Petro Konaschewytsch-Sahaidatschnyj

ukrainischer Militärführer, Politiker und Ataman der Saporoger Kosaken
Hetman Petro Konaschewytsch-Sahaidatschnyj, anonymes Porträt aus dem 18. Jahrhundert

Petro Konaschewytsch-Sahaidatschnyj (ukrainisch Петро Конашевич Сагайдачний, pol. Piotr Konaszewicz-Sahajdaczny; * 1570 in Kultschyzi, damals Königreich Polen, heute Ukraine; † 20. April 1622 in Kiew) war ein ukrainischer Militärführer, Politiker und zwischen 1614 und 1622 Hetman der Saporoger Kosaken.

Petro Sahaidatschnyj nahm mit seinen Kosaken an der Seite Polen-Litauens am Krieg gegen das Osmanische Reich teil, was wesentlich zum Erfolg der Abwehr türkischer Aggression beitrug.

Er starb am 20. April 1622 in Kiew an Wunden, die er während der Schlacht bei Chocim 1621 erlitten hatte.

Späte EhrungenBearbeiten

  • Auf der Rückseite einer ukrainischen Hrywnja-Münze ist ein Porträt von Sahaidatschnyj abgebildet und sein Schiff, ein typisches Kosakenboot.
  • Am 4. Juli 1993 wurde das Flaggschiff der ukrainischen Marine, die Hetman Sahaidatschnyj, nach ihm benannt.
  • Am 22. Juli 1995 gab die Post der Ukraine eine Briefmarke mit dem Bild des Hetmans im Wert von 30.000 Karbowanez aus.
  • Im Jahr 2001 wurde in Kiew auf dem Kontraktowa-Platz im Podil ein Bronzemonument zu Ehren des Hetmans eingeweiht. Die Entwürfe und die Ausführungen stammen aus der Werkstatt der Bildhauer Schwezow, Sydoruk und Krylow.[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Petro Konaschewytsch-Sahaidatschnyj – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Homepage der Bildhauer Sydoruk und Krylow; abgerufen am 26. August 2010