Hauptmenü öffnen

Petersdorf (Woldegk)

Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern
(Weitergeleitet von Petersdorf (bei Woldegk))

Petersdorf ist ein Ortsteil der Stadt Woldegk im Osten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns (Deutschland).

Petersdorf
Stadt Woldegk
Koordinaten: 53° 28′ 50″ N, 13° 30′ 46″ O
Höhe: 94 m ü. NN
Fläche: 7,79 km²
Einwohner: 148 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 19 Einwohner/km²
Eingemeindung: 26. Mai 2019
Postleitzahl: 17348
Vorwahl: 03963

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Petersdorf liegt etwa 19 Kilometer südöstlich von Neubrandenburg und sechs Kilometer nordwestlich von Woldegk und in einer hügeligen Endmoränenlandschaft, dessen höchste Erhebungen nordöstlich der Gemeinde mit den Helpter Bergen 179 m ü. NN erreichen. Der Ortsteil grenzt im Südosten an den Naturpark Feldberger Seenlandschaft.

GeschichteBearbeiten

Mit Wirkung vom 26. Mai 2019 wurde die Gemeinde Petersdorf in die Stadt Woldegk eingemeindet.[1] Die Gemeinde wurde zuvor vom Amt Woldegk mit Sitz in der gleichnamigen Stadt verwaltet.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe auch Liste der Baudenkmale in Woldegk

Die Petersdorfer Feldsteinkirche stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Blenden am Ostgiebel bestehen aus Backstein. Der neugotische Turm aus Backstein nach Plänen von Friedrich Wilhelm Buttel wurde 1826 errichtet. Zur Inneneinrichtung zählt ein spätmittelalterlicher Altar, der 1726 erneuert wurde und einen zweigeschossigen Säulenaufbau mit Gemälden hat. Die Kanzel stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. 1980 wurde das Dach des Kirchenschiffs neu gedeckt, 1988 erfolgte eine Innenrenovierung. 1990 erfolgte eine Turmsanierung.[2][3]

VerkehrsanbindungBearbeiten

Die Bundesstraße 104 verläuft durch den Ortsteil. Petersdorf ist über die Anschlussstelle Friedland i. M. der Bundesautobahn 20 (ca. 15 km entfernt) zu erreichen.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Petersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Europa vom 16. Januar 2019, AmtsBl. M-V S. 254
  2. Infotafel an der Kirche
  3. Dehio