vom 22. Oktober 2017.
  4. Wahlreferat. (Memento vom 22. Juni 2010 im Internet Archive) anlässlich der Schweizer Parlamentswahlen 2003
  5. «Auch Freisinnige dürfen einmal fluchen». In: Aargauer Zeitung. 14. April 2008.
  6. Philipp Müller: Energiesparmassnahmen bei Altbauten: Jetzt handeln! Schweizer Bauwirtschaft (baumeister.ch), Nr. 7/2007
  7. Philipp Müller in der Datenbank bei driverdb.com
  8. Philipp Müller in der Datenbank bei Motorsport Total
VorgängerAmtNachfolger
Fulvio PelliPräsident der FDP.Die Liberalen
2012–2016
Petra Gössi